Zum Hauptinhalt springen

Alpiq plant Verkauf ihrer Mehrheitsbeteiligung an SES

Der Stromkonzern Alpiq plant den Verkauf seiner Mehrheitsbeteiligung an der Tessiner Società Elettrica Sopracenerina (SES).

Für das Aktienpaket von 60,89 Prozent werde eine Lösung gesucht, teilten die beiden Unternehmen am Freitag mit. Diese Lösung werde die regionalen Gegebenheiten, die Interessen der Gemeinden des SES-Versorgungsgebietes sowie die Minderheitsaktionäre berücksichtigen. Die SES versorgt laut den Angaben 62 Gemeinden in den Kantonen Tessin und Graubünden mit Strom. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Locarno, beschäftigt 180 Mitarbeitende und erzielte 2011 einen Umsatz von 130 Millionen Franken. spell-error Alpiq spell-error Elettrica spell-error Mio spell-error SES spell-error Società spell-error Sopracenerina

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch