Zum Hauptinhalt springen

Corona-Podcast «Und jetzt?»Viele Pflegende wollen sich nicht impfen lassen warum bloss?

Nur ein Drittel der Pflegenden in den Altersheimen kann sich zu einer Corona-Impfung durchringen. Weshalb? Und was kann man dagegen tun? Antworten in der neuesten Folge des Corona-Podcasts «Und jetzt?».

Die Impfskepsis unter Pflegenden ist vergleichsweise gross. Wieso? Eine Pflegefachangestellte in einem Zürcher Alterszentrum.
Die Impfskepsis unter Pflegenden ist vergleichsweise gross. Wieso? Eine Pflegefachangestellte in einem Zürcher Alterszentrum.
Foto: Keystone 

Für die Wissenschaft ist klar: Nur mit der Impfung lässt sich die Corona-Pandemie eindämmen. Je mehr Menschen sich impfen lassen, desto besser. Besonders wichtig ist die Covid-19-Impfung in Alters- und Pflegeheimen dort nämlich ist mehr als die Hälfte der mittlerweile fast 9000 Corona-Opfer gestorben. Doch wie eine Tamedia-Umfrage zeigt, will sich bislang nur ein Drittel der Pflegenden in den Altersheimen impfen lassen.

Warum ist das so? Hat es mit Angst zu tun? Unwissen? Oder gibt es ganz andere Gründe? Und was kann man dagegen tun? Darüber spricht Simone Rau mit der Recherchedesk-Reporterin Catherine Boss in einer neuen Folge von «Und jetzt? Der Corona-Podcast».

Boss plädiert für Verständnis und Aufklärung. Denn ein Teil der Pflegenden sei nicht grundsätzlich gegen die Corona-Impfung, sondern brauche wohl «einfach noch etwas Zeit». Catherine Boss sagt aber auch: «Es kursieren Verschwörungstheorien. Gegen sie anzukommen, ist eine Herausforderung.»

159 Kommentare
    Hans Hart

    Piloten müssen auf Alkohol verzichten

    Chauffeure müssen Ruhezeiten einhalten

    Gesundheitsfachleute müssen impfen