Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neue OECD-StudieSo viel kosten Fälschungen die Schweizer Wirtschaft

Zoll und Uhrenindustrie zerstören öffentlichkeitswirksam gefälschte Uhren, die zwischen 2016 und 2021 in der Schweiz beschlagnahmt worden sind.

Gefälschte Covid-Impfungen im Umlauf

Konsumenten kaufen bewusst Fälschungen

33 Kommentare
Sortieren nach:
    ewa wagner

    Das Ganze ist tatsächlich ein "Luxusproblem". Die Wahrnehmung des Problems ist auch total ungerecht.

    Wenn ein Käufer bewusst gefälschte Ware kauft, so hat er sich einfach für einen anderen Produzenten entschieden! So wie ich bei der Migros und nicht bei der coop einkaufen will.

    Anscheinend sind für viele Kunden gefälschte Uhren oder Schmuckstücke "gut genug" und es bricht einem das Herz, wie man sieht, wieviel Ware gedankenlos vom Staat vernichtet wird, obwohl die Menschen es hätten brauchen können!

    Das Institut für Geistiges Eigentum tritt hierfür auf den Plan. ABER: was für ein "geistiges Eigentum" sind Taschen von Prada oder Kleider von Versace? Braucht es ein überdurchschnittliches IQ, um solche herzustellen? Sicher nicht.

    Ausgenommen von meinen Betrachtungen sind natürlich Fälschungen von Arzneien oder Impfungen.