Zum Hauptinhalt springen

Situation im Kanton BernTrotz Corona weniger Todesfälle

Neue Zahlen zeigen: Der Kanton Bern ist von der Pandemie bislang unterdurchschnittlich betroffen. Insgesamt sind gar weniger Menschen gestorben als in den Vorjahresperioden.

Wer in Bern Toilettenpapier einkauft, braucht keine Schutzmaske.
Wer in Bern Toilettenpapier einkauft, braucht keine Schutzmaske.
Foto: Odile Meylan

Es ist erfreulich und vielleicht auch erstaunlich: Ausgerechnet im Corona-Jahr verzeichnet der Kanton Bern weniger Todesfälle als in den Jahren zuvor: 6696 Todesfälle zählte das Bundesamt für Statistik bis zum 20. September, das sind 240 weniger als im Schnitt der letzten fünf Jahre für die gleiche Zeitspanne. 90 davon bringt der Bund mit einer bestätigten Corona-Infektion in Zusammenhang. All diese Personen waren über 50 Jahre alt, die Mehrheit war über 80 Jahre. Die Zahlen, die der Kanton Bern auf seiner Website angibt, weichen von jenen des Bundes teilweise ab. Dort wurden bis zum 20. September 100 verstorbene Personen vermeldet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.