Zum Hauptinhalt springen

Übergangslösung für Berner Märit Verpassen die Marktfahrer in den Aussenquartieren eine Chance?

Seit einer Woche gibt es Bewilligungen für Einzelmarktstände. Die Marktfahrer können unter anderem in den Aussenquartieren der Stadt Bern ihre Waren verkaufen. Nicht alle nutzen die «abgelegenen» Standorte.

Einzelmarktstand am Europaplatz: Mit Maske ausgerüstet, verkauft Rita Wüthrich von der Steibach-Bäckerei die selbst gebackenen Brote.
Einzelmarktstand am Europaplatz: Mit Maske ausgerüstet, verkauft Rita Wüthrich von der Steibach-Bäckerei die selbst gebackenen Brote.
Foto: Stefan Wermuth

Manche Standplätze in der Peripherie, fern der Innenstadt, sind verwaist. Trotz der neu ausgeteilten Bewilligungen der Gewerbepolizei fahren nicht alle Marktfahrer in die Aussenquartiere. In den Leserkommentaren zu den «Bund»-Artikeln über die sanfte Wiederbelebung des Berner Märit ist das Unverständnis gross. Man schreibt von Fehleinschätzung und Arroganz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.