Zum Hauptinhalt springen

Salman Rushdies Ex-Frau rächt sich

Sie ist gross und schön, er ist klein, rund, viel älter und sehr berühmt. Zur Freude der Klatschpresse gibt das Glamourpaar Rushdie-Lakshmi seine Erfahrungen zum Besten.

Von Martin Halter
Lange das Glamourpaar schlechthin: Salman Rushdie und Padma Lakshmi in einer Aufnahme von 2006.
Lange das Glamourpaar schlechthin: Salman Rushdie und Padma Lakshmi in einer Aufnahme von 2006.
Reuters
Sie sei eine mit «majestätischem Narzissmus» begabte Karrieristin, die ihn schamlos benutzt habe. Ein Bild aus glücklichen Tagen: Das Paar am Filmfestival von Cannes im Jahr 2004.
Sie sei eine mit «majestätischem Narzissmus» begabte Karrieristin, die ihn schamlos benutzt habe. Ein Bild aus glücklichen Tagen: Das Paar am Filmfestival von Cannes im Jahr 2004.
Reuters
Jetzt legt Padma Lakshmi mit ihren Memoiren «Love, Loss, and What We Ate» nach. (Emmy Awards 2012)
Jetzt legt Padma Lakshmi mit ihren Memoiren «Love, Loss, and What We Ate» nach. (Emmy Awards 2012)
Reuters
Natürlich hatte sie anfangs Herzklopfen, als ein derart bedeutender Mann sich zu ihr herabbeugte, und natürlich fühlte sie sich klein und unsicher, wenn er kluge Gäste wie Susan Sontag oder Don DeLillo zum Essen einlud.
Natürlich hatte sie anfangs Herzklopfen, als ein derart bedeutender Mann sich zu ihr herabbeugte, und natürlich fühlte sie sich klein und unsicher, wenn er kluge Gäste wie Susan Sontag oder Don DeLillo zum Essen einlud.
Reuters
Padma Lakshmi vergleicht die acht Jahre mit Salman Rushdie zwischen 1999 und der Scheidung 2007 mit einem wunderbaren Essen, das mit einer Magenverstimmung endet.
Padma Lakshmi vergleicht die acht Jahre mit Salman Rushdie zwischen 1999 und der Scheidung 2007 mit einem wunderbaren Essen, das mit einer Magenverstimmung endet.
Reuters
Die Fernsehköchin ist kein Dummchen; sie spricht fünf Sprachen und twittert fast so viel wie Kim Kardashian, viel über Frauenrechte. (Lakshmi an den Emmy Awards in Los Angeles am 20. September 2015)
Die Fernsehköchin ist kein Dummchen; sie spricht fünf Sprachen und twittert fast so viel wie Kim Kardashian, viel über Frauenrechte. (Lakshmi an den Emmy Awards in Los Angeles am 20. September 2015)
Reuters
Auftritt der beiden in Indien: Rushdie und Lakshmi bei einer Lesung 2004 in Kalkutta.
Auftritt der beiden in Indien: Rushdie und Lakshmi bei einer Lesung 2004 in Kalkutta.
Reuters
Gefragte TV-Moderatorin: Lakshmi bei einem Auftritt in New York am 24. März 2012.
Gefragte TV-Moderatorin: Lakshmi bei einem Auftritt in New York am 24. März 2012.
Reuters
Zeigt sich gern mit Hollywood-Grössen: Lakshmi (l.) mit Schauspieler Matt Damon und seiner Frau Luciana Barroso an der New Yorker Fashion Week im Februar 2012.
Zeigt sich gern mit Hollywood-Grössen: Lakshmi (l.) mit Schauspieler Matt Damon und seiner Frau Luciana Barroso an der New Yorker Fashion Week im Februar 2012.
Reuters
1 / 11

Die Affäre zwischen Salman Rushdie und Padma Lakshmi war das wohl grösste Missverständnis der Literaturgeschichte seit Arthur Miller und Marilyn Monroe. Zur Freude von Klatschpresse und Feuilleton hat das Glamourpaar seine Erfahrungen literarisch verarbeitet.

Rushdie liess 2012 in seiner Autobiografie kein gutes Haar an seiner vierten Ehefrau: Sie sei eine mit «majestätischem Narzissmus» begabte Karrieristin, die ihn schamlos benutzt habe. Jetzt legt Padma Lakshmi mit ihren Memoiren «Love, Loss, and What We Ate» nach. Natürlich hatte sie anfangs Herzklopfen, als ein derart bedeutender Mann sich zu ihr herab beugte, und natürlich fühlte sie sich klein und unsicher, wenn er kluge Gäste wie Susan Sontag oder Don DeLillo zum Essen einlud. Padma Lakshmi vergleicht die acht Jahre zwischen 1999 und der Scheidung 2007 mit einem wunderbaren Essen, das mit einer Magenverstimmung endet. Die Metapher entstammt ihrem Berufsfeld. 1970 in Indien geboren, versuchte Lakshmi sich als Model, TV-Moderatorin und Filmschauspielerin, ehe sie als charmante Gastgeberin der Kochsendung «Top Chef» ihre Bestimmung fand. Die Fernsehköchin ist kein Dummchen; sie spricht fünf Sprachen und twittert fast so viel wie Kim Kardashian, viel über Frauenrechte. Umgekehrt ist Rushdie auch nicht rund um die Uhr der furcht- und selbstlose Märtyrer der Meinungsfreiheit. Man sagt ihm eine Vorliebe für junge Frauen und Paschaallüren nach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen