Autor:: Simon Wälti

Simon Wälti ist Redaktor des Ressorts Bern.


News

Weg von Bundesbern, ab in die Agglo

Bereits arbeiten zahlreiche Bundesangestellte in Zollikofen. In vier Jahren sollen es auf dem Areal Meielen rund 3000 sein. Mehr...

Das «Kässeli» hats nicht geschafft

Die bürgerliche Regierung will einen Fonds, die bürgerliche Mehrheit im Parlament bringt ihn zu Fall. Was steckt dahinter? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Mehr...

Empfindliche Niederlage für Berns Finanzdirektorin im Kantonsparlament

Die Finanzpolitik der Berner Regierung erhält im bernischen Grossen Rat keine Unterstützung: Der Fonds für Grossprojekte ist gescheitert. Mehr...

«Vielleicht mangelte es auch am Management des Regierungsrats»

Interview Eine neue Berner Fachhochschule nur, wenn die Regierung ihr Sonderkässeli erhält: FDP-Fraktionschef Adrian Haas hat für die Haltung der bürgerlichen Regierung kein Verständnis. Mehr...

Zwangspause für Restaurant Frohsinn

Die Burgergemeinde plant Sanierung und Umbau zweier Häuser an der Münster- und der Kramgasse. Ab Mai 2020 bleibt das Lokal Frohsinn deshalb für rund anderthalb Jahre geschlossen. Mehr...

Interview

«Wir führen keinen Kreuzzug»

Interview In den letzten Jahren haben sich Neophyten wie die Kanadische Goldrute breitgemacht. Unternimmt die Burgergemeinde Bern als Waldbesitzerin genug gegen invasive Pflanzen? Mehr...

«Bern ist schon eine coole Stadt»

Interview Anders als andere Ambassadoren: Der deutsche Botschafter Norbert Riedel sucht aktiv den Kontakt zum Quartier. Mehr...

«Nein heisst Nein»

Die Grünen wollen Steuersenkungen verhindern. Es gehe nicht, nach einer Niederlage an der Urne «mehr vom Gleichen» anzubieten, sagt Co-Präsidentin Natalie Imboden. Mehr...

«Bern kann nicht mithalten»

Interview Eine aggressive Steuerpolitik sei für einen grossen Kanton wie Bern «kein valables Rezept», sagt Marius Brülhart, Professor an der Universität Lausanne. Mehr...

«Eine gute Balance finden»

Interview Die Gemeinden müssten bei der Verdichtung mit Augenmass vorgehen, vorgefertigte Rezepte gebe es nicht, sagt Raumplanerin Anita Grams. Mehr...

Hintergrund

Huch – wer brüllt denn da?

Das Naturhistorische Museum Bern setzt auf die ungebrochene Anziehungskraft der Dinosaurier. Im Zentrum steht Tyrannosaurus rex, die mutmasslich schrecklichste aller Echsen. Mehr...

Dieses Manöver kommt nicht gut an

Um den umstrittenen Fonds durchzusetzen, droht der Regierungsrat, ein so wichtiges Projekt wie den Bildungscampus Burgdorf zu streichen. «Trotzreaktion», «nicht akzeptabel», «irritierend» lauten die Reaktionen. Mehr...

Zuerst die Autobahn, dann Paul Klee

Der Bau der Autobahn A6 läutete das Ende des Berner Landguts Schöngrün ein. Später wurde es zur neuen Heimat für die Werke des Malers Paul Klee. Wie es dazu kam, erzählt ein neues Buch. Mehr...

«Ächt radikale Gesinnung»

1819 eröffnete in Thun die erste eidgenössische Militärschule. Ein Absolvent sticht heraus: ein französischer Prinz und Berner Artilleriehauptmann mit Thurgauer Dialekt – der spätere Kaiser Napoleon III. Mehr...

Vollgas im Benzinreservat

Früher war das Rundendrehen auf der Kartbahn einfach ein unschuldiges Vergnügen. Und in Zeiten des Klimastreiks? Ein Besuch auf der Anlage in Kappelen bei Lyss. Mehr...

Meinung

Auf die Leuchttürme kann Bern nicht verzichten

Kommentar Der Grosse Rat hat zwar den umstrittenen Fonds versenkt. Bei den geplanten Investitionen sollte er aber Streichaktionen vermeiden. Mehr...

Die Räumung der Fabrikool-Besetzung ist nur ein Vorwand

Kommentar Gerne würden die Chaoten weitere Kreise radikalisieren. Das ist ihnen mit ihrer Randale vor der Berner Reitschule nicht gelungen. Mehr...

Ein Gebot der Vernunft

Kommentar In der neuen Steuervorlage werden nun auch die Privatpersonen entlastet. Auch danach bleibt das Steuerniveau im Kanton Bern jedoch hoch – der Druck dürfte also anhalten. Mehr...

Bern ist nicht so träge, wie manche sagen

Kommentar Die Ansiedlung des WABCO-Konzerns zeigt: Der Wirtschaftsstandort Bern ist besser als sein Ruf. Dennoch kann der Kanton die Hände nicht in den Schoss legen. Mehr...

Die Rettungsmission

Analyse Den Sitz von Ständerat Werner Luginbühl zu verteidigen, ist für die BDP eine Herausforderung. Die Chancen der designierten Retterin Beatrice Simon sind intakt. Mehr...

Bildstrecken


Einmaliger Ausblick
Reflexion? Diskussion? Apéro? Party? Für die aussergewöhnlichen Räume im Turm des Berner Münsters gibt es zahlreiche neue Verwendungsmöglichkeiten.

Alters- und Pflegeheim Kühlewil
1892 wurde auf dem Landgut Kühlewil der Stadt Bern eine Armenanstalt eröffnet. Lange nicht immer waren die Insassen freiwillig dorthin gekommen.



Weg von Bundesbern, ab in die Agglo

Bereits arbeiten zahlreiche Bundesangestellte in Zollikofen. In vier Jahren sollen es auf dem Areal Meielen rund 3000 sein. Mehr...

Das «Kässeli» hats nicht geschafft

Die bürgerliche Regierung will einen Fonds, die bürgerliche Mehrheit im Parlament bringt ihn zu Fall. Was steckt dahinter? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Mehr...

Empfindliche Niederlage für Berns Finanzdirektorin im Kantonsparlament

Die Finanzpolitik der Berner Regierung erhält im bernischen Grossen Rat keine Unterstützung: Der Fonds für Grossprojekte ist gescheitert. Mehr...

«Vielleicht mangelte es auch am Management des Regierungsrats»

Interview Eine neue Berner Fachhochschule nur, wenn die Regierung ihr Sonderkässeli erhält: FDP-Fraktionschef Adrian Haas hat für die Haltung der bürgerlichen Regierung kein Verständnis. Mehr...

Zwangspause für Restaurant Frohsinn

Die Burgergemeinde plant Sanierung und Umbau zweier Häuser an der Münster- und der Kramgasse. Ab Mai 2020 bleibt das Lokal Frohsinn deshalb für rund anderthalb Jahre geschlossen. Mehr...

5G-Antenne in Heiliggeistkirche geplant

Das Berner Münster hat schon eine, nun soll auch die Heiliggeistkirche eine Handyantenne erhalten. Finanziell würde es sich lohnen. Mehr...

5G-Ausbau durch die Hintertür

Die meisten 5G-Antennen im Kanton Bern schlüpfen im «Bagatellverfahren» durch. Dafür braucht es weder Publikation noch Baubewilligung. Antennengegner bemängeln fehlende Transparenz. Mehr...

Städte feuern Warnschuss ab

Bernische Städte und Gemeinde fordern mehr Mitsprache beim neuen Steuergesetz. Der Dialog sei ungenügend. Jetzt machen sie ein «Last-Minute-Angebot» an den Kanton – dieser ist «erstaunt». Mehr...

Stadt greift für neuen Car-Terminal in die Tasche

6,6 Millionen Franken kostet der Ausbau des Terminals im Berner Neufeld. Die Stadt übernimmt 4,6 Millionen Franken. Busunternehmer wie Flixbus drücken sich. Mehr...

Alle wollen noch herumschrauben am Steuergesetz

Die Parteien verlangen zahlreiche Änderungen beim neuen kantonalen Steuergesetz. Zahlreiche Punkte der Steuergesetzrevision 2021 sind umstritten. Mehr...

