Zum Hauptinhalt springen

Kanton Bern verfehlt Klima-ZwischenzieleStreit um Ölheizungen flammt wieder auf

Der Kanton Bern plant eine Pflicht zum Ersatz von Ölheizungen. Die Hauseigentümer sind alarmiert, auch wenn die Details noch erarbeitet werden.

Der Heizöl-Lieferant soll im Kanton Bern in Zukunft in möglichst wenigen Häusern vorbeischauen, findet der Kanton. Nicht alle sind einverstanden.
Der Heizöl-Lieferant soll im Kanton Bern in Zukunft in möglichst wenigen Häusern vorbeischauen, findet der Kanton. Nicht alle sind einverstanden.
Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Bei der Umsetzung seiner Klimaziele hinkt der Kanton Bern hinterher. Die Zwischenziele bei der Wärmeerzeugung seien deutlich verfehlt worden, heisst es zum kürzlich erschienenen Bericht zur Energiestrategie. So geht es etwa mit dem Ersatz der fossilen Heizungen durch erneuerbare Lösungen zwar grundsätzlich vorwärts, noch immer sind im Kanton Bern aber rund 100’000 Ölheizungen in Betrieb. Auch die Sanierungsrate der Gebäudehüllen könnte höher sein. Es brauche in diesem Bereich «grosse Anstrengungen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.