Zum Hauptinhalt springen

SCL Tigers im HochWie Langnau seine guten Vorsätze in die Tat umsetzt

Die SCL Tigers glänzen beim 5:3-Sieg über die ZSC Lions mit Effizienz. Und: Langnau-Coach Rikard Franzén kann bald wieder auf mehr Personal zurückgreifen.

Benjamin Neukom hat gut lachen: Mit zwei Toren avanciert der Stürmer zum Matchwinner für die SCL Tigers.
Benjamin Neukom hat gut lachen: Mit zwei Toren avanciert der Stürmer zum Matchwinner für die SCL Tigers.
Foto: Marcel Bieri (Keystone)

Die einen wollen aufhören zu rauchen, die anderen möchten abnehmen oder sich zumindest etwas mehr bewegen. An guten Vorsätzen mangelt es zu Jahresbeginn selten. Die Kunst besteht darin, die hehren Ziele in die Tat umzusetzen.

2020 positiv abschliessen und 2021 gut beginnen. Diese Vorgabe hatten die SCL Tigers für sich formuliert. Und bereits lässt sich festhalten: Ziel erreicht! Drei Tage nach dem denkwürdigen Sieg über den SCB bezwingen die Emmentaler die ZSC Lions mit 5:3. Zum ersten Mal überhaupt reüssieren sie zweimal in Folge. Trainer Rikard Franzén sagt: «Was wir gebraucht haben, ist Vertrauen. Und das kommt, wenn du ein paar Spiele gewinnst, insofern hat uns der Derbysieg Auftrieb gegeben.» Allerdings habe sein Team bereits zuvor bei den beiden Niederlagen gegen Zug viele Dinge richtig gemacht. «Und irgendwann zahlt sich das aus.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.