Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wenn wir uns dem Wachstum verweigern, findet es anderswo statt»

Stadt und Land, zwei Pole: Für Paul Messerli ist klar, dass beide sich bewegen müssen. Gefragt sei ein neues Bewusstsein für die Bedeutung von Wachstum.

Herr Messerli, Sie befassen sich seit Jahren mit dem Kanton Bern. Haben Sie in all den Referaten und Diskussionen der Veranstaltungsreihe zum Thema Stadt und Land überhaupt etwas erfahren, das für Sie neu war?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin