Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Impfkommission-Chef «Wenn wir es jetzt gut machen, können wir ab der zweiten Jahreshälfte lockern»

Christoph Berger erklärt, warum Geduld weiter gefragt ist und warum die Corona-Massnahmen nicht gelockert werden sollten, selbst wenn viele Risikopersonen geimpft sind.

Die Maske wird noch länger bleiben: Menschen in Zürich.
Die Maske wird noch länger bleiben: Menschen in Zürich.
Foto: Ennio Leanza (Keystone) 

Mit der Zulassung für den Moderna-Impfstoff nimmt die Immunisierung der Schweizer Bevölkerung langsam Fahrt auf. Wann sind wir so weit, dass deswegen die Massnahmen gelockert werden können?

Dazu gibt es leider keine «Good News». Wir haben vorläufig auch nach der Zulassung des Moderna-Impfstoffs viel zu wenig Dosen, um die Corona-Massnahmen abzuschwächen. Die müssen erst produziert und geliefert werden. Wenn wir jetzt zuerst die Risikopersonen und ihre nahen Kontakte impfen, erreichen wir aber, dass die Spitäler und Intensivstationen weniger voll sind und die Zahl der Todesfälle zurückgeht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.