Autor:: Susanne Kübler


News

Eine Musik mit Charme und Melancholie

Zwei Orpheum-Stipendiaten entdecken den deutschen Komponisten Franz Danzi neu. Und präsentieren sich nächsten Montag im Zürcher Kaufleuten. Mehr...

Endlich verstehen wir die Butterfly

Regisseur Ted Huffman zeigt Giacomo Puccinis «Madama Butterfly» am Zürcher Opernhaus so, wie das Stück einst gedacht war: Als tödliches amouröses Missverständnis zwischen Amerika und Japan. Mehr...

Zuerst die Revolution, dann das Galadinner

Anna Netrebko und ihr Gatte Yusif Eyvazov eröffneten mit der Premiere von «Andrea Chénier» die Saison an der Mailänder Scala. Es gab ein paar Buhrufe. Mehr...

Ein glücklicher Tenor

Der Albaner Saimir Pirgu mag eigentlich keine unsympathischen Opernfiguren. In Zürich gibt er nun trotzdem erstmals den Pinkerton in Puccinis «Madama Butterfly». Mehr...

Das Tonhalle-Provisorium soll bleiben

Seit zwei Monaten gibt es die Tonhalle Maag. Nun wird darüber verhandelt, wie man sie auch nach dem Ende der Tonhalle-Renovation erhalten kann. Mehr...

Interview

«Wir machen es uns zu kompliziert»

Interview Deniz Uzun ist Ronja Räubertochter in der neuen Kinderoper am Opernhaus. Die Mezzosopranistin findet es ein Leichtes, als Erwachsene ein Mädchen darzustellen. Mehr...

«Wir müssen hier vorsichtiger sein als in der Tonhalle»

Interview Konzertmeisterin Julia Becker erzählt, wie es war, in der Tonhalle Maag das Eröffnungskonzert zu spielen. Mehr...

«Ich bin das Stück»

Interview Patricia Kopatchinskaja gehört zu den gefragtesten Geigerinnen – trotz und wegen ihrer Eigenwilligkeit. Derzeit spielt sie am Lucerne Festival. Mehr...

«Ich weiss, ich lebe gefährlich»

Interview Die 19-jährige Negin Khpalwak dirigiert das afghanische Women’s Orchestra Zohra. In ihrer Heimat wird sie dafür mit dem Tod bedroht. Mehr...

«Man lernt packen in dem Job»

Interview Die Sopranistin Regula Mühlemann und der Tenor Mauro Peter sind die derzeit erfolgreichsten Schweizer Opern-Exporte. Im Gespräch erzählen sie, wie sie dazu wurden. Mehr...

Hintergrund

Eine Pistole für Carmen

Wie feministisch kann oder soll die Oper sein? Ist eine Kunst, in der derart viele Protagonistinnen übel enden, nicht die frauenfeindlichste von allen? Mehr...

Ein Dorf lebt auf

Der Wakkerpreis 2018 geht ausnahmsweise nicht an eine Gemeinde, sondern an die Veranstalter des Kulturfestivals Origen. Diese geben dem kleinen Bündner Dorf Riom eine neue Perspektive. Mehr...

Proben heisst auch umschreiben

Der Zürcher Oboist und Komponist Matthias Arter gehört zu den vielseitigsten Schweizer Musikern. Nun bringt er ein Stück zur Uraufführung, in dem Helvetia und Europa aneinandergeraten. Mehr...

Die amputierte Michelle Hunziker

TA-Journalisten präsentieren ihr liebstes Sommerbild. Heute: Das Paparazzo-Foto. Mehr...

Wie soll die Kirche heute klingen?

Es ist Konfirmationszeit: Die Gitarren werden gezückt, die Organisten spielen Hitparade. Das macht deutlich, dass die reformierte Kirchenmusik in einer Identitätskrise ist. Mehr...

Meinung

Ein Trauma namens Neptun

Video Mozarts Oper «Idomeneo» gilt als kaum inszenierbar. Die neue Zürcher Produktion überzeugt vor allem musikalisch. Mehr...

Die unbekannte Primadonna

Berner Woche Ein neuer Dokfilm zeigt bisher unveröffentlichtes Material über die Jahrhundertsopranistin Maria Callas. Mehr...

Wir ecken an

Glosse Derzeit werden wieder überall Eröffnungsreden für die neue Kultursaison gehalten. Wir zeigen, wie das geht. Mehr...

Grausame Blockbuster des 19. Jahrhunderts

Das Zürcher Kunsthaus zeigt unter dem Titel «Cantastorie» knallbunte Plakate süditalienischer Puppentheater. Mehr...

Das Paradies in der Unterwelt

John Eliot Gardiner macht auf seiner Monteverdi-Tour beim Lucerne Festival halt. Auch mit einem fast zu schönen «Orfeo». Mehr...

Service

Apokalypse auf dem Julier

Auch in der Schweiz hat die Saison der Klassik-Festivals begonnen – in den Bergen ebenso wie am Wasser. Mehr...


Eine Musik mit Charme und Melancholie

Zwei Orpheum-Stipendiaten entdecken den deutschen Komponisten Franz Danzi neu. Und präsentieren sich nächsten Montag im Zürcher Kaufleuten. Mehr...

Endlich verstehen wir die Butterfly

Regisseur Ted Huffman zeigt Giacomo Puccinis «Madama Butterfly» am Zürcher Opernhaus so, wie das Stück einst gedacht war: Als tödliches amouröses Missverständnis zwischen Amerika und Japan. Mehr...

Zuerst die Revolution, dann das Galadinner

Anna Netrebko und ihr Gatte Yusif Eyvazov eröffneten mit der Premiere von «Andrea Chénier» die Saison an der Mailänder Scala. Es gab ein paar Buhrufe. Mehr...

Ein glücklicher Tenor

Der Albaner Saimir Pirgu mag eigentlich keine unsympathischen Opernfiguren. In Zürich gibt er nun trotzdem erstmals den Pinkerton in Puccinis «Madama Butterfly». Mehr...

Das Tonhalle-Provisorium soll bleiben

Seit zwei Monaten gibt es die Tonhalle Maag. Nun wird darüber verhandelt, wie man sie auch nach dem Ende der Tonhalle-Renovation erhalten kann. Mehr...

Weil alles so gut ist

Schrille und schräge Kapitalismuskritik: Sebastian Baumgarten zeigt das Songspiel «Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny» von Bertolt Brecht und Kurt Weill am Zürcher Opernhaus. Mehr...

Ein Saal mit Charakter

Das Tonhalle-Provisorium wurde eröffnet. Vieles ist grossartig – anderes kann es noch werden. Mehr...

Das Glück liegt in der Konfitüre

Das Zürcher Opernhaus hat seine Saison mit Tschaikowskys «Jewgeni Onegin» eröffnet. Es wird nicht einfach sein, dieses Niveau zu halten. Mehr...

Wenn Töne aus dem Lot geraten

Das Berner Ensemble Les Passions de l’Ame macht mit originellen Barockprogrammen und ungestümen Interpretationen Furore. Nun tritt es gleich zweimal in Zürich auf. Mehr...

Alkohol, Sex und viele, viele bunte Särge

György Ligetis Oper «Le Grand Macabre» ist grandios schrill. Regisseur Herbert Fritsch gibt sich am Luzerner Theater alle Mühe, das noch zu steigern. Mehr...

Wagner ist überall

«Die Meistersinger» sind weit mehr als nur eine Wagner-Oper: Das zeigt der Regisseur Barrie Kosky in einer klugen Aufführung an den Bayreuther Festspielen. Mehr...

Der Klang soll sich wohlfühlen

Die ersten akustischen Tests in der Tonhalle Maag wurden durchgeführt. Der Konzertsaal eröffnet im September und ersetzt für drei Jahre die Tonhalle. Mehr...

Das Orchester der Alphatiere

Der Herzchirurg spielt Posaune, die Nationalrätin Cello: Im Orpheum Supporters Orchestra trifft sich die Elite. Zum zweiten Mal bereits. Mehr...

Die Tonhalle erhält eine neue Orgel

Nach der Renovation wird ein neues, kleineres Instrument das bisherige ersetzen. Das weckt Wehmut und Widerstand. Mehr...

Auch die Zäune werden umzäunt

Der ungarische Komponist und Dirigent Péter Eötvös kommt in die Zürcher Tonhalle: Mit stotternden Sängern und einer politischen Botschaft. Mehr...

«Wir machen es uns zu kompliziert»

Interview Deniz Uzun ist Ronja Räubertochter in der neuen Kinderoper am Opernhaus. Die Mezzosopranistin findet es ein Leichtes, als Erwachsene ein Mädchen darzustellen. Mehr...

«Wir müssen hier vorsichtiger sein als in der Tonhalle»

Interview Konzertmeisterin Julia Becker erzählt, wie es war, in der Tonhalle Maag das Eröffnungskonzert zu spielen. Mehr...

«Ich bin das Stück»

Interview Patricia Kopatchinskaja gehört zu den gefragtesten Geigerinnen – trotz und wegen ihrer Eigenwilligkeit. Derzeit spielt sie am Lucerne Festival. Mehr...

«Ich weiss, ich lebe gefährlich»

Interview Die 19-jährige Negin Khpalwak dirigiert das afghanische Women’s Orchestra Zohra. In ihrer Heimat wird sie dafür mit dem Tod bedroht. Mehr...

«Man lernt packen in dem Job»

Interview Die Sopranistin Regula Mühlemann und der Tenor Mauro Peter sind die derzeit erfolgreichsten Schweizer Opern-Exporte. Im Gespräch erzählen sie, wie sie dazu wurden. Mehr...

«Ich wollte nie der hehre Künstler auf dem Sockel sein»

Interview Thomas Quasthoff wurde als klassischer Sänger berühmt. Jetzt kommt er mit einer Jazzband nach Zürich. Mehr...

«Ich werde in jedem Konzert reden»

Interview Der Stargeiger Daniel Hope hat das Zürcher Kammerorchester schon als Kind kennen gelernt. Nun übernimmt er als erster Nichtdirigent die künstlerische Leitung des Ensembles. Mehr...

«Genies lügen nicht»

Die 28-jährige georgische Pianistin Khatia Buniatishvili hat sich mit ihren radikal persönlichen Interpretationen ganz nach oben gespielt. Nun geht sie mit dem Orchestre de Paris auf Schweiz-Tournee. Mehr...

«Das war verrückt, nicht mutig»

Der französische Dirigent Alain Altinoglu hat einst am Zürcher Opernhaus Mahler dirigiert – ohne eine einzige Probe. Derzeit erarbeitet er Debussys «Pelléas et Mélisande». Mehr...

«Bei Verdi kann man sich nicht verstecken»

Barrie Kosky gehört zu den gefragtesten und umstrittensten Opernregisseuren. In Zürich bringt er Verdis «Macbeth» auf die Bühne. Mehr...

«Wir reden noch oft von ihm»

Interview Der Opernhaus-Cellist Claudius Herrmann erinnert sich an die Zusammenarbeit mit dem verstorbenen Dirigenten Nikolaus Harnoncourt. Mehr...

«Das Werk wird, wie es will»

Interview Wolfgang Rihm gehört zu den Komponisten, deren Werke nach der Uraufführung nicht gleich wieder verschwinden. Nun präsentiert das Zürcher Opernhaus «Die Hamletmaschine». Mehr...

«Ich bin ein bisschen schüchtern»

Interview Der grosse 86-jährige Dirigent Bernard Haitink füllt derzeit wieder die Zürcher Tonhalle – letzte Woche mit Beethoven, diese Woche mit Brahms. Mehr...

«Ich könnte auf jeder Kiste spielen»

Der deutsch-russische Pianist Igor Levit ist mit 28 ganz oben angekommen. Derzeit spielt er in der Zürcher Tonhalle Beethoven – und auch mal einen Ragtime. Mehr...

«Youtube kann eine Chance sein»

Interview Der Dirigent Howard Griffiths fördert mit der Orpheum-Stiftung junge Musiker. Zwei von ihnen treten nun im Zürcher Kaufleuten auf. Mehr...

Eine Pistole für Carmen

Wie feministisch kann oder soll die Oper sein? Ist eine Kunst, in der derart viele Protagonistinnen übel enden, nicht die frauenfeindlichste von allen? Mehr...

Ein Dorf lebt auf

Der Wakkerpreis 2018 geht ausnahmsweise nicht an eine Gemeinde, sondern an die Veranstalter des Kulturfestivals Origen. Diese geben dem kleinen Bündner Dorf Riom eine neue Perspektive. Mehr...

Proben heisst auch umschreiben

Der Zürcher Oboist und Komponist Matthias Arter gehört zu den vielseitigsten Schweizer Musikern. Nun bringt er ein Stück zur Uraufführung, in dem Helvetia und Europa aneinandergeraten. Mehr...

Die amputierte Michelle Hunziker

TA-Journalisten präsentieren ihr liebstes Sommerbild. Heute: Das Paparazzo-Foto. Mehr...

Wie soll die Kirche heute klingen?

Es ist Konfirmationszeit: Die Gitarren werden gezückt, die Organisten spielen Hitparade. Das macht deutlich, dass die reformierte Kirchenmusik in einer Identitätskrise ist. Mehr...

Göttlich? Menschlich!

Er machte den Kaiser zum Kastraten und die Oper lebensfähig: Claudio Monteverdi war der bedeutendste Komponist der italienischen Musik. Jetzt wird sein 450. Geburtstag gefeiert. Mehr...

Ein Instrument wie ein Chamäleon

Es ist ja eigentlich nicht vorgesehen, dass Musik von Haydn, Ligeti oder Dowland mit dem Akkordeon gespielt wird. Die Schweizerin Viviane Chassot tut es trotzdem – überzeugend. Und demnächst auch in Zürich. Mehr...

Was hat das Provisorium zu bieten?

Die erste Tonhalle-Saison im Maag-Areal bringt einige Neuerungen. Mehr...

Die Leiden des Startenors

Der Peruaner Juan Diego Flórez probt im Zürcher Opernhaus für Jules Massenets «Werther». Mit viel Sympathie für den Selbstmörder aus Liebe. Mehr...

Schweizer Musik sucht Öffentlichkeit

Das Migros-Kulturprozent stellt den CD-Vertrieb ein, die Schweizer Musik verliert damit eine wichtige Plattform. Mehr...

«Carnegie Hall wäre schon cool»

Elea Nick aus Meilen ist 17 Jahre alt und eine ebenso begabte wie nervenstarke Geigerin. Zuletzt spielte sie in der Zürcher Tonhalle Tschaikowskys Violinkonzert – mit einer unbändigen, ansteckenden Energie. Mehr...

Er verteidigte Mozart im «Amadeus»

Der englische Dirigent Sir Neville Marriner ist 92-jährig gestorben. Und tatsächlich: überraschend. Mehr...

Klassisches Geballer

Opernhelden werden mit Pistolen erledigt, Orchesterwerke imitieren Kanonenlärm: Schiessereien gehören seit je zur Musikgeschichte. Eine kleine Tour d’Horizon vor der «Freischütz»-Premiere im Zürcher Opernhaus. Mehr...

