Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Krieg in der Ukraine im News-TickerSelenski räumt hohe Verluste im Osten ein | Putin-Berater bringt Präsidenten-Treffen ins Spiel

Militär in Kiew warnt vor Aktivitäten an weissrussischer Grenze
Selenski räumt hohe Verluste in der Ostukraine ein
Die Nacht auf Montag im Überblick
Polens Präsident Andrzej Duda.
Der britische Premierminister Boris Johnson.
Johnson schreibt Brief an ukrainische Kinder
Pro-russischer Bürgermeister bei Explosion verletzt
Der pro-russische Bürgermeister Andrej Schewtschik wurde verletzt. (Archivbild)
Putin trifft Lukaschenko
Selenski lobt Beziehungen zu Polen
Andrzej Duda und Wolodimir Selenski. (22. Mai 2022)
Ukraine meldet acht Tote durch russische Angriffe
Putins Berater: Russland weiter bereit für Verhandlungen mit Ukraine
Russland will rund 50 neue Inter­kontinental­raketen in Dienst nehmen
Russische Armee intensiviert Luftangriffe im Osten und Norden der Ukraine
Zerstörte Trams in Mariupol. (21. Mai 2022)
Ukraine befürchtet nach Mariupols Fall neue russische Offensiven
Schätzt die Lage im Donbass als «äusserst schwierig» ein: Wolodimir Selenski, Präsident der Ukraine, nimmt an einem Pressetermin teil.
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
Ukraine meldet schwere Kämpfe um Sewerodonezk im Luhansker Gebiet
Diplomat: Putin will durch Hungersnot Flüchtlingsstrom auslösen
Juni 2014 in Moskau: Rüdiger von Fritsch in der Mitte neben Sergei Lawrow (l.) und Wladimir Putin.
Die Nacht auf Sonntag im Überblick
Die ukrainische Feuerwehr in Luhansk versucht nach Bombenangriffen die brennenden Gebäude zu löschen. (Archivbild)
Selenski fordert weitere Sanktionen gegen Russland
Rauch im Donbass. (Archivbild)
Ukraine: Neun russische Angriffe abgewehrt
Laut Separatisten sind 78 Frauen unter den Asow-Kriegsgefangenen
Russischer Politiker: Austausch von Asow-Kämpfern im Gespräch
Wiktor Medwedtschuk auf einem Bild des ukrainischen Geheimdienstes.