Stichwort:: Ursula Wyss

News

Stadt Bern registriert starke Zunahme des Veloverkehrs

Um rund einen Drittel hat sich der Veloverkehr in Bern erhöht. Nun werden zur Zählung Velobarometer eingesetzt – sie sind die Grundlage für weitere Planungsmassnahmen. Mehr...

Ganzjähriges Stadtlabor auf der Schützenmatte geplant

Der Gemeinderat hat sich mit dem Berner Gewerbeverband geeinigt. Der Parkplatz auf der Schützenmatte wird zu zwei Dritteln autofrei. Mehr...

Bau von City-Golf-Anlagen war voreilig

Seit vier Monaten wird der Berner City-Golf-Parcours rege genutzt. Erst jetzt hat Stadtgrün Bern ein Baugesuch eingereicht. Mehr...

Sitzungsgelder unter der Lupe

Die Stadtregierung erwägt die Nebeneinkünfte ihrer Kadermitarbeiter zu kürzen. An der Vergütung der eigenen Nebenjobs will sie dagegen festhalten. Mehr...

Stadtrat kürzt wegen Missverständnis Velo-Gelder

Der Berner Stadtrat hat versehentlich das Geld für die geplante Velo-Kampagne des Gemeinderats stark gekürzt. Die zuständige Gemeinderätin Ursula Wyss reagiert enttäuscht. Mehr...

Liveberichte

Nachrichten-Ticker

Nach dem Sieg fliessen die Tränen

Bern wählt mit grosser Mehrheit Alec von Graffenried (GFL) zum Stadtpräsidenten. Im Rathaus fliessen die Tränen und knallen die Korken. Mehr...

Interview

«Ich bin erleichtert, dass wir das Budget einhalten konnten»

Interview Seit Montag ist der sanierte Eigerplatz wieder voll in Betrieb. Die nächsten grossen Bauprojekte in der Stadt sind der Breitenrainplatz und das Ostermundigen-Tram. Mehr...

«Menschen machen den Verkehr aus»

Mit der Kampagne «Fair ufem Cher» will die Stadt den Verkehr entspannter machen. Nur Massnahmen an der Infrastruktur reichen nicht aus, sagt Verkehrsdirektorin Ursula Wyss (SP). Mehr...

«Für die Anwohner wird es eine Belastung»

Mit dem Umbau des Bahnhofs Bern ab Sommer gibt es Lärm und Umleitungen. Die Stadt versuche Unannehmlichkeiten «möglichst» einzudämmen, sagt Verkehrsdirektorin Ursula Wyss. Mehr...

«Es war eine belastende Zeit für mich»

Interview Sie wollte Berns erste Stadtpräsidentin werden. Nach der Niederlage bleibt Ursula Wyss (SP) Gemeinderätin. Im Gespräch wird klar, dass sie die Entwicklung der Stadt auch so prägen will. Mehr...

«Bedenklich, dass angebliche Charakterzüge entscheidend waren»

Interview SP-Parteipräsident Stefan Jordi glaubt trotz klarer Niederlage, dass Ursula Wyss die richtige Kandidatin war. Diese nur nach dem Image auszuwählen, sei falsch. Mehr...

Hintergrund

Berns grünes Wunder – und was dahinter steckt

Warum wurde Alec von Graffenried, der Kandidat einer grünen Minipartei, Berner Stadtpräsident? Warum nicht SP-Favoritin Ursula Wyss, deren Wahl lange als Formsache galt? Mehr...

«So wars nicht gedacht – aber die Stadt bleibt rot-grün»

Die ursprüngliche Favoritin hat die Wahl hochkant verloren, zeigt aber in der Niederlage Stil, Fassung und Haltung. Mehr...

Sieger in allen Stadtteilen

Alec von Graffenried konnte seinen Vorsprung kräftig ausbauen. Mehr...

Grosser Frauenbonus bei der Linken

Welche Rolle spielt das Geschlecht der Kandidaten bei Wahlen in der Stadt Bern? Die Stadtratswahlen zeigten, dass RGM und Linksaussenparteien Frauen bevorzugten. Mehr...

