Autor:: Simon Wälti

Simon Wälti ist Redaktor des Ressorts Bern.


News

Kanton Bern muss Gürtel enger schnallen

Der Kanton Bern erhält im kommenden Jahr 85 Millionen Franken weniger aus dem nationalen Finanzausgleich (NFA). Mehr...

Mit der U-Bahn ins Inselspital

Bus, Tram oder sogar eine Metro? Die zukünftige Erschliessung des Inselspitals beschäftigt die Planer – es dürfte teuer werden. Mehr...

Berner Gemeinden schonen Hausbesitzer

Bei der Abschöpfung von Mehrwerten nehmen Gemeinden wie Köniz, Moosseedorf und Belp grosse Rücksichten auf die Hauseigentümer. Mehr...

Oberturner wird «Obergrossrat»

Porträt SVP-Politiker Jürg Iseli ist nun der höchste Berner. Der 53-Jährige aus Zwieselberg wird im Präsidialjahr eher an Schwing- und Turnfesten als im Theater anzutreffen sein. Mehr...

Wieder kriselt es in der Strafanstalt Thorberg

Die Zustände auf dem Thorberg seien «mittelfristig nicht mehr tragbar», sagt der Personalverband. Mehr...

Interview

«Eine gute Balance finden»

Interview Die Gemeinden müssten bei der Verdichtung mit Augenmass vorgehen, vorgefertigte Rezepte gebe es nicht, sagt Raumplanerin Anita Grams. Mehr...

«Die FDP wird im gesamten Gefüge mehr Bedeutung haben»

Interview Die Nidauer Stadtpräsidentin Sandra Hess (FDP) zieht neu in den Grossen Rat ein. Sie sieht die FDP sowohl national wie auch kantonal «im Aufwind». Mehr...

«Das gibt einem einen richtigen Kick»

Naturfotografin Margrit Marti-Guillebeau ist fasziniert von Wildschweinen. Mehr...

«Es bleiben doch Einzelfälle»

Peter Keller ist Geschäftsleiter des wichtigsten Berner Pflege- und Heimverbandes. Die Heime die er vertritt bieten rund 14'200 Pflegeplätze an. Mehr...

«Die Steuersenkung erzeugt Spardruck»

Der Kanton Bern senke Steuern von grossen Firmen und müsse deshalb ein Sparpaket schnüren, kritisiert die grüne Grossrätin Natalie Imboden. Mehr...

Hintergrund

«Wie wenn die Krankheit sie innerlich verbrannte»

Die Soldaten seien an der Grippe wie Fliegen gestorben – so erinnert sich der Jegenstorfer Emil Wyss an seinen Aktivdienst als Sanitäter im Jura. Mehr...

Zersiedelung im Kanton Bern schwächt sich ab

2017 wurde kaum noch frisches Bauland eingezont, Verdichtung ist Trumpf. Mehr...

Burglind bringt «Ur-Beatle» ans Licht

In Bern ist ein ausserordentlich gut erhaltener Gürtelhaken aus Bronze gefunden worden. Er ist über 2000 Jahre alt. Auffällig ist die Pilzfrisur des Mannes. Mehr...

Sion 2026: Viele ungeklärte Fragen zum Eishockeyturnier

In Bern geht es mit den Verhandlungen rund um die Benutzung der Postfinance-Arena für das olympische Eishockeyturnier nur langsam voran. So steht etwa der Mietzins noch gar nicht fest. Mehr...

Bereits seit 1405 ein Uhrturm

Trotz intensiver Recherche von Zytglogge-Richter Markus Marti ist der Erbauer der astronomischen Uhr bis heute unbekannt. Mehr...

Meinung

Volksrechte brauchen Hindernisse

Kommentar Die Zahl der notwendigen Unterschriften für Referenden und Initiativen ist ein Test, ob beim Stimmvolk wirklich genügend Betroffenheit besteht. Mehr...

Der Kanton Bern taugt nicht als «Bäradies»

Ein Bär wagte sich an Pfingsten bis an den Thunersee vor. Gibt es hierzulande genug Platz für das geschützte Grossraubtier? Mehr...

Kanton Bern im Sparzwang

Bei den Steuern muss der Kanton Bern gewinnstarken Firmen entgegenkommen. Am Sparen führt darum kein Weg vorbei. Mehr...

Wenn besorgte Bürger sich einmischen

Kommentar Für die Amtsstuben mögen gut gebildete und beharrliche Bürger zwar ein Schrecken sein, aber das Beispiel des Aarewegs in Muri zeigt: Aufmüpfige Anwohner können ein Gewinn sein. Mehr...

Karlsruhe liegt ja so nah

Glosse Die Eisenbahnstrecke zwischen Basel und Karlsruhe ist unterbrochen. Schwamm drüber, es gibt Ersatz. Mehr...

Bildstrecken


Einmaliger Ausblick
Reflexion? Diskussion? Apéro? Party? Für die aussergewöhnlichen Räume im Turm des Berner Münsters gibt es zahlreiche neue Verwendungsmöglichkeiten.

Alters- und Pflegeheim Kühlewil
1892 wurde auf dem Landgut Kühlewil der Stadt Bern eine Armenanstalt eröffnet. Lange nicht immer waren die Insassen freiwillig dorthin gekommen.



Kanton Bern muss Gürtel enger schnallen

Der Kanton Bern erhält im kommenden Jahr 85 Millionen Franken weniger aus dem nationalen Finanzausgleich (NFA). Mehr...

Mit der U-Bahn ins Inselspital

Bus, Tram oder sogar eine Metro? Die zukünftige Erschliessung des Inselspitals beschäftigt die Planer – es dürfte teuer werden. Mehr...

Berner Gemeinden schonen Hausbesitzer

Bei der Abschöpfung von Mehrwerten nehmen Gemeinden wie Köniz, Moosseedorf und Belp grosse Rücksichten auf die Hauseigentümer. Mehr...

Oberturner wird «Obergrossrat»

Porträt SVP-Politiker Jürg Iseli ist nun der höchste Berner. Der 53-Jährige aus Zwieselberg wird im Präsidialjahr eher an Schwing- und Turnfesten als im Theater anzutreffen sein. Mehr...

Wieder kriselt es in der Strafanstalt Thorberg

Die Zustände auf dem Thorberg seien «mittelfristig nicht mehr tragbar», sagt der Personalverband. Mehr...

Kein Schweizer Pass wegen Sozialhilfe

Eine Gemeinde im Oberaargau hat einer Slowakin die Einbürgerung zu Recht verweigert. Grund ist deren Unterstützung durch die Sozialhilfe. Mehr...

Münchenbuchsee hat sich erholt

Münchenbuchsee schreibt hohe Gewinne. Soll die Gemeinde nun die Steuern senken oder doch lieber wieder mehr investieren? Mehr...

Ist das Plus eigentlich ein Minus?

Die Rechnung des Kantons Bern weist «wesentliche Mängel» auf. So könnte sich der Überschuss von 49 Millionen Franken in ein Defizit verwandeln. Mehr...

Agglomeration versucht es mit dem Veloverleih

Zollikofen will ein Mitmachen beim Veloverleihsystem der Stadt Bern prüfen. Bei anderen Gemeinden ist der «Velo-Anschluss» bereits konkreter. Mehr...

Ein Drittel der Demonstranten reiste von auswärts an

Für Sicherheitsdirektor Reto Nause war bei der Demo die ganze «gewaltextremistische linke Szene» zugegen. Mehr...

SVP möchte Neuhaus zum Baudirektor machen

In diesem Jahr ist die Verteilung der Direktionen speziell: Es gibt drei neue Namen. Und im Hintergrund läuft eine Reorganisation. Mehr...

Egger verteidigt umstrittene BLS-Personalie

Bernhard Antener habe das Jobprofil für den Verwaltungsrat der BLS zu «100 Prozent» erfüllt, sagt die SP-Regierungsrätin. Mehr...

