Zum Hauptinhalt springen

Sommerferien in der SchweizTräumen unter dem Sternenmeer

Statt fünf gibt es bei der Übernachtung im Glashaus von Gunten eine Million Sterne. Testbesuch mit malerischem Finale.

Freie Sicht auf Millionen von Sternen: Plexiglaszimmer «Tubbo Sky» beim Parkhotel Gunten.
Freie Sicht auf Millionen von Sternen: Plexiglaszimmer «Tubbo Sky» beim Parkhotel Gunten.
Foto: PD

Die futuristische Plexiglasröhre beim Parkhotel Gunten zieht die Hotelgäste magisch an. Neugierig betrachten sie das spezielle Bauwerk, das über dem Thunersee zu schweben scheint. Kein Wunder, kommen wir uns darin ein bisschen vor wie im Zoo. Gut, dass zum Park hin Sichtschutzfolien angebracht wurden, bevor man uns den Schlüssel zum «Tubbo Sky» aushändigte.

Das luxuriöse Doppelzimmer ist eine von fünfzig «Million Stars»-Übernachtungsmöglichkeiten, die Schweiz Tourismus mit lokalen Partnern kürzlich lancierte. Nach den Pop-up-Hotels 2018 hat die Marketingorganisation nun den Trend zu naturnahen Unterkünften und Glamping aufgenommen. Das passt perfekt zum derzeitigen Bedürfnis vieler nach Mikroabenteuern mit Open-Air-Übernachten und Zelten. Man findet die komfortablen Sternen-Zimmer quer durch die Schweiz – auf imposanten Berggipfeln oder blühenden Wiesen, auf dem Wasser oder über den Dächern der Stadt. Und sie bieten alle einen freien Blick auf den Sternenhimmel.

Von Wasser umgeben: Blick aus dem «Tubbo Sky».
Von Wasser umgeben: Blick aus dem «Tubbo Sky».
Foto: PD

Doch: Werden wir die Millionen Sterne überhaupt sehen, die uns versprochen wurden? Zwei Tage zuvor hat ein Unwetter über Gunten unser Abenteuer fast vereitelt. Parkhotel-Gastgeber Beat Bührer beruhigt: «Alles halb so schlimm.» Ein Back-up-Zimmer im 3-Stern-Superior-Hotel steht für alle Fälle bereit. Als wir den «Tubbo Sky» beziehen, zeugen nur noch Millionen von Regentropfen von der letzten Schlechtwetterfront. Im stilvoll eingerichteten Glashaus gibts im Eingangsbereich eine komfortable Sitzecke mit Minibar, Kaffeemaschine und Klimaanlage. Tagsüber könne es bei gutem Wetter ganz schön warm werden, erklärt Bührer. Im vorderen Bereich das Highlight: ein Baldachin-Boxspringbett mit direktem Blick auf den Thunersee – und in den Himmel.

Nach einem letzten Gang auf die 40 Meter entfernte Toilette ziehen wir uns ins Glashaus zurück und warten auf die Nacht. Noch sind wir skeptisch, ziehen doch immer wieder Wolken auf. Immerhin bieten die Lämpchengirlanden am Baldachin das Gefühl von tausendundeiner Sternennacht. Doch plötzlich leuchten sie auf, die Sterne am Himmelszelt. Eins, zwei, drei und immer mehr. Vor lauter Sternegucken finden wir fast nicht in den Schlaf. Und bei jedem Aufwachen in der Nacht blinzeln wir neugierig gen Himmel.

Überwältigendes Panorama: Blick Richtung Niesen.
Überwältigendes Panorama: Blick Richtung Niesen.
Foto: PD

Was uns am nächsten Tag erwartet, ist aber genauso überwältigend: Das Panorama mit dem Niesen und den Viertausendern des Berner Oberlands in der Morgensonne weckt ein Gefühl, als seien wir mitten in einem Ferdinand-Hodler-Gemälde erwacht.

Übernachtung inkl. Frühstück im «Tubbo Sky» im Parkhotel Gunten: 395 Fr., für zwei Personen, www.parkhotel-gunten.swiss; www.myswitzerland.com. Die Kampagne läuft bis Ende Oktober.