Autor:: Simon Wälti

Simon Wälti ist Redaktor des Ressorts Bern.


News

Ruhegehälter unter Druck

Die GLP will «nicht gerechtfertigte» Ruhestandsrenten für ehemalige Regierungsmitglieder stark kürzen. Andere Parteien wollen zumindest über die Bücher. Mehr...

Gemeinden stehen bei Steuersenkungen auf die Bremse

Nach der Abstimmung vom 25. November verlangen Bern und weitere Gemeinden einen «Marschhalt». Mehr...

Bloss für 800 Firmen sinken die Steuern massiv

Der Kanton Bern will wettbewerbsfähig bleiben: Deshalb will er die Firmensteuern senken – die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Abstimmung vom 25. November. Mehr...

Einblick in gut gehütete Geheimnisse

In Bern eröffnet die Grossloge Alpina ein Museum über die Freimaurerei, ihre Symbole und Rituale. Die Vereinigung nahm bei der Gründung des Bundesstaates eine wichtige Rolle ein. Mehr...

Viel Spielraum bei Mehrwerten

Der Kanton plant Änderungen im Baugesetz. Mehrwertabgaben nach Um- oder Aufzonungen sollen erst bei Bautätigkeit fällig werden. Damit beseitigt er aber nur eine von zwei Rechtsunsicherheiten. Mehr...

Interview

«Eine gute Balance finden»

Interview Die Gemeinden müssten bei der Verdichtung mit Augenmass vorgehen, vorgefertigte Rezepte gebe es nicht, sagt Raumplanerin Anita Grams. Mehr...

«Die FDP wird im gesamten Gefüge mehr Bedeutung haben»

Interview Die Nidauer Stadtpräsidentin Sandra Hess (FDP) zieht neu in den Grossen Rat ein. Sie sieht die FDP sowohl national wie auch kantonal «im Aufwind». Mehr...

«Das gibt einem einen richtigen Kick»

Naturfotografin Margrit Marti-Guillebeau ist fasziniert von Wildschweinen. Mehr...

«Es bleiben doch Einzelfälle»

Peter Keller ist Geschäftsleiter des wichtigsten Berner Pflege- und Heimverbandes. Die Heime die er vertritt bieten rund 14'200 Pflegeplätze an. Mehr...

«Die Steuersenkung erzeugt Spardruck»

Der Kanton Bern senke Steuern von grossen Firmen und müsse deshalb ein Sparpaket schnüren, kritisiert die grüne Grossrätin Natalie Imboden. Mehr...

Hintergrund

Nicht ohne meinen Laubbläser

Jedes Jahr entsorgt die Stadt Bern 1600 bis 1800 Tonnen Laub. Um der bunten Flut Herr zu werden, braucht es Arbeitskraft und Laubbläser. Mehr...

Grüne Gewänder, schwarzer Rauch

Die Geschichte des grössten Ortes im Berner Oberland ist von Industrie und Militär geprägt. Doch die Symbiose mit der Armee löste auch Konflikte aus. Mehr...

Der Jungbrunnen auf dem «glorious Gurnigel»

Von Gotthelf bis Offenbach: Im 19. Jahrhundert war das Gurnigelbad eine der ersten Adressen, nicht nur für vermögende Schweizer, sondern auch für die europäische Hautevolee. Mehr...

Ein gutes Jahr trotz der Dürre

In der Schweiz sind die Erträge bei den schwarzen Knollen in diesem Jahr sehr unterschiedlich ausgefallen. In Bern und Umgebung habe er viele Trüffel von guter Qualität gefunden. Mehr...

Der Streikführer sass gleich selber im Gemeinderat

Der Landesstreik vor 100 Jahren hat die Schweiz nachhaltig geprägt. In Bern verlief der November 1918 weitgehend friedlich – dank Sozis im Gemeinderat und eines «diskreten» Militärkommandanten. Mehr...

Meinung

Ein untypischer Entscheid

Kommentar Ruhegehälter sind kein Auslaufmodell, sondern notwendig. Die Qualität der Bewerbungen für ein Regierungsamt muss nicht sinken, denn das Geld ist eher selten der Grund zum Wahlantritt. Mehr...

Der Schritt macht wenig Freude, ist aber notwendig

Leitartikel Es gibt Vorbehalte gegen tiefere Steuern für Firmen im Kanton Bern, doch im Gesamtbild ist der Handlungsbedarf hoch. Mehr...

Eine Kernfrage bleibt ungelöst

Die Kantonsregierung scheut davor zurück, eine verbindliche Regelung im neuen Baugesetz zu erlassen. Mehr...

Waren wir gar nie richtige Barbaren?

Die Bronzehand von Prêles macht die hohe Kultur unserer Vorfahren sichtbar. Mehr...

Volksrechte brauchen Hindernisse

Kommentar Die Zahl der notwendigen Unterschriften für Referenden und Initiativen ist ein Test, ob beim Stimmvolk wirklich genügend Betroffenheit besteht. Mehr...

Bildstrecken


Einmaliger Ausblick
Reflexion? Diskussion? Apéro? Party? Für die aussergewöhnlichen Räume im Turm des Berner Münsters gibt es zahlreiche neue Verwendungsmöglichkeiten.

Alters- und Pflegeheim Kühlewil
1892 wurde auf dem Landgut Kühlewil der Stadt Bern eine Armenanstalt eröffnet. Lange nicht immer waren die Insassen freiwillig dorthin gekommen.



Ruhegehälter unter Druck

Die GLP will «nicht gerechtfertigte» Ruhestandsrenten für ehemalige Regierungsmitglieder stark kürzen. Andere Parteien wollen zumindest über die Bücher. Mehr...

Gemeinden stehen bei Steuersenkungen auf die Bremse

Nach der Abstimmung vom 25. November verlangen Bern und weitere Gemeinden einen «Marschhalt». Mehr...

Bloss für 800 Firmen sinken die Steuern massiv

Der Kanton Bern will wettbewerbsfähig bleiben: Deshalb will er die Firmensteuern senken – die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Abstimmung vom 25. November. Mehr...

Einblick in gut gehütete Geheimnisse

In Bern eröffnet die Grossloge Alpina ein Museum über die Freimaurerei, ihre Symbole und Rituale. Die Vereinigung nahm bei der Gründung des Bundesstaates eine wichtige Rolle ein. Mehr...

Viel Spielraum bei Mehrwerten

Der Kanton plant Änderungen im Baugesetz. Mehrwertabgaben nach Um- oder Aufzonungen sollen erst bei Bautätigkeit fällig werden. Damit beseitigt er aber nur eine von zwei Rechtsunsicherheiten. Mehr...

Jetzt ist Feuer im Dach

Münchenbuchsee Beim Budget hat die Debatte zu einigen Gehässigkeiten geführt. Mehr...

Breite Front gegen Steuersenkung in Münchenbuchsee

Der Grosse Gemeinderat sprach sich am Donnerstag mehrheitlich gegen eine Steuersenkung aus. Entscheiden wird am 25. November das Stimmvolk. Mehr...

Leichen werden ein Fall für die Justiz

Gegen die umstrittene Ausstellung im Tramdepot im Berner Burgernziel ist eine Anzeige eingereicht worden. Unabhängig davon erhielt der Veranstalter auch Besuch von der Polizei. Mehr...

Das Problem mit den Metalldetektoren

Der Kanton warnt vor der Zerstörung von Kulturgut bei unsachgemässen Ausgrabungen. Mehr...

Stadtpräsident bestreitet Krise mit dem Kanton

Die Kantonsregierung erteilt der Berner Stadtregierung im Umgang mit Kundgebungen Handlungsanweisungen. Auch andere Themen belasten das Verhältnis. Mehr...

Deponien mit Völlegefühl

Auch wegen Grossprojekten wie dem neuen Tiefbahnhof Bern ist der Platz für Aushubmaterial im Kanton Bern knapp, was die Preise verteuert – und es kann unnötige Transporte auslösen. Mehr...

«Überlüpft» sich der Regierungsrat?

In den nächsten Jahren liegen die Budgetzahlen des Kantons Bern eher knapp im positiven Bereich. Die bürgerliche Regierung sollte darum nicht zu viel auf einmal wollen. Mehr...

Ein stetes Geben und Nehmen

Die finanzielle Belastung der Gemeinden soll angepasst werden: wie finanzkräftig eine Gemeinde ist, hängt demnach nicht nur von Tüchtigkeit, sondern auch von Standortfaktoren ab. Mehr...

Der auffällige Fleiss der Bolliger

Die politische Partizipation hat nicht nur mit der Zugkraft der Vorlage, sondern auch mit der Bevölkerungsstruktur zu tun. Mehr...

Neubau für Strassenverkehrsamt besteht erste Prüfung

In Münchenbuchsee lieferten sich die Parteien einen mehrstündigen Schlagabtausch zu den Plänen des Kantons, in der Gemeinde ein neues Strassenverkehrsamt zu bauen. Mehr...

«Eine gute Balance finden»

Interview Die Gemeinden müssten bei der Verdichtung mit Augenmass vorgehen, vorgefertigte Rezepte gebe es nicht, sagt Raumplanerin Anita Grams. Mehr...

«Die FDP wird im gesamten Gefüge mehr Bedeutung haben»

Interview Die Nidauer Stadtpräsidentin Sandra Hess (FDP) zieht neu in den Grossen Rat ein. Sie sieht die FDP sowohl national wie auch kantonal «im Aufwind». Mehr...

«Das gibt einem einen richtigen Kick»

Naturfotografin Margrit Marti-Guillebeau ist fasziniert von Wildschweinen. Mehr...

«Es bleiben doch Einzelfälle»

Peter Keller ist Geschäftsleiter des wichtigsten Berner Pflege- und Heimverbandes. Die Heime die er vertritt bieten rund 14'200 Pflegeplätze an. Mehr...

«Die Steuersenkung erzeugt Spardruck»

Der Kanton Bern senke Steuern von grossen Firmen und müsse deshalb ein Sparpaket schnüren, kritisiert die grüne Grossrätin Natalie Imboden. Mehr...

«Die Spitex ist für uns unverzichtbar»

Die Ärztegesellschaft des Kantons Bern mit ihren rund 4000 Mitgliedern will Sparmassnahmen bei der Spitex verhindern. Beat Gafner, Präsident der Ärztegesellschaft, befürchtet eine Kostenverlagerung. Mehr...

«Viel mehr als Schwingen und Steinstossen»

Interview Für OK-Präsident Ueli Bettler ist Unspunnen ein Fest der Versöhnung. Mehr...

«Die Konkurrenz ist riesig»

Ein Eisenbahntunnel durch die Grimsel ist ein Traum der Touristiker. Peter Teuscher, Verwaltungsratspräsident der Grimselbahn AG, erwartet einen Kampf um die nötigen Gelder. Mehr...

«Man kann kein Sparprogramm machen, das niemandem wehtut»

Für den Berner Regierungspräsidenten Bernhard Pulver (Grüne) ist das neue Sparprogramm «tragbar». Man habe versucht, insbesondere den Bildungssektor zu schonen. Mehr...

«Fehlende Kommunikation ist das Hauptproblem»

Der Stadtpräsident Alec von Graffenried bestreitet die Vorwürfe der Polizei an den Gemeinderat. Mehr...

«Schweiz hatte immer mehr Mühe, Getreide zu kaufen»

Interview Vom Wetter bis zur Logistik: Historiker Daniel Marc Segesser sieht eine ganze Reihe von Gründen für die Ernährungskrise der Schweiz im Ersten Weltkrieg. Mehr...

«Am Schluss wird die SP-Parteibasis entscheiden»

Die SP-Grossrätin Nicola von Greyerz will Regierungsrätin werden. Damit erhalten Christoph Ammann und Evi Allemann parteiinterne Konkurrenz. Mehr...

«Historisch gesehen ist die Handfeste echt»

Für den Historiker Rainer C. Schwinges gab der Erfolg den Bernern recht – die Privilegien und Freiheiten der Stadt seien von den Königen bestätigt worden. Mehr...

«Ich bin es gewohnt, zu diskutieren»

Die neue Bolliger Gemeindepräsidentin, Katharina Zuber-Merki, legt viel Wert auf die Teambildung. Sie übernimmt das Ressort Planung, da wird eine Lösung für die Gemeindeverwaltung gesucht. Mehr...

«Ich sehe keinen Spielraum für eine Steuersenkung»

Buchsis neuer Gemeindepräsident Manfred Waibel (SVP) will nichts «durchstieren». Mehr...

Nicht ohne meinen Laubbläser

Jedes Jahr entsorgt die Stadt Bern 1600 bis 1800 Tonnen Laub. Um der bunten Flut Herr zu werden, braucht es Arbeitskraft und Laubbläser. Mehr...

Grüne Gewänder, schwarzer Rauch

Die Geschichte des grössten Ortes im Berner Oberland ist von Industrie und Militär geprägt. Doch die Symbiose mit der Armee löste auch Konflikte aus. Mehr...

Der Jungbrunnen auf dem «glorious Gurnigel»

Von Gotthelf bis Offenbach: Im 19. Jahrhundert war das Gurnigelbad eine der ersten Adressen, nicht nur für vermögende Schweizer, sondern auch für die europäische Hautevolee. Mehr...

Ein gutes Jahr trotz der Dürre

In der Schweiz sind die Erträge bei den schwarzen Knollen in diesem Jahr sehr unterschiedlich ausgefallen. In Bern und Umgebung habe er viele Trüffel von guter Qualität gefunden. Mehr...

Der Streikführer sass gleich selber im Gemeinderat

Der Landesstreik vor 100 Jahren hat die Schweiz nachhaltig geprägt. In Bern verlief der November 1918 weitgehend friedlich – dank Sozis im Gemeinderat und eines «diskreten» Militärkommandanten. Mehr...

Kanton Bern will Städte und Gemeinden «fair» entschädigen

Für die Abgeltung von Steuerausfällen dürften rund 20 Millionen Franken zur Verfügung stehen. Mehr...

Die Berner Regierung in der Einzelkritik

Seit 100 Tagen ist die neue Berner Regierung im Amt. Wer wird das neue Alphatier? Wer sorgt für Harmonie? Der «Bund» hat die sieben Regierungsräte einer Einzelkritik unterzogen. Mehr...

Nächstes Kapitel im Streit um die Deponie Eyacher

Die Aushubdeponie Eyacher in Thierachern bei Thun ist erst seit kurzem in Betrieb. Doch nun fordern Anwohner, die Deponie bis Ende Jahr zu schliessen. Mehr...

Wenn es in den Kirchen funkt

Immer mehr Berner Kirchen beherbergen Mobilfunkanlagen. Nun sind sogar im Dach über dem Mittelschiff des Münsters Antennen eingebaut worden. Mehr...

Widerstand gegen Neubau des Kantons

Ab 2027 sollen Bernerinnen und Berner für die Autoprüfung nach Münchenbuchsee in einen 110 Millionen Franken teuren Neubau fahren. GFL und SP im Ort wehren sich dagegen. Mehr...

Traum mit Leiter

Die Berner Luc Jaggi und Florian Jampen haben sich im Wald ein Baumhaus gebaut, das zum Geschäftsmodell werden soll. Mehr...

Rohe Sennen, abartige Touristen

Wem gehören die Berge? Mehr Touristen ist nicht immer besser: Wie sich im Gantrischgebiet Städter und Einheimische vor hundert Jahren in die Haare gerieten. Mehr...

Nach Burglind: Waldbesitzer haben Moment für Nasslager verpasst

Der Markt ist gesättigt. Ein Teil des Sturmholzes bleibt deshalb auf Stapelplätzen in den Berner Wäldern liegen. Das vermindert den Wert. Der Verband der Holzverarbeiter übt deshalb Kritik. Mehr...

Bald laben sich die Benediktiner am Wein vom Bielersee

Der preisgekrönte Winzer Beat Burkhardt aus Ligerz hat den Wein für die Mönche des Klosters Engelberg gekeltert. Mehr...

«Wie wenn die Krankheit sie innerlich verbrannte»

Die Soldaten seien an der Grippe wie Fliegen gestorben – so erinnert sich der Jegenstorfer Emil Wyss an seinen Aktivdienst als Sanitäter im Jura. Mehr...

Ein untypischer Entscheid

Kommentar Ruhegehälter sind kein Auslaufmodell, sondern notwendig. Die Qualität der Bewerbungen für ein Regierungsamt muss nicht sinken, denn das Geld ist eher selten der Grund zum Wahlantritt. Mehr...

Der Schritt macht wenig Freude, ist aber notwendig

Leitartikel Es gibt Vorbehalte gegen tiefere Steuern für Firmen im Kanton Bern, doch im Gesamtbild ist der Handlungsbedarf hoch. Mehr...

Eine Kernfrage bleibt ungelöst

Die Kantonsregierung scheut davor zurück, eine verbindliche Regelung im neuen Baugesetz zu erlassen. Mehr...

Waren wir gar nie richtige Barbaren?

Die Bronzehand von Prêles macht die hohe Kultur unserer Vorfahren sichtbar. Mehr...

Volksrechte brauchen Hindernisse

Kommentar Die Zahl der notwendigen Unterschriften für Referenden und Initiativen ist ein Test, ob beim Stimmvolk wirklich genügend Betroffenheit besteht. Mehr...

Der Kanton Bern taugt nicht als «Bäradies»

Ein Bär wagte sich an Pfingsten bis an den Thunersee vor. Gibt es hierzulande genug Platz für das geschützte Grossraubtier? Mehr...

Kanton Bern im Sparzwang

Bei den Steuern muss der Kanton Bern gewinnstarken Firmen entgegenkommen. Am Sparen führt darum kein Weg vorbei. Mehr...

Wenn besorgte Bürger sich einmischen

Kommentar Für die Amtsstuben mögen gut gebildete und beharrliche Bürger zwar ein Schrecken sein, aber das Beispiel des Aarewegs in Muri zeigt: Aufmüpfige Anwohner können ein Gewinn sein. Mehr...

Karlsruhe liegt ja so nah

Glosse Die Eisenbahnstrecke zwischen Basel und Karlsruhe ist unterbrochen. Schwamm drüber, es gibt Ersatz. Mehr...

Besser als ein grosser Wurf

Kommentar Der bürgerlich dominierte Regierungsrat kann nicht zaubern. Deshalb ist das abgestufte Vorgehen der Berner Regierung vorzuziehen. Mehr...

Gespart wird in allen Direktionen – aber nicht überall gleich stark

Mit zahlreichen Massnahmen will der Kanton Bern seinen Haushalt im Gleichgewicht halten. Das Sparpaket wird gestaffelt umgesetzt. Mehr...

Warum ein Ueli-Steck-Berg der falsche Weg ist

Analyse Grindelwald überlegt, eines der Hörnli am Eiger zu Ehren von Ueli Steck zu benennen. Das ist keine gute Idee. Mehr...

Die Tragik verstellt den Blick

In Grindelwald überlegt man sich, eines der Hörnli am Eiger zu Ehren des verstorbenen Extrembergsteigers Ueli Steck umzubenennen. Das ist keine gute Idee. Mehr...

Ein Akt der politischen Vernunft

Kommentar Der Grosse Rat hat die Reitschulinitative der Jungen SVP für ungültig erklärt. Das ist richtig, denn das Anliegen würde das ausbalancierte Filag-Gesetz untergraben. Mehr...

«Ich bin kein Fan vom Souverän»

Wahlen können für Direktbetroffene unerwünschte Folgen haben: Sie werden verschmäht oder gar abgewählt. Der Souverän ist ein böser, bissiger Hund ohne Herrchen. Eine kleine Wahlrevue. Mehr...

Einmaliger Ausblick
Reflexion? Diskussion? Apéro? Party? Für die aussergewöhnlichen Räume im Turm des Berner Münsters gibt es zahlreiche neue Verwendungsmöglichkeiten.

Alters- und Pflegeheim Kühlewil
1892 wurde auf dem Landgut Kühlewil der Stadt Bern eine Armenanstalt eröffnet. Lange nicht immer waren die Insassen freiwillig dorthin gekommen.


Stichworte

Autoren

Jetzt die neue E-Paper App im App-Store herunterladen.Zum App-Store iOS/Apple. Zum App-Store Android.

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.