Zum Hauptinhalt springen

Gleichstellungsfrage in der WirtschaftWarum Frauen selten Firmen gründen

Drei Viertel aller Neugründungen von Firmen geht auf das Konto von Männern. Viele Frauen empfinden es als zu grosse Herausforderung, sich selbständig zu machen. Weshalb?

Sieben Gründerinnen sprechen über ihre Erfahrungen
Sieben Gründerinnen sprechen über ihre Erfahrungen
Foto: Franziska Rothenbühler/zvg

Anna Peters hatte eine Idee. Die Hebamme aus Leidenschaft entwickelte mit ihrem Geschäftspartner eine bewegte Matratze, die eine gebärende Frau aktiv mobilisiert. «Ich habe Vibwife gegründet, um Familien einen starken Start ins Leben zu ermöglichen», sagt Peters. Das neuartige System entlaste werdende Mütter und das Klinikpersonal während der bewegten Geburt und unterstütze den natürlichen Geburtsprozess. «Bis 2025 möchten wir der Goldstandard in der Geburtshilfe sein», sagt die Jungunternehmerin selbstbewusst. Vibwife ist ein Start-up-Unternehmen, das von einem Zweierteam gegründet wurde. Peters hatte die Vision, ihr Geschäftspartner brachte das unternehmerische Know-how ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.