Zum Hauptinhalt springen

Gastrokritik Brasserie l’IndusÜberraschung in Moutier

Der Testesser hat im Berner Jura keinen rustikalen Landgasthof, sondern ein modernes Restaurant mit Gourmet-Ambitionen gefunden.

Das junge Team im Indus tischt unter anderem geschmorten Schweinebauch mit hausgemachten Pommes dauphines auf.
Das junge Team im Indus tischt unter anderem geschmorten Schweinebauch mit hausgemachten Pommes dauphines auf.
Foto: sul

Eigentlich wollten wir bei unserem Aufenthalt in Moutier eine währschafte Beiz besuchen. Eine mit einem Stammtisch der Projurassier oder der Proberner, mit Fumoir und mit Hauswein aus der Karaffe. Doch es kam anders: Am Stadtrand entdeckten wird die Brasserie Café l’Indus. Zuerst vermuteten wir ein indisches Restaurant. Doch dann machte es klick: Das Lokal liegt an der Rue Industrielle.

Das Restaurant existiert bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts. Vor einigen Jahren übernahmen junge Gastronominnen und Gastronomen den Kochlöffel. Sie kombinierten schickes Retro-Interieur mit dem schmucken Altbau und setzen auf eine Speisekarte, die von saisonalen, lokalen Produkten geprägt ist. An der Tür überrascht uns ein «Gault Millau»-Schildchen: Der Gastroführer hat das Restaurant letzten Herbst erstmals mit 13 Punkten ausgezeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.