Berner Jugendlicher wegen Sexting im Visier deutscher Behörden

Der Jugendliche hat ein zur Tatzeit 13-jähriges Mädchen in Whatsapp-Nachrichten beleidigt und genötigt. Mehr...

Aareufer bei Muri ist gesichert

Mit Erfolg haben Anwohner gegen die Verlegung des Aarewegs gekämpft. Was auf die temporären Massnahmen folgt, ist offen. Mehr...

Ein Ja zum Tram würde die Braut hübscher machen

Für Gemeindepräsident Thomas Iten ist das Tram «ein Multiplikator» für die Entwicklung. Bei einem Nein steigt der Druck. Mehr...

«Eine gute Balance finden»

Interview Die Gemeinden müssten bei der Verdichtung mit Augenmass vorgehen, vorgefertigte Rezepte gebe es nicht, sagt Raumplanerin Anita Grams. Mehr...

«Die FDP wird im gesamten Gefüge mehr Bedeutung haben»

Interview Die Nidauer Stadtpräsidentin Sandra Hess (FDP) zieht neu in den Grossen Rat ein. Sie sieht die FDP sowohl national wie auch kantonal «im Aufwind». Mehr...

«Das gibt einem einen richtigen Kick»

Naturfotografin Margrit Marti-Guillebeau ist fasziniert von Wildschweinen. Mehr...

«Es bleiben doch Einzelfälle»

Peter Keller ist Geschäftsleiter des wichtigsten Berner Pflege- und Heimverbandes. Die Heime die er vertritt bieten rund 14'200 Pflegeplätze an. Mehr...

«Die Steuersenkung erzeugt Spardruck»

Der Kanton Bern senke Steuern von grossen Firmen und müsse deshalb ein Sparpaket schnüren, kritisiert die grüne Grossrätin Natalie Imboden. Mehr...

«Die Spitex ist für uns unverzichtbar»

Die Ärztegesellschaft des Kantons Bern mit ihren rund 4000 Mitgliedern will Sparmassnahmen bei der Spitex verhindern. Beat Gafner, Präsident der Ärztegesellschaft, befürchtet eine Kostenverlagerung. Mehr...

«Viel mehr als Schwingen und Steinstossen»

Interview Für OK-Präsident Ueli Bettler ist Unspunnen ein Fest der Versöhnung. Mehr...

«Die Konkurrenz ist riesig»

Ein Eisenbahntunnel durch die Grimsel ist ein Traum der Touristiker. Peter Teuscher, Verwaltungsratspräsident der Grimselbahn AG, erwartet einen Kampf um die nötigen Gelder. Mehr...

«Man kann kein Sparprogramm machen, das niemandem wehtut»

Für den Berner Regierungspräsidenten Bernhard Pulver (Grüne) ist das neue Sparprogramm «tragbar». Man habe versucht, insbesondere den Bildungssektor zu schonen. Mehr...

«Fehlende Kommunikation ist das Hauptproblem»

Der Stadtpräsident Alec von Graffenried bestreitet die Vorwürfe der Polizei an den Gemeinderat. Mehr...

«Schweiz hatte immer mehr Mühe, Getreide zu kaufen»

Interview Vom Wetter bis zur Logistik: Historiker Daniel Marc Segesser sieht eine ganze Reihe von Gründen für die Ernährungskrise der Schweiz im Ersten Weltkrieg. Mehr...

«Am Schluss wird die SP-Parteibasis entscheiden»

Die SP-Grossrätin Nicola von Greyerz will Regierungsrätin werden. Damit erhalten Christoph Ammann und Evi Allemann parteiinterne Konkurrenz. Mehr...

«Historisch gesehen ist die Handfeste echt»

Für den Historiker Rainer C. Schwinges gab der Erfolg den Bernern recht – die Privilegien und Freiheiten der Stadt seien von den Königen bestätigt worden. Mehr...

«Ich bin es gewohnt, zu diskutieren»

Die neue Bolliger Gemeindepräsidentin, Katharina Zuber-Merki, legt viel Wert auf die Teambildung. Sie übernimmt das Ressort Planung, da wird eine Lösung für die Gemeindeverwaltung gesucht. Mehr...

