Autor:: Simon Thönen

Simon Thönen ist Redaktor des Ressorts Bern.


News

Was Sie selber für die Energiewende tun können

Der Spielraum für einen persönlichen Beitrag zu einem umweltfreundlichen Umgang mit Energie ist gross. Mehr...

Abschied von der Ölheizung wird stärker belohnt

Ab Montag vergibt der Kanton Bern die Energie-Fördergelder nach neuen Regeln. Profitieren werden Eigentümer kleinerer Häuser, sowie Firmen, die Ladestationen installieren. Mehr...

Das Jura-Fest verärgert den Berner Jura

Dass die Berner Gäste am Jura-Festakt nicht teilnehmen konnten, sorgt für Unmut. Einer aber nimmt es gelassen. Mehr...

Was das Stadtberner Klimapaket taugt

Welche der 22 Massnahmen symbolisch sind und wo wirklich CO2 reduziert wird: Wir haben uns das frisch geschnürte Klimapaket genauer angesehen. Mehr...

Hohlraum im Untergrund gesucht

Als Alternative zu einer Velostation unter dem Hirschengraben soll die Stadt Bern auch unterirdische Räume auf ihre Eignung prüfen, die bereits existieren. Dies fordern die grünen Parteien. Mehr...

Interview

«Vom Verzichtsgedanken sollte man wegkommen»

Interview Umweltpsychologin Bernadette Sütterlin erklärt, wie man auch Gleichgültige zu klimafreundlichem Verhalten motiviert. Mehr...

«Es laufen viele Dinge falsch»

Interview Die Abstimmungsdemokratie in der Schweiz sei zwar lebendig, aber durchaus auch anfällig für Unregelmässigkeiten, sagt Politologe Daniel Bochsler. Mehr...

«Für den Bären kommt eine heikle Phase»

Interview Der Berner Biologe David Bittner arbeitet in der Aargauer Kantonsverwaltung und erforscht seit Jahren die Bären Alaskas. Mehr...

«Urbane Gebiete tendieren nach links»

Interview Nach dem Erfolg bei den Grossratswahlen kündet SP-Präsidentin Ursula Marti ihren Rücktritt an. Die SP sei im zunehmend urbanen Kanton eine starke Kraft. Mehr...

«Die Baumalleen sind sehr wertvoll»

Interview Philippe Roch sagt im Interview, warum er dagegen kämpft, dass wegen dem Tramprojekt Bern-Ostermundigen Bäume gefällt werden. Mehr...

Hintergrund

Die Stadt Bern will den Marzili-Puls spüren

Soll das Marzili wieder zur Insel werden? Braucht es künftig ein Männerabteil? Solche Fragen will die Stadt von den Badegästen beantwortet haben, bevor sie den Umbau des Bades angeht. Mehr...

Google digitalisiert Berns Bibliotheksbücher

Google wird 100'000 Bücher der Universitätsbibliothek aus dem Zeitraum 1700 bis 1900 digitalisieren. Dass die Bibliothek sich damit überflüssig macht, befürchtet deren Vizedirektor nicht. Mehr...

Bern verdoppelt Fernwärmenetz – fürs Klima

Fernwärme ist grösstenteils erneuerbare Energie, deshalb wird das Netz in Bern ausgebaut. Politisch umkämpft ist eine allfällige Anschlusspflicht für Hausbesitzer. Mehr...

«Mein Auto ist auf das Notwendigste beschränkt»

Beifahrer, Hund, Gepäck und Zelt: Im E-Dreiräder von Maya Schnyder hat all das Platz. Mehr...

Diese Elektrofahrzeuge taugen für die Stadt der Zukunft

Das altbekannte Auto kopieren, aber elektrisch antreiben. Dafür steht Formel E – und auch die Autoindustrie ist auf diesem Kurs. Doch sind das tatsächlich die elektrischen Stadtgefährte der Zukunft? Mehr...

Meinung

Nun sind die Sieger gefordert

Kommentar Trotz verlorener Abstimmung erhalten Befürworter einer griffigen Klimapolitik im Kanton Bern noch die Chance, sich einzubringen – sie sollten sie nutzen. Mehr...

