ABO+

«Rolling Stones hatten grösseren Einfluss als Karl Marx»

Ex-SBB-Chef Benedikt Weibel hat ein Buch über die Zeit der 68er-Bewegung geschrieben. Diese sei weder besonders politisch noch wirtschaftsinteressiert gewesen – sondern vor allem hedonistisch.

«Ohne Hippies gäbe es kein Silicon Valley»: Benedikt Weibel, Alt-68er und Ex-SBB-Chef. Foto: Valerie Chetelat

«Ohne Hippies gäbe es kein Silicon Valley»: Benedikt Weibel, Alt-68er und Ex-SBB-Chef. Foto: Valerie Chetelat

Sie haben ein Buch über 1968 geschrieben. Wie kommt ein ehemaliger SBB-Direktor auf diese Idee?
Das ist ein Buch über die Zeit meiner Jugend, aber nicht über meine Jugend. Es ist eine Zeit, die mich geprägt hat. Ich habe über Jahrzehnte Materialien dazu gesammelt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt