Zum Hauptinhalt springen

Wechsel im KirchenfeldTraditionsbeiz findet Nachfolger im Hause

Charlotte und Maurice Rota übergeben das Restaurant Kirchenfeld beim Berner Helvetiaplatz per 2021 an Lorenzo und Lena Malorgio. Die abtretenden Chefs kennen die neuen bestens.

Nach einem Vierteljahrhundert geht die Ära Rota im Kirchenfeld zu Ende.
Nach einem Vierteljahrhundert geht die Ära Rota im Kirchenfeld zu Ende.
Foto: Adrian Moser

Einst war das Haus die Kantine für die Arbeiter, die die Kirchenfeldbrücke errichteten. In den letzten 25 Jahren standen Charlotte und Maurice Rota dem Lokal beim Berner Helvetiaplatz vor. Die Gäste mochten die traditionelle Schweizer Küche des Restaurants Kirchenfeld ebenso wie das Wiener Schnitzel oder Spezialitäten aus Frankreich und Italien. Kein Wunder, denn Maurice Rota kam in der Welt herum, bevor er mit Gattin Charlotte 1995 das Kirchenfeld übernahm. Noch 2003 hatte dieses 14 Punkte im «Gault Millau», büsste diese aber allmählich ein. Der Treue der Stammkundschaft – vom Bundesrat bis zur Geburtstagsrunde – tat dies keinen Abbruch. Das gute Essen in lockerem Bistrot-Ambiente gefiel, auch der berühmte Dessertwagen. Im Film «Der Läufer» (2018) diente das Restaurant als Location. 2019 war das beliebte Quartierrestaurant Schauplatz der SRF-Sendung «Mini Schwiiz, dini Schwiiz». Wie Charlotte und Maurice Rota nun mitteilen, geben sie das Lokal per 2021 ab. Der Übergang verläuft sanft, denn die Neuen sind im Kirchenfeld altbekannt: Lorenzo Malorgio machte hier die Kochlehre und war Stellvertreter des Chefs, Lena Malorgio arbeitete im Service.

1 Kommentar
    René Lutz

    Alles Gute Frau und Herr Rota, wir haben sehr gerne bei Ihnen gegessen!