Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Dachte nach und weinte»Tennis-Wunderkind erzählt von dunkelsten Momenten

Erzählt von dunklen Momenten: Tennis-Shootingstar Cori Gauff.
Die 16-Jährige erzählte, wie sie sich ein Jahr Auszeit nehmen wollte: «Ich dachte viel nach und weinte.»
Am Australian Open bezwang sie ausserdem in der dritten Runde Naomi Osaka und stürmte in Melbourne am Schluss bis in den Viertelfinal.
1 / 4

Nun zieht sie daraus ihre Stärke

Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Walter Müller

    Wenn eine 15-Jährige nachdenkt, zählt das für den Tages Anzeiger also als "dunkelste Stunde"? Da graut mir dann aber tatsächlich vor er Zukunft. Nachdenken = schlecht oder was?