«Ich sehe keinen Spielraum für eine Steuersenkung»

Buchsis neuer Gemeindepräsident Manfred Waibel (SVP) will nichts «durchstieren». Mehr...

«Wie wenn die Krankheit sie innerlich verbrannte»

Die Soldaten seien an der Grippe wie Fliegen gestorben – so erinnert sich der Jegenstorfer Emil Wyss an seinen Aktivdienst als Sanitäter im Jura. Mehr...

Zersiedelung im Kanton Bern schwächt sich ab

2017 wurde kaum noch frisches Bauland eingezont, Verdichtung ist Trumpf. Mehr...

Burglind bringt «Ur-Beatle» ans Licht

In Bern ist ein ausserordentlich gut erhaltener Gürtelhaken aus Bronze gefunden worden. Er ist über 2000 Jahre alt. Auffällig ist die Pilzfrisur des Mannes. Mehr...

Sion 2026: Viele ungeklärte Fragen zum Eishockeyturnier

In Bern geht es mit den Verhandlungen rund um die Benutzung der Postfinance-Arena für das olympische Eishockeyturnier nur langsam voran. So steht etwa der Mietzins noch gar nicht fest. Mehr...

Bereits seit 1405 ein Uhrturm

Trotz intensiver Recherche von Zytglogge-Richter Markus Marti ist der Erbauer der astronomischen Uhr bis heute unbekannt. Mehr...

Wer uns die Stunden schlägt

Die grosse astronomische Uhr und das Figurenspiel – die Hauptattraktion des Berner Zytglogge – sind revidiert und erneuert worden. Mehr...

Wenn Steine ein «zweites Leben» erhalten

Porträt Der ehemalige Geologieprofessor Toni Labhart hat die Gebäude der Stadt Bern unter die Lupe genommen. Zum Beispiel das Hauptgebäude der Universität. Mehr...

Der Streit um die Qualität in Pflegeheimen

Über 70 Berner Pflegeheime haben in den letzten Jahren gemäss einer Statistik des Bundes beim Personal gespart. Angefragte Heime können die tiefen Werte beim Fachpersonal aber nicht nachvollziehen. Mehr...

«Was soll jetzt aus mir werden?»

Der Bund will das Unrecht an den administrativ Versorgten aufarbeiten und wiedergutmachen. Doch manchmal sind die Betroffenen schlicht überfordert, so wie die Bernerin B. S. Mehr...

Warum Bern Ostermundigen verschmähte

Geldnot führte dazu, dass Ostermundigen 1913 fast zeitgleich mit Bümpliz ein Gesuch um Fusion mit Bern stellte. Heute wird erneut über einen Zusammenschluss diskutiert. Mehr...

Madame Überschuss

Video Regierungsrätin Beatrice Simon (BDP) kandidiert für ihre dritte Amtszeit. Schon jetzt ist für sie klar, dass sie weiterhin zu den Finanzen des Kantons Bern schauen will. Mehr...

Das Reberhaus hält sich wacker

In Bolligen steht ein Jubiläum an: Seit zwanzig Jahren werden im Reberhaus im Dorfzentrum gut besuchte Kulturanlässe durchgeführt. Mehr...

Die Camping-Dämmerung

Warum soll der Mensch mit seinem Wohnwagen nicht einen Platz in der Natur haben? Die Camper von Fanel wehren sich dagegen, dass sie wegen des Naturschutzes weichen sollen. Mehr...

Berner SVP-Prominenz lehnt No Billag ab

Regierungsrat Pierre Alain Schnegg sagt, die Initiative sei «keine gute Idee für unser Land». Mehr...

SVP vor No-Billag-Showdown

In der Haltung zur No-Billag-Initiative ist man sich in der SVP alles andere als einig. Während die Mutterpartei zu einem Ja tendiert, befürchten Berner SVP-Politiker, dass die Landgebiete unter die Räder kommen könnten. Mehr...