Günstige Uniformen, weniger Lohn

Berner Polizisten erhalten neue Arbeitskleidung. Das passt nicht allen. Mehr...

Bern-Belp braucht Finanzspritzen

Alleine ist Bern-Belp nicht überlebensfähig. Der Kanton will darum sein Engagement massiv ausbauen. Doch die Situation ist laut einem Experten «extrem schwierig». Mehr...

«Wir kämpfen für unsere Zukunft»

Die Flughafen Bern AG ist über das Vorgehen des Kantons erfreut. Die finanzielle Unterstützung ermögliche mehr Unabhängigkeit. Mehr...

War der Schnee etwa gar nicht historisch?

Vor zehn Tagen lag eine Schneedecke über der Schweiz. Das ist sehr ungewöhnlich für den Wonnemonat Mai. Aber ein Rekord war es nicht, denn 1908 war der Wintereinbruch schlimmer. Mehr...

Bedenken bei den Städten Bern und Biel

Die Vertrauensfrage beim E-Voting ist für die Stadt Bern nicht gelöst. Mehr...

«Wir führen keinen Kreuzzug»

Interview In den letzten Jahren haben sich Neophyten wie die Kanadische Goldrute breitgemacht. Unternimmt die Burgergemeinde Bern als Waldbesitzerin genug gegen invasive Pflanzen? Mehr...

«Bern ist schon eine coole Stadt»

Interview Anders als andere Ambassadoren: Der deutsche Botschafter Norbert Riedel sucht aktiv den Kontakt zum Quartier. Mehr...

«Nein heisst Nein»

Die Grünen wollen Steuersenkungen verhindern. Es gehe nicht, nach einer Niederlage an der Urne «mehr vom Gleichen» anzubieten, sagt Co-Präsidentin Natalie Imboden. Mehr...

«Bern kann nicht mithalten»

Interview Eine aggressive Steuerpolitik sei für einen grossen Kanton wie Bern «kein valables Rezept», sagt Marius Brülhart, Professor an der Universität Lausanne. Mehr...

«Eine gute Balance finden»

Interview Die Gemeinden müssten bei der Verdichtung mit Augenmass vorgehen, vorgefertigte Rezepte gebe es nicht, sagt Raumplanerin Anita Grams. Mehr...

«Die FDP wird im gesamten Gefüge mehr Bedeutung haben»

Interview Die Nidauer Stadtpräsidentin Sandra Hess (FDP) zieht neu in den Grossen Rat ein. Sie sieht die FDP sowohl national wie auch kantonal «im Aufwind». Mehr...

«Das gibt einem einen richtigen Kick»

Naturfotografin Margrit Marti-Guillebeau ist fasziniert von Wildschweinen. Mehr...

«Es bleiben doch Einzelfälle»

Peter Keller ist Geschäftsleiter des wichtigsten Berner Pflege- und Heimverbandes. Die Heime die er vertritt bieten rund 14'200 Pflegeplätze an. Mehr...

«Die Steuersenkung erzeugt Spardruck»

Der Kanton Bern senke Steuern von grossen Firmen und müsse deshalb ein Sparpaket schnüren, kritisiert die grüne Grossrätin Natalie Imboden. Mehr...

«Die Spitex ist für uns unverzichtbar»

Die Ärztegesellschaft des Kantons Bern mit ihren rund 4000 Mitgliedern will Sparmassnahmen bei der Spitex verhindern. Beat Gafner, Präsident der Ärztegesellschaft, befürchtet eine Kostenverlagerung. Mehr...

«Viel mehr als Schwingen und Steinstossen»

Interview Für OK-Präsident Ueli Bettler ist Unspunnen ein Fest der Versöhnung. Mehr...

«Die Konkurrenz ist riesig»

Ein Eisenbahntunnel durch die Grimsel ist ein Traum der Touristiker. Peter Teuscher, Verwaltungsratspräsident der Grimselbahn AG, erwartet einen Kampf um die nötigen Gelder. Mehr...

«Man kann kein Sparprogramm machen, das niemandem wehtut»

Für den Berner Regierungspräsidenten Bernhard Pulver (Grüne) ist das neue Sparprogramm «tragbar». Man habe versucht, insbesondere den Bildungssektor zu schonen. Mehr...

«Fehlende Kommunikation ist das Hauptproblem»

Der Stadtpräsident Alec von Graffenried bestreitet die Vorwürfe der Polizei an den Gemeinderat. Mehr...

«Schweiz hatte immer mehr Mühe, Getreide zu kaufen»

Interview Vom Wetter bis zur Logistik: Historiker Daniel Marc Segesser sieht eine ganze Reihe von Gründen für die Ernährungskrise der Schweiz im Ersten Weltkrieg. Mehr...

Huch – wer brüllt denn da?

Das Naturhistorische Museum Bern setzt auf die ungebrochene Anziehungskraft der Dinosaurier. Im Zentrum steht Tyrannosaurus rex, die mutmasslich schrecklichste aller Echsen. Mehr...

Dieses Manöver kommt nicht gut an

Um den umstrittenen Fonds durchzusetzen, droht der Regierungsrat, ein so wichtiges Projekt wie den Bildungscampus Burgdorf zu streichen. «Trotzreaktion», «nicht akzeptabel», «irritierend» lauten die Reaktionen. Mehr...

Zuerst die Autobahn, dann Paul Klee

Der Bau der Autobahn A6 läutete das Ende des Berner Landguts Schöngrün ein. Später wurde es zur neuen Heimat für die Werke des Malers Paul Klee. Wie es dazu kam, erzählt ein neues Buch. Mehr...

«Ächt radikale Gesinnung»

1819 eröffnete in Thun die erste eidgenössische Militärschule. Ein Absolvent sticht heraus: ein französischer Prinz und Berner Artilleriehauptmann mit Thurgauer Dialekt – der spätere Kaiser Napoleon III. Mehr...

Vollgas im Benzinreservat

Früher war das Rundendrehen auf der Kartbahn einfach ein unschuldiges Vergnügen. Und in Zeiten des Klimastreiks? Ein Besuch auf der Anlage in Kappelen bei Lyss. Mehr...

Weniger Geld für Berner Bauern

3 Millionen Franken wurden bernischen Landwirten 2018 gestrichen, unter anderem, weil sie Tierschutzauflagen verletzten. Mehr...

Der kleine Junge mit dem Colt

Seit seiner Kindheit geht es Kim Jong-un nur um den Erhalt der Macht. Das ist seine DNA, so wurde er erzogen. Daran änderte auch die Schulzeit in Bern nichts, im Gegenteil. Mehr...

Mit den Krähen auf Kriegsfuss

Ganze Krähenschwärme liessen sich auf Feldern nieder und putzten die Saat weg. Bauern klagen über grosse Schäden. Nun verlangen sie Entschädigungen und mehr Abschüsse. Mehr...

«Zuerst dachte ich, ich kann nichts mehr, ich muss ins Heim»

Im August 2015 erlitt Martin Bieri bei einem Töffunfall schwerste Verletzungen. Nun will er trotz Prothesen Autofahrlehrer werden. Mehr...

Warum schon wieder ein Überschuss?

Für 2018 kann der Kanton Bern ein Plus von einer Viertelmilliarde Franken verbuchen. Wie ist das möglich? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Mehr...

Der Politiker, der über sich selber lacht

Hannes Zaugg-Graf aus Uetendorf wird am Montag zum Präsidenten des bernischen Grossen Rates gewählt. Er ist der erste grünliberale Politiker in diesem Amt. Mehr...

Pyros – das ungelöste Problem

Sie hüllen die Fussballstadien in Rauch, sind gefährlich und eigentlich verboten – Pyros. Wir beantworten die drängendsten Fragen zur immer noch oft verwendeten Fackel, denn in Bern stehen weitere emotionale Spiele an. Mehr...

Als Gotthelf über die «unverschämten» Armen wetterte

Ein Überblick über die Entwicklung der Fürsorge und Sozialhilfe im 19. und 20. Jahrhundert. Mehr...

Das Kässeli und seine Risiken

Sowohl Stadt wie Kanton Bern wohlen ihre grossen Investitionen mit Sonderkassen finanzieren. Eine solche Zweckbindung sei nicht erlaubt, warnt ein Experte. Mehr...

In der Sonderzone

Im Berner Kirchenfeld befinden sich Dutzende Botschaften. Der unbewilligte Umbau der Villa Bomonti durch die Chinesen wirft ein Schlaglicht auf ein Quartier mit eigenen Regeln. Mehr...

Auf die Leuchttürme kann Bern nicht verzichten

Kommentar Der Grosse Rat hat zwar den umstrittenen Fonds versenkt. Bei den geplanten Investitionen sollte er aber Streichaktionen vermeiden. Mehr...

Die Räumung der Fabrikool-Besetzung ist nur ein Vorwand

Kommentar Gerne würden die Chaoten weitere Kreise radikalisieren. Das ist ihnen mit ihrer Randale vor der Berner Reitschule nicht gelungen. Mehr...

Ein Gebot der Vernunft

Kommentar In der neuen Steuervorlage werden nun auch die Privatpersonen entlastet. Auch danach bleibt das Steuerniveau im Kanton Bern jedoch hoch – der Druck dürfte also anhalten. Mehr...

Bern ist nicht so träge, wie manche sagen

Kommentar Die Ansiedlung des WABCO-Konzerns zeigt: Der Wirtschaftsstandort Bern ist besser als sein Ruf. Dennoch kann der Kanton die Hände nicht in den Schoss legen. Mehr...

Die Rettungsmission

Analyse Den Sitz von Ständerat Werner Luginbühl zu verteidigen, ist für die BDP eine Herausforderung. Die Chancen der designierten Retterin Beatrice Simon sind intakt. Mehr...

Es muss auch dem Bürger etwas bringen

Kommentar Die Steuerrevision wurde an der Urne abgelehnt. Erhält der Stimmbürger nicht auch etwas ins eigene Portemonnaie, so reicht das nicht aus, Firmen entgegenzukommen. Mehr...

Ein untypischer Entscheid

Kommentar Ruhegehälter sind kein Auslaufmodell, sondern notwendig. Die Qualität der Bewerbungen für ein Regierungsamt muss nicht sinken, denn das Geld ist eher selten der Grund zum Wahlantritt. Mehr...

Der Schritt macht wenig Freude, ist aber notwendig

Leitartikel Es gibt Vorbehalte gegen tiefere Steuern für Firmen im Kanton Bern, doch im Gesamtbild ist der Handlungsbedarf hoch. Mehr...

Eine Kernfrage bleibt ungelöst

Die Kantonsregierung scheut davor zurück, eine verbindliche Regelung im neuen Baugesetz zu erlassen. Mehr...

Waren wir gar nie richtige Barbaren?

Die Bronzehand von Prêles macht die hohe Kultur unserer Vorfahren sichtbar. Mehr...

Volksrechte brauchen Hindernisse

Kommentar Die Zahl der notwendigen Unterschriften für Referenden und Initiativen ist ein Test, ob beim Stimmvolk wirklich genügend Betroffenheit besteht. Mehr...

Der Kanton Bern taugt nicht als «Bäradies»

Ein Bär wagte sich an Pfingsten bis an den Thunersee vor. Gibt es hierzulande genug Platz für das geschützte Grossraubtier? Mehr...

Kanton Bern im Sparzwang

Bei den Steuern muss der Kanton Bern gewinnstarken Firmen entgegenkommen. Am Sparen führt darum kein Weg vorbei. Mehr...

Wenn besorgte Bürger sich einmischen

Kommentar Für die Amtsstuben mögen gut gebildete und beharrliche Bürger zwar ein Schrecken sein, aber das Beispiel des Aarewegs in Muri zeigt: Aufmüpfige Anwohner können ein Gewinn sein. Mehr...

Karlsruhe liegt ja so nah

Glosse Die Eisenbahnstrecke zwischen Basel und Karlsruhe ist unterbrochen. Schwamm drüber, es gibt Ersatz. Mehr...

Einmaliger Ausblick
Reflexion? Diskussion? Apéro? Party? Für die aussergewöhnlichen Räume im Turm des Berner Münsters gibt es zahlreiche neue Verwendungsmöglichkeiten.

Alters- und Pflegeheim Kühlewil
1892 wurde auf dem Landgut Kühlewil der Stadt Bern eine Armenanstalt eröffnet. Lange nicht immer waren die Insassen freiwillig dorthin gekommen.


Stichworte

Autoren

Jetzt die neue E-Paper App im App-Store herunterladen.Zum App-Store iOS/Apple. Zum App-Store Android.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!