Zum Hauptinhalt springen

Training trotz PollenTrotz Pollen sollten Allergikerinnen Sport treiben

«Die frische Luft und die Bewegung tun dem Körper gut, egal ob jemand Allergiker ist oder nicht», sagt Expertin Nadia Ramseier.

Nadia Ramseier, ist es sinnvoll, trotz Heuschnupfen draussen Sport zu treiben?

Auf jeden Fall. Die frische Luft und die Bewegung tun dem Körper gut, egal ob jemand Allergiker ist oder nicht. Gewisse Faktoren sollte man dabei aber beachten: Schauen Sie sich vor Ihrem Training die Pollenprognose für die Umgebung an. Nehmen Sie, falls Sie stark allergisch sind, Medikamente für den Notfall mit und passen Sie die Intensität Ihrer Aktivität bei Bedarf an.

Wie gelingt trotz Allergie ein gutes Lauftraining oder wird die Velotour zum Vergnügen?

Das Allerwichtigste ist, auf das eigene Körpergefühl zu hören. Verspüren Sie starke Symptome oder haben Mühe mit der Atmung, dann bremsen Sie ab oder verschieben das Training auf morgen. Sind die Symptome nur leicht, setzten Sie Ihr Training fort, aber natürlich mit den entsprechenden Medikamenten wie beispielsweise Nasen- oder Asthmaspray für den Notfall.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.