Volksrechte brauchen Hindernisse

Kommentar Die Zahl der notwendigen Unterschriften für Referenden und Initiativen ist ein Test, ob beim Stimmvolk wirklich genügend Betroffenheit besteht. Mehr...

Der Kanton Bern taugt nicht als «Bäradies»

Ein Bär wagte sich an Pfingsten bis an den Thunersee vor. Gibt es hierzulande genug Platz für das geschützte Grossraubtier? Mehr...

Kanton Bern im Sparzwang

Bei den Steuern muss der Kanton Bern gewinnstarken Firmen entgegenkommen. Am Sparen führt darum kein Weg vorbei. Mehr...

Wenn besorgte Bürger sich einmischen

Kommentar Für die Amtsstuben mögen gut gebildete und beharrliche Bürger zwar ein Schrecken sein, aber das Beispiel des Aarewegs in Muri zeigt: Aufmüpfige Anwohner können ein Gewinn sein. Mehr...

Karlsruhe liegt ja so nah

Glosse Die Eisenbahnstrecke zwischen Basel und Karlsruhe ist unterbrochen. Schwamm drüber, es gibt Ersatz. Mehr...

Besser als ein grosser Wurf

Kommentar Der bürgerlich dominierte Regierungsrat kann nicht zaubern. Deshalb ist das abgestufte Vorgehen der Berner Regierung vorzuziehen. Mehr...

Gespart wird in allen Direktionen – aber nicht überall gleich stark

Mit zahlreichen Massnahmen will der Kanton Bern seinen Haushalt im Gleichgewicht halten. Das Sparpaket wird gestaffelt umgesetzt. Mehr...

Warum ein Ueli-Steck-Berg der falsche Weg ist

Analyse Grindelwald überlegt, eines der Hörnli am Eiger zu Ehren von Ueli Steck zu benennen. Das ist keine gute Idee. Mehr...

Die Tragik verstellt den Blick

In Grindelwald überlegt man sich, eines der Hörnli am Eiger zu Ehren des verstorbenen Extrembergsteigers Ueli Steck umzubenennen. Das ist keine gute Idee. Mehr...

Ein Akt der politischen Vernunft

Kommentar Der Grosse Rat hat die Reitschulinitative der Jungen SVP für ungültig erklärt. Das ist richtig, denn das Anliegen würde das ausbalancierte Filag-Gesetz untergraben. Mehr...

«Ich bin kein Fan vom Souverän»

Wahlen können für Direktbetroffene unerwünschte Folgen haben: Sie werden verschmäht oder gar abgewählt. Der Souverän ist ein böser, bissiger Hund ohne Herrchen. Eine kleine Wahlrevue. Mehr...

Die schiefe Logik der Geberkantone

Leitartikel Mit dem Geld aus dem Finanzausgleich leistet sich der Kanton Bern kein Leben in Saus und Braus. Mehr...

Der Kanton Bern ist kein Almosenempfänger

Analyse Führen die Berner auf Kosten der Zürcher ein Leben in Saus und Braus? Der Eindruck täuscht. Mehr...

Der Baudirektor, der selber baute

Alfred Hodler war Berner Gemeinderat von 1888 bis 1895 und ein Architekt mit grossem Schaffensdrang. Ein berndeutsches Buch hält die Erinnerung an ihn wach. Mehr...

Ein tragbarer 
Kompromiss für den Kanton Bern

Kommentar Mit dem Kompromiss beim nationalen Finanzausgleich muss sich der Kanton Bern auf etwa 45 Millionen Franken weniger einstellen. Es ist eine verkraftbare Anpassung. Mehr...

Einmaliger Ausblick
Reflexion? Diskussion? Apéro? Party? Für die aussergewöhnlichen Räume im Turm des Berner Münsters gibt es zahlreiche neue Verwendungsmöglichkeiten.

Alters- und Pflegeheim Kühlewil
1892 wurde auf dem Landgut Kühlewil der Stadt Bern eine Armenanstalt eröffnet. Lange nicht immer waren die Insassen freiwillig dorthin gekommen.


Stichworte

Autoren

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.