Zum Hauptinhalt springen

Antisemitismus in der ArmeeWas, wenn die herausfinden, dass ich Jude bin?

Benjamin besucht in Kloten die Rekrutenschule. Und gerät in einen Albtraum.

Das Hollywood-Spiel: Rekruten erzählen Witze. «Warum haben die Duschen in Auschwitz 14 Löcher?»
Das Hollywood-Spiel: Rekruten erzählen Witze. «Warum haben die Duschen in Auschwitz 14 Löcher?»
Illustration: Benjamin Güdel

Zug eins spielt ein Spiel. Dreissig knapp volljährige junge Männer aus allen Ecken der Schweiz haben sich im Halbkreis aufgestellt, die Aufmerksamkeit liegt beim Wachtmeister, der vor ihnen steht. Zug eins gehört zu Kompanie eins, Rekrutenschule 62-2/2019, Waffenplatz Kloten-Bülach. Die jungen Männer stehen am Anfang der Ausbildung zum Richtstrahlpionier; sie sollen lernen, für die Armee ein Funknetz aufzubauen. Es ist Anfang Juli 2019.

«Hollywood! Hollywood!», bellt der Wachtmeister. Nun haben die Rekruten zehn Sekunden Zeit, sich einen Witz auszudenken. Dann muss einer von ihnen vortreten und das Ausgedachte vortragen. Lacht der Wachtmeister, ist alles gut. Lacht er nicht, sind Liegestütze fällig. Oder, wie es in der Armeesprache heisst: zehn Liegen!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.