Der Wal passt in die Sardinendose

Die Grazerin Olga Neuwirth eckt an wie kaum eine andere Komponistin. Derzeit ist sie Composer-in-Residence beim Lucerne Festival. Mehr...

Der Herr über das Spielfieber

Der logische und doch ganz unterschiedliche Nachfolger: Riccardo Chailly übernimmt in Luzern die Leitung des von Claudio Abbado gegründeten Festival Orchestra. Mehr...

Ein Trauma namens Neptun

Video Mozarts Oper «Idomeneo» gilt als kaum inszenierbar. Die neue Zürcher Produktion überzeugt vor allem musikalisch. Mehr...

Die unbekannte Primadonna

Berner Woche Ein neuer Dokfilm zeigt bisher unveröffentlichtes Material über die Jahrhundertsopranistin Maria Callas. Mehr...

Wir ecken an

Glosse Derzeit werden wieder überall Eröffnungsreden für die neue Kultursaison gehalten. Wir zeigen, wie das geht. Mehr...

Grausame Blockbuster des 19. Jahrhunderts

Das Zürcher Kunsthaus zeigt unter dem Titel «Cantastorie» knallbunte Plakate süditalienischer Puppentheater. Mehr...

Das Paradies in der Unterwelt

John Eliot Gardiner macht auf seiner Monteverdi-Tour beim Lucerne Festival halt. Auch mit einem fast zu schönen «Orfeo». Mehr...

Schelm trifft Übermensch

Zur Eröffnung des Lucerne Festival dirigierte Riccardo Chailly gestern drei Werke von Richard Strauss. Und schlug damit neue Wege ein. Mehr...

Die wasserfeste Oper

Die Zigeuner erklettern sich ihre Freiheit, und die Schmuggler kommen im Boot: Die Seebühne ist auch in dieser Saison der Star der Festspiele in Bregenz. Mehr...

Eine Stimme für die Grenzgänger

Erst hat er Wirtschaft studiert, nun gilt der Bariton Benjamin Appl als Hoffnung des Liedgesangs. Nächste Woche bringt er sein «Heimat»-Programm ins Zürcher Kaufleuten. Mehr...

Er wollte gefragt werden

Analyse Der 54-jährige Este Paavo Järvi wird der neue Chefdirigent des Zürcher Tonhalle-Orchesters: Eine gute Wahl. Mehr...

Hommage an die Schweizer Carmen

Der Schweizer Komponist David Philip Hefti hat seine erste Oper geschrieben. «Annas Maske» erzählt die tödliche Geschichte einer Schweizer Sängerin und wurde nun im Theater St. Gallen uraufgeführt. Mehr...

So absurd, so wahr

Juan Diego Flórez ist der umjubelte Star in Jules Massenets «Werther», der am Zürcher Opernhaus Premiere hatte. Aber der Tenor ist nicht der einzige Grund, diese Aufführung zu besuchen. Mehr...

Der Klang der Rache

Hans Neuenfels inszeniert im Zürcher Opernhaus Manfred Trojahns «Orest». Und vermittelt dabei mehr über die griechische Mythologie und ihre Aktualität als jedes Lehrbuch. Mehr...

Das Monster ist ein Mensch

Marc-Antoine Charpentiers «Médée» am Zürcher Opernhaus ist musikalisch eine Wucht. Mehr...

Ewige Ruhe? Von wegen!

René Jacobs hat eine neue Version des immer wieder anders vollendeten Requiems von Mozart in die Tonhalle gebracht – ein Temporausch. Mehr...

Die Leuchttürme leuchten nicht gratis

Analyse Im Tessin und in Luzern soll gespart werden. Das gefährdet auch zwei illustre Kulturzentren. Mehr...

Apokalypse auf dem Julier

Auch in der Schweiz hat die Saison der Klassik-Festivals begonnen – in den Bergen ebenso wie am Wasser. Mehr...

Stichworte

Autoren

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.