Eine Woche im Leben eines Berner Stapi: Blick in Tschäppäts Agenda

Auf die Nachfolgerin oder den Nachfolger wartet ein strenger Arbeitsalltag. Mehr...

Meinung

Grüne Berner Wahl mit Potenzial

Kommentar Die Wahl von Alec von Graffenried zum Stadtpräsidenten birgt für das linke Lager Zündstoff. Sie dürfte aber eine belebende Dynamik auslösen, die der Stadt Bern nur guttut. Mehr...

Berns Luxus-Wahlkampf

Leitartikel Der Stapi-Wahlkampf ist gehässig geworden – weil die Kandidierenden polarisieren. Und wegen der innerlinken Machtfrage. Mehr...

Wyss will, was staatspolitisch nicht drinliegt

Das konsultative Ausländerstimmrecht, das Ursula Wyss vorschlägt, ist staatspolitisch heikel. Mehr...

Die Kunst des Abkupferns

Auch im Wahlkampf um das Stadtpräsidium gilt: Besser gut geklaut als schlecht erfunden. Mehr...

Unschönes Vorgehen

Kommentar Bei der Aufstockung der Gelder für die Velo-Offensive wollte Ursula Wyss eine Abkürzung nehmen. Das ist zwar legitim, aber unschön. Mehr...


Stadt Bern registriert starke Zunahme des Veloverkehrs

Um rund einen Drittel hat sich der Veloverkehr in Bern erhöht. Nun werden zur Zählung Velobarometer eingesetzt – sie sind die Grundlage für weitere Planungsmassnahmen. Mehr...

Ganzjähriges Stadtlabor auf der Schützenmatte geplant

Der Gemeinderat hat sich mit dem Berner Gewerbeverband geeinigt. Der Parkplatz auf der Schützenmatte wird zu zwei Dritteln autofrei. Mehr...

Bau von City-Golf-Anlagen war voreilig

Seit vier Monaten wird der Berner City-Golf-Parcours rege genutzt. Erst jetzt hat Stadtgrün Bern ein Baugesuch eingereicht. Mehr...

Sitzungsgelder unter der Lupe

Die Stadtregierung erwägt die Nebeneinkünfte ihrer Kadermitarbeiter zu kürzen. An der Vergütung der eigenen Nebenjobs will sie dagegen festhalten. Mehr...

Stadtrat kürzt wegen Missverständnis Velo-Gelder

Der Berner Stadtrat hat versehentlich das Geld für die geplante Velo-Kampagne des Gemeinderats stark gekürzt. Die zuständige Gemeinderätin Ursula Wyss reagiert enttäuscht. Mehr...

Beliebter Berner Chefbeamter geht wegen Streit mit Ursula Wyss

Der Berner Stadtingenieur Hans-Peter Wyss hat gekündigt. Der Grund ist ein seit Jahren andauernder Konflikt mit seiner Vorgesetzten. Mehr...

Drohgebärden im Berner Parkplatzstreit

Die Stadt knickt vor Gewerblern ein, obwohl diese merkwürdig argumentieren. Mehr...

Kein Platz für Invasion der Drahtesel

Viele Veloabstellorte in der Berner Innenstadt sind überfüllt. Die Stadt muss mehr Plätze einrichten, geplant sind 10'000 neue Abstellmöglichkeiten. Mehr...

Weiche Bälle, harte Schläge

Die neue «sportliche Stadtführung» soll den Tourismus anregen, Arbeitslose integrieren und das als snobistisch verschriene Golfspiel dem gemeinen Volk näherbringen. Mehr...

Regierungsräte dürfen keine Firmen mehr lenken

Regierungsleute ziehen sich aus den Verwaltungsräten von BKW und BLS zurück. Wie reagiert die Stadt Bern? Mehr...

Bald wartet in Bern an jeder Ecke ein Velo

Die Stadt Bern will ab Mai 2018 zum grössten Veloverleiher der Schweiz werden. Das Angebot wird laut einem Verkehrsexperten funktionieren – sofern das System einfach zu bedienen ist. Mehr...

