Zum Hauptinhalt springen

Zum Duell FCB-FCZ: Fischer kippt die Stars aus der Startelf

Er ist schon als Spieler konsequent seinen Weg gegangen. Urs Fischer will auch als neuer Cheftrainer des FC Zürich keine Kompromisse eingehen.

Kompromisslos: Urs Fischer (l.) setzt in Basel Natistar Ludovic Magnin auf die Bank.
Kompromisslos: Urs Fischer (l.) setzt in Basel Natistar Ludovic Magnin auf die Bank.

Angst vor grossen Namen kennt der Zürcher schon gar keine. Zum Saisonstart morgen Abend bei Double-Sieger FC Basel setzt er gleich ein erstes Zeichen: Spielmacher Yassin Chikhaoui und die beiden Schweizer Internationalen Johnny Leoni und Ludovic Magnin werden im Basler St.-Jakob-Park nicht in der Startformation stehen. «Sie weisen noch einen Trainingsrückstand auf», erklärt Fischer gegenüber Redaktion Tamedia seinen konsequenten Entscheid. «Es macht doch keinen Sinn, wenn ich Spieler bringe, die noch nicht hundertprozentig fit sind», so Fischer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.