Der geplante Verfassungsartikel ist sinnvoller als ein «Klimanotstand»

Kommentar Die Klimaerwärmung ist als lang­fristiges Problem das Gegenteil einer akuten Notsituation, die rasch mit Notrecht behoben werden könnte. Mehr...

Klimaschutz von unten ist eine Chance

Kommentar Auch wenn Bern das Klima nicht alleine retten kann: Das Klimapaket der Stadtregierung macht Sinn. Mehr...

Nun muss die BKW zurückrudern

Kommentar Auch auf Bundesebene führen die Chefsaläre der staatsnahen Firmen immer wieder zu Kontroversen. Diese Lohn-Exzesse müssen durch verbindliche Regeln eingedämmt werden. Mehr...

Bern muss den Zutritt zur Stadt sichern

Mit dem neuen Berner Hauptbahnhof werden massiv mehr Fussgänger zum Hirschengraben strömen. Es ist deshalb richtig, dass die Stadt den Autoverkehr einschränken will. Mehr...


Was Sie selber für die Energiewende tun können

Der Spielraum für einen persönlichen Beitrag zu einem umweltfreundlichen Umgang mit Energie ist gross. Mehr...

Abschied von der Ölheizung wird stärker belohnt

Ab Montag vergibt der Kanton Bern die Energie-Fördergelder nach neuen Regeln. Profitieren werden Eigentümer kleinerer Häuser, sowie Firmen, die Ladestationen installieren. Mehr...

Das Jura-Fest verärgert den Berner Jura

Dass die Berner Gäste am Jura-Festakt nicht teilnehmen konnten, sorgt für Unmut. Einer aber nimmt es gelassen. Mehr...

Was das Stadtberner Klimapaket taugt

Welche der 22 Massnahmen symbolisch sind und wo wirklich CO2 reduziert wird: Wir haben uns das frisch geschnürte Klimapaket genauer angesehen. Mehr...

Hohlraum im Untergrund gesucht

Als Alternative zu einer Velostation unter dem Hirschengraben soll die Stadt Bern auch unterirdische Räume auf ihre Eignung prüfen, die bereits existieren. Dies fordern die grünen Parteien. Mehr...

Kanonen für den Hausgebrauch

Die Oldtimergalerie Toffen versteigert am kommenden Samstag auch Kanonen. Das wirft die Frage auf, was man mit grobem Geschütz so alles anfangen kann. Mehr...

Happy End für Ecole Française

Weil der französische Staat ihr Schulhaus verkaufen will, drohte der französischen Privatschule in Bern das Aus. Nun hat sie einen neuen Standort in Bümpliz gefunden. Mehr...

Geldspritze für Umfahrung im Emmental

Der Bund will mehr für die Umfahrung von Oberburg zahlen. Doch der Kanton überprüft das Grossprojekt. Mehr...

Was Migros und Coop im Kampf gegen Müll tun

Die Detailhandelslobby schiesst scharf gegen den von der Stadt geplanten «Sauberkeitsrappen». Doch was macht der Handel selber gegen den Müll aus Einwegverpackungen? Mehr...

Vize mit vielen Aufgaben

Berns verstorbener Ex-Vizestadtschreiber Jürg Biancone war ein Mann für Alles. Mehr...

Fokus verlagert sich auf Autoverkehr

Obwohl das Nein zur kantonalen Energievorlage sehr knapp war, ist eine Neuauflage schwierig. Die Grünen wollen nun eine Reform der Motorfahrzeugsteuern. Mehr...

Warum die Luzerner ihr Energiegesetz guthiessen

Für den Hauseigentümerverband, der das Berner Energiegesetz bekämpft, war die in Luzern vom Volk angenommene Vorlage moderater. Zumindest im Kern sind die Gesetze jedoch gleich. Mehr...

Streit um Auswirkungen auf die Mieten

Das neue bernische Energiegesetz führe zu steigenden Mieten, warnen ausgerechnet die Vermieter. Die Mieter fordern eine faire Lastenverteilung. Mehr...

Weihnachtsgeschenk für A5-Kritiker

Der Protest gegen den Westast der Autobahn A5 bei Biel kann einen ersten Erfolg feiern: Der Kanton beruft einen runden Tisch ein, an dem das Projekt zur Debatte gestellt wird. Mehr...

Die BKW muss ein Lager für verstrahlten Bauschutt suchen

Schärfere Grenzwerte erfordern auch für sehr leicht strahlenden Schutt ein Zwischenlager. Mehr...

«Vom Verzichtsgedanken sollte man wegkommen»

Interview Umweltpsychologin Bernadette Sütterlin erklärt, wie man auch Gleichgültige zu klimafreundlichem Verhalten motiviert. Mehr...

«Es laufen viele Dinge falsch»

Interview Die Abstimmungsdemokratie in der Schweiz sei zwar lebendig, aber durchaus auch anfällig für Unregelmässigkeiten, sagt Politologe Daniel Bochsler. Mehr...

«Für den Bären kommt eine heikle Phase»

Interview Der Berner Biologe David Bittner arbeitet in der Aargauer Kantonsverwaltung und erforscht seit Jahren die Bären Alaskas. Mehr...

«Urbane Gebiete tendieren nach links»

Interview Nach dem Erfolg bei den Grossratswahlen kündet SP-Präsidentin Ursula Marti ihren Rücktritt an. Die SP sei im zunehmend urbanen Kanton eine starke Kraft. Mehr...

«Die Baumalleen sind sehr wertvoll»

Interview Philippe Roch sagt im Interview, warum er dagegen kämpft, dass wegen dem Tramprojekt Bern-Ostermundigen Bäume gefällt werden. Mehr...

«Es wäre ein Desaster für die Jura-Politik»

Wenn die Abstimmung in Moutier wegen Manipulationen wiederholt werden müsste, könnte der Konflikt neu aufbrechen, sagt Politologe Daniel Bochsler. Mehr...

«Wir brauchen ein begeistertes Alter»

Interview Das Alter dürfe nicht bloss Ruhestand sein, sagt Altersforscher Urs Kalbermatten. Dafür dauere diese Lebensphase zu lange und biete zu viele Möglichkeiten. Mehr...

Mehr Effizienz – oder mehr «soziales Gewissen»?

Der zweite Wahlgang entscheidet, ob die Kantonsregierung rot-grün bleibt oder bürgerlich wird. Das grosse Interview mit Pierre Alain Schnegg und Roberto Bernasconi. Mehr...

«Ich nehme meinen Pilgerstab und besuche die Landesteile»

Roberto Bernasconi (SP) wirbt mit «politischer Erfahrung» für seine Kandidatur für die Ersatzwahl in den Regierungsrat. Mehr...

«Definitiv und vorbehaltlos»

Die BKW werde das AKW Mühleberg 2019 abschalten, bekräftigt Verwaltungsratspräsident Urs Gasche 
nach dem Ensi-Entscheid. Die Planung der Stilllegung sei auf gutem Weg. Mehr...

«Beide Seiten können für ihre Haltung passende Textstellen finden»

Auf den ETH-Verkehrsexperten Ulrich Weidmann berufen sich sowohl die Gegner wie die Befürworter des 10er-Trams. Dies lasse sich nicht vermeiden, sagt Weidmann. Mehr...

Ist das AKW oder seine Abschaltung ein Risiko?

Streitgespräch Sie sind beide technisch versiert. Doch bezüglich der Initiative «Mühleberg vom Netz» schenken sie sich nichts. Für den Initiativgegner Gerhard Fischer droht bei einer sofortigen Abschaltung Schadenersatz. Das AKW sei ein untragbares Risiko, warnt Befürworter Jürg Joss. Mehr...

«Es ging in keiner Art und Weise um kritische Zustände in Mühleberg»

BKW-Verwaltungsratspräsident Urs Gasche akzeptiert die Kritik der Atomaufsicht Ensi, wenn auch mit Vorbehalten. Mängel beim Betrieb des AKW Mühleberg seien nun behoben, sagt er im Interview. Mehr...

«Ich muss dem Ensi vertrauen können»

Das Berner Kantonsparlamentempfiehlt die Initiative «Mühleberg vom Netz» zur Ablehnung. Die Grünliberalen ziehen mit. Grossrat Christoph Grimm erklärt die Gründe. Mehr...

Energiewende treibt Egger an

Die dienstälteste Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer (SP) legt sich noch nicht fest, ob sie 2014 für eine vierte Amtszeit kandidiert. Die Energiewende bleibe für sie eine spannende Herausforderung, sagt sie aber. Mehr...