Schnell in den Rosengarten

Die Stadt Bern prüft verschiedene Ideen, um den Berner Touristen-Hotspot vom Bärenpark aus besser erschliessen zu können. Mehr...

Ursula Wyss' Velo-Offensive überfordert die Verwaltung

Die Verwaltung vergab zahlreiche Aufträge freihändig, obwohl eine Ausschreibung nötig gewesen wäre. Mehrere Fälle betreffen die Velo-Offensive von Ursula Wyss. Mehr...

Künstlerinnen träumen von der Kubusauferstehung

Auf dem Waisenhausplatz in Bern könnte schon in diesem Sommer ein Kulturpavillon installiert werden. Mehr...

Stapi-Wahl: SP liefert Gründe der Niederlage

Für die SP waren verschiedene Gründe ausschlaggebend für die deutliche Niederlage bei der Stadtpräsidiumswahl von Mitte Januar. Mehr...

Nachrichten-Ticker

Nach dem Sieg fliessen die Tränen

Bern wählt mit grosser Mehrheit Alec von Graffenried (GFL) zum Stadtpräsidenten. Im Rathaus fliessen die Tränen und knallen die Korken. Mehr...

«Ich bin erleichtert, dass wir das Budget einhalten konnten»

Interview Seit Montag ist der sanierte Eigerplatz wieder voll in Betrieb. Die nächsten grossen Bauprojekte in der Stadt sind der Breitenrainplatz und das Ostermundigen-Tram. Mehr...

«Menschen machen den Verkehr aus»

Mit der Kampagne «Fair ufem Cher» will die Stadt den Verkehr entspannter machen. Nur Massnahmen an der Infrastruktur reichen nicht aus, sagt Verkehrsdirektorin Ursula Wyss (SP). Mehr...

«Für die Anwohner wird es eine Belastung»

Mit dem Umbau des Bahnhofs Bern ab Sommer gibt es Lärm und Umleitungen. Die Stadt versuche Unannehmlichkeiten «möglichst» einzudämmen, sagt Verkehrsdirektorin Ursula Wyss. Mehr...

«Es war eine belastende Zeit für mich»

Interview Sie wollte Berns erste Stadtpräsidentin werden. Nach der Niederlage bleibt Ursula Wyss (SP) Gemeinderätin. Im Gespräch wird klar, dass sie die Entwicklung der Stadt auch so prägen will. Mehr...

«Bedenklich, dass angebliche Charakterzüge entscheidend waren»

Interview SP-Parteipräsident Stefan Jordi glaubt trotz klarer Niederlage, dass Ursula Wyss die richtige Kandidatin war. Diese nur nach dem Image auszuwählen, sei falsch. Mehr...

«RGM-Parteien könnten von Graffenried als Kuckucksei sehen»

Interview Der Politologe Daniel Bochsler sagt, welche Schwierigkeiten Alec von Graffenried als Stadtpräsidenten erwarten. Mehr...

«Ich wäre gerne Berns erste Stadtpräsidentin geworden»

Video Ursula Wyss (SP) sagt, wie es nach ihrer Niederlage im Kampf um das Stadtpräsidium weitergehen wird. Mehr...

Die Stapi oder Dy Stapi?

Im grossen «Bund»-Gespräch sagen Alec von Graffenried und Ursula Wyss, wofür sie sich gegenseitig beneiden. Und sie reden über Poller, tiefere Steuern und die Migros. Mehr...

«Ich will mich mehr der Region widmen»

Interview Der neue Belper Gemeindepräsident Benjamin Marti (SVP) spricht über die Stadt Bern, Kräne und Asyl. Mehr...

Es gibt noch etliche Hürden, bis das Tram nach Ostermundigen rollt

Ostermundigen hat die Volksinitiative und den Gegenvorschlag zum Trambau deutlich angenommen. Nun ist die Stadt Bern wieder am Zug. Ob der Kanton Geld spricht, ist nicht sicher. Mehr...

