Zum Hauptinhalt springen

Schwarzwasser-ArenaTrotz klammer Kasse will Köniz eine neue Eisbahn

Der Könizer Gemeinderat will Land für die neue Eishalle kaufen. Im Parlament dürfte er damit durchkommen – nur ein paar Stimmen aus der SP warnen vor Folgekosten.

Auf dem Bodenacker, wo heute die Zbinden Transport AG einen Standort betreibt, soll dereinst die neue Eishalle stehen.
Auf dem Bodenacker, wo heute die Zbinden Transport AG einen Standort betreibt, soll dereinst die neue Eishalle stehen.
Foto: Raphael Moser

Wenn die S-Bahn Richtung Schwarzenburg bei der Schwarzwasserbrücke hält, hört man im Winter die Pucks der Hockeyspieler an die Banden knallen. Die Eisbahn liegt gleich hinter dem Bahnhof, zwischen dem Naturschutzgebiet im Schwarzwassergraben und einem Lastwagen-Unternehmen mitten in der Landwirtschaftszone. In knapp drei Jahren könnte das Bild ein anderes sein.

Geht der Traum der Projektgruppe Schwarzwasser-Arena in Erfüllung, steht dann anstelle des Transportunternehmens ein moderner Holzbau mit Solaranlage und darin eine Eishalle, in der die Spieler sieben statt wie heute vier Monate lang trainieren. Daneben liegt ein offenes Eisfeld für das breite Publikum und die Schulen. Der neue Bau soll ökologischen Standards entsprechen und das nahegelegene Naturschutzgebiet entlasten. Um das sicherzustellen, wurden Natur- und Landschaftsschutzorganisationen bereits in die Planung einbezogen, wie der Projektleiter Jean-Pierre Boillat sagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.