Zum Hauptinhalt springen

2012 CS stellt für individuelle Gehaltserhöhungen 0,5 Prozent bereit

Die Credit Suisse (CS) erhöht für einige Beschäftigte in der Schweiz die Löhne 2012.

Die Bank habe sich mit der Personalkommission darauf geeinigt, im kommenden Jahr 0,5 Prozent der Lohnsumme für individuelle und leistungsabhängige Gehaltserhöhungen zu verwenden. Die Regelung gelte für die Mitarbeitenden in der Schweiz, die der Vereinbarung über die Anstellungsbedingungen der Bankangestellten unterstellt seien, teilte die Grossbank am Montag weiter mit. Dies seien Mitarbeitende bis und mit Stufe Assistant Vice President. Die für 2012 ausgehandelte Erhöhung bleibt damit hinter den Vorjahren zurück. 2011 beliefen sich die Lohnerhöhungen auf 1,5 Prozent und 2010 auf 1,0 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch