Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Léonie von Tavel«Verblüffende Entdeckungen»

Die Urgrossnichte des Mundartautors Rudolf von Tavel ist keine Literatin. Die Tierärztin Léonie von Tavel verspricht als Präsidentin der Stiftung von Tavel, neue Wege einzuschlagen, um das Werk des Dichters bekannter zu machen.

Wahrscheinlich die wichtigste Figur im Werk von Rudolf von Tavel:  In stoischer Ruhe verharrt Adrian von Bubenberg im Schlosshof von Spiez.
Wahrscheinlich die wichtigste Figur im Werk von Rudolf von Tavel: In stoischer Ruhe verharrt Adrian von Bubenberg im Schlosshof von Spiez.
Foto: Berner Oberländer

Léonie von Tavel, Nomen est omen: Sind Sie als Urgrossnichte von Rudolf von Tavel die Idealbesetzung als Präsidentin der Stiftung Rudolf von Tavel?

Das weiss ich nicht, das müssen andere beurteilen. Wichtig scheint mir vielmehr der gesamte Stiftungsrat, in dem verschiedene Köpfe spannende Ideen einbringen und diese dann auch umsetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.