Zum Hauptinhalt springen

Halb Wolf, halb Hund Unerwünschte Paarungen

Seit der Rückkehr der Wölfe in die Schweiz und in ihre Nachbarländer wächst auch das Risiko für Paarungen mit frei herumlaufenden Hunden. Warum solche Wolf-Hund-Mischlinge ein Problem für den Artenschutz sind.

Die Domestizierung der Vorfahren des Wolfs liegt mehrere Zehntausend Jahre zurück.
Die Domestizierung der Vorfahren des Wolfs liegt mehrere Zehntausend Jahre zurück.
Foto: Imago Images/Blickwinkel

Sie war eine einsame Wölfin. Offiziell lief sie unter der Nummer GW267f. Das erste Mal tauchte sie 2014 auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes Ohrdruf bei Gotha in Thüringen auf. Dort verhielt sie sich am Anfang unauffällig, streifte in der Gegend umher und holte sich zwischendurch mal ein Reh oder ein kleines Wildtier. «Im Sommer 2017 begann sie dann aber auf einmal, jeden zweiten Tag ein Schaf zu reissen», sagt Britta Krämer, Leiterin des Wolfkompetenzzentrums im Umweltministerium Thüringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.