Die Stadt Bern will den Marzili-Puls spüren

Soll das Marzili wieder zur Insel werden? Braucht es künftig ein Männerabteil? Solche Fragen will die Stadt von den Badegästen beantwortet haben, bevor sie den Umbau des Bades angeht. Mehr...

Google digitalisiert Berns Bibliotheksbücher

Google wird 100'000 Bücher der Universitätsbibliothek aus dem Zeitraum 1700 bis 1900 digitalisieren. Dass die Bibliothek sich damit überflüssig macht, befürchtet deren Vizedirektor nicht. Mehr...

Bern verdoppelt Fernwärmenetz – fürs Klima

Fernwärme ist grösstenteils erneuerbare Energie, deshalb wird das Netz in Bern ausgebaut. Politisch umkämpft ist eine allfällige Anschlusspflicht für Hausbesitzer. Mehr...

«Mein Auto ist auf das Notwendigste beschränkt»

Beifahrer, Hund, Gepäck und Zelt: Im E-Dreiräder von Maya Schnyder hat all das Platz. Mehr...

Diese Elektrofahrzeuge taugen für die Stadt der Zukunft

Das altbekannte Auto kopieren, aber elektrisch antreiben. Dafür steht Formel E – und auch die Autoindustrie ist auf diesem Kurs. Doch sind das tatsächlich die elektrischen Stadtgefährte der Zukunft? Mehr...

Nun sollen alle Cheflöhne begrenzt werden

Der hohe Lohn von BKW-Chefin Suzanne Thoma hat politische Auswirkungen über die BKW hinaus. Im Grossen Rat laufen Bestrebungen, die Cheflöhne für alle staatsnahen Firmen zu regulieren. Mehr...

Mit den Pferdestärken der Sonne

Elektroautos könnten einst zum Problem für das Berner Stromnetz werden. Gerade wenn gleichzeitig der Anteil an Solarenergie zunimmt. Doch es gibt bereits Lösungsvorschläge. Mehr...

Aufstieg und Ausstieg

Zivile Atomenergie galt in ihren Anfängen als Zukunftstechnologie. Warum sich dies änderte, zeigt «Atomfieber», die erste umfassende Geschichte der Atomkraft in der Schweiz. Mehr...

Wehe, die Velostation ist nicht perfekt gelegen

Das künftige Veloparkhaus unter dem Hirschengraben wäre das grösste in Bern. Noch aber sind nicht alle bestehenden Stationen ausgelastet. – Wie die Stadt das ändern will. Mehr...

Mission: Verkehrsknoten entflechten

Mit dem neuen Hauptbahnhof schwillt der Fussgängerstrom zum Hirschengraben an. Die Stadt plant eine neue Unterführung und ein Paket zur Entflechtung des übrigen Verkehrs. Mehr...

Mandat für städtische Klimapolitik

Das haushohe Ja der Stadt Bern zum kantonalen Energiegesetz ist ein starkes Mandat für eine griffige städtische Klimapolitik. Das abgelehnte Gesetz hinterlässt für die Stadt eine Lücke. Mehr...

«Unnötige Bürokratie» oder«kleiner, aber nötiger Schritt»?

Kontrahenten bei der Energiegesetz-Abstimmung: Peter Brand vom Hauseigentümerverband fürchtet Zwang. Klimaschutz gebe es nicht ohne Regeln, sagt Daniel Gassmann vom Hausverein. Mehr...

Moutier aufteilen

Das Dorf ist zutiefst gespalten. Eine Bürgergruppe will daraus Konsequenzen ziehen: Sie schlägt vor, Moutier in eine bernische und jurassische Gemeinde zu teilen. Mehr...

Klimaschutz spaltet bürgerliches Lager

Der neue SVP-Energiedirektor Christoph Neuhaus legt sich ins Zeug fürs kantonale Energiegesetz. Bei SVP und FDP schwankt man zwischen Ignorieren und Empörung. Mehr...

Warmes Haus, weniger Treibhausgas

Beim Heizungsersatz müssten laut neuem Energiegesetz schlecht isolierte Häuser saniert werden. Ein Beispiel