Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum Nikab-EntscheidWir müssen das Unbehagen gegen Muslime ernst nehmen

Verschleierte Frauen beim Shoppen in Genf.

Wir alle haben ein Interesse daran, dass sich die bei uns lebenden 450’000 Musliminnen und Muslime zu Hause fühlen.

31 Kommentare
Sortieren nach:
    Erika Affolter - Abonnentin

    Mein Ja ist gegen alle Arten von Verhüllungen. Patrick Feuz ist der erste, der auch die Angst erwähnt.

    Was Musliminnen betrifft, hatte mir die Aussage einer Hotel-Besitzerin am Brienzersee zu denken gegeben. Als ein Paar aus Saudi-Arabien ein Zimmer verlangte, sagte sie, leider nehme sie keine verschleierten Gäste. Darauf erlaubte der Mann seiner Frau, das Gesicht frei zu machen. Deren Reaktion gegenüber der Hotel-Besitzerin: "Thank you".