«Ja, ich kann das»

Gemeinderätin Ursula Wyss (SP) spricht über den bevorstehenden Stadtpräsidiums-Wahlkampf. Sie sagt, sie begrüsse die Konkurrenz aus dem eigenen Lager. Mehr...

«Aus städtischer Sicht ist und bleibt das Tram eine gute Option»

Verkehrsdirektorin Ursula Wyss (SP) über das überraschende Nein aus Ostermundigen zum Tram Region Bern und wie es in Bern in Sachen Tramprojekten nun weitergeht. Mehr...

Politologe Hirter sieht Ursula Wyss vorne

Die Berner SP hat gute Chancen, ihren Sitz im Ständerat zu verteidigen: Zu dieser Einschätzung kommt der Politologe Hans Hirter. Mehr...

Berns grünes Wunder – und was dahinter steckt

Warum wurde Alec von Graffenried, der Kandidat einer grünen Minipartei, Berner Stadtpräsident? Warum nicht SP-Favoritin Ursula Wyss, deren Wahl lange als Formsache galt? Mehr...

«So wars nicht gedacht – aber die Stadt bleibt rot-grün»

Die ursprüngliche Favoritin hat die Wahl hochkant verloren, zeigt aber in der Niederlage Stil, Fassung und Haltung. Mehr...

Sieger in allen Stadtteilen

Alec von Graffenried konnte seinen Vorsprung kräftig ausbauen. Mehr...

Grosser Frauenbonus bei der Linken

Welche Rolle spielt das Geschlecht der Kandidaten bei Wahlen in der Stadt Bern? Die Stadtratswahlen zeigten, dass RGM und Linksaussenparteien Frauen bevorzugten. Mehr...

Eine Woche im Leben eines Berner Stapi: Blick in Tschäppäts Agenda

Auf die Nachfolgerin oder den Nachfolger wartet ein strenger Arbeitsalltag. Mehr...

Der letzte Stapi geht

Ob Wyss oder von Graffenried: Mit dem Rücktritt von Alexander Tschäppät geht in Bern – ja, in der Schweiz – eine Ära zu Ende. Die neue Generation von Stadtpräsidenten zählt mehr Manager als Charismatiker. Mehr...

Beide Stapi-Kandidaten versuchen, mit dem Geschlecht zu punkten.

Im Wahlkampf präsentiert sich Wyss als Feministin und von Graffenried als harter Kerl. In Geschlechterfragen unterscheiden sie sich aber nur begrenzt. Mehr...

Mehr Verständnis für die Wirtschaft

Die lokalpolitischen Unterschiede zwischen Alec von Graffenried (GFL) und Ursula Wyss (SP) sind minim. Im Nationalrat zeigte sich von Graffenried wirtschafts- und wettbewerbsfreundlicher als Wyss. Mehr...

Warum es für Wyss wichtiger ist, nahbar zu wirken

Handelt Ursula Wyss (SP) «berechnend»? Oder «überlegt»? Laut Experten werden beim Wahlkampf doppeldeutige Attribute zuungunsten der Frau ausgelegt. Mehr...

Unfassbar gut

Was auch immer Ursula Wyss als Berner Gemeinderätin angepackt hat: Es ist ihr gelungen. Trotzdem haben viele Leute Vorbehalte gegen sie. Woher kommt das? Mehr...

Was getestet wird, hat Bestand

Bevor die Stadt Bern baut, lässt sie immer öfters mögliche Nutzungen von der Bevölkerung ausprobieren. Dadurch werden Bauprojekte stark geprägt – zu stark, sagen Kritiker. Mehr...

Stapi-Kandidierende: Die meisten wollen sich für Gleichstellung einsetzen

Was sagen die Kandidatinnen und Kandidaten fürs Berner Stadtpräsidium zum Thema Gleichstellung von Mann und Frau? Mehr...

Das Ringen um die Innenstadt-Plätze beginnt

Wie weiter mit der Achse Waisenhausplatz–Bärenplatz? Baudirektorin Ursula Wyss kann sich vorstellen, den Innenhof der Polizeiwache für die Bevölkerung zu öffnen. Mehr...

Der Run auf die Gemeinderatssitze

Nur Ursula Wyss (SP) kann sich ihrer Wiederwahl sicher sein. Mehr...

Die Velobrücke wird zum Wahlkampfthema

Alec von Graffenried fordert Ursula Wyss auf, «den Fächer an Lösungen» offen zu lassen. Mehr...

Grüne Berner Wahl mit Potenzial

Kommentar Die Wahl von Alec von Graffenried zum Stadtpräsidenten birgt für das linke Lager Zündstoff. Sie dürfte aber eine belebende Dynamik auslösen, die der Stadt Bern nur guttut. Mehr...

Berns Luxus-Wahlkampf

Leitartikel Der Stapi-Wahlkampf ist gehässig geworden – weil die Kandidierenden polarisieren. Und wegen der innerlinken Machtfrage. Mehr...

Wyss will, was staatspolitisch nicht drinliegt

Das konsultative Ausländerstimmrecht, das Ursula Wyss vorschlägt, ist staatspolitisch heikel. Mehr...

Die Kunst des Abkupferns

Auch im Wahlkampf um das Stadtpräsidium gilt: Besser gut geklaut als schlecht erfunden. Mehr...

Unschönes Vorgehen

Kommentar Bei der Aufstockung der Gelder für die Velo-Offensive wollte Ursula Wyss eine Abkürzung nehmen. Das ist zwar legitim, aber unschön. Mehr...

Mehr Raum für Kunst

Damit die Kunst im öffentlichen Raum bis in die Quartiere reicht, braucht es mehr finanzielle Mittel. Ein Gastbeitrag von SP-Gemeinderätin Ursula Wyss. Mehr...

Bern braucht mehr Wettbewerb

Leitartikel Ein Jahr vor den Wahlen in der Stadt Bern sind die Fronten unklar. Im Stadtpräsidium braucht es eine integrative Persönlichkeit. Mehr...

Ursula Wyss muss auf starken Gegner hoffen

Kommentar Eine Kandidatur von Alec von Graffenried für die Nachfolge von Stadtpräsident Alexander Tschäppät wäre ein Segen. Bern verdient eine echte Auswahl. Mehr...

Das Rennen ist offener, als es scheint

Die SP will mit Ursula Wyss das Stadtpräsidium behalten. Doch entschieden ist die Wahl noch lange nicht. Mehr...

Die Musterschülerin

Analyse Die Verkehrs- und Tiefbaudirektorin Ursula Wyss (SP) will ja keinen Fehler machen. Obwohl sie knallhart taktiert, ist sie vor Flops nicht gefeit. Mehr...

Schweizer Politiker im Auto-Complete-Test

Wenn genügend oft nach einer bestimmten Begriffskombination gegoogelt wird, zeigt die Suchmaschine diese Kombination automatisch an. Wie steht es bei Schweizer Politikern? Offenbart Google Brisantes über sie? Mehr...

«Zuppiger und Walter sind Softies»

TV-Kritik Die gestrige SF-«Arena» hätte eine Orientierung zur Ausgangslage der Bundesratswahlen schaffen sollen. Im Vordergrund stand jedoch vor allem eins: Heftige Kritik an der SVP-Führung – und zwar von allen Seiten. Mehr...

Die «Bund»-Prognose: Amstutz holt vor Wyss am meisten Stimmen

Das Rennen um den frei werdenden Berner Ständeratssitz ist eröffnet. Gemäss einer Analyse der Resultate der Nationalratswahlen 2007 ist Adrian Amstutz Favorit für den ersten Wahlgang vom 13. Februar 2011. Doch ist ein zweiter Wahlgang wahrscheinlich. Mehr...

Kommentar: Ideale Grundlage für Rot-Grün

Kommentar Es war ein starkes Signal, das SP und Grüne gestern aussendeten: Zur Präsentation ihrer Ständeratskandidatin versammelten sich beide Parteipräsidenten sowie alle Nationalrätinnen und Nationalräte, die für das Amt infrage gekommen wären. Mehr...

Stichworte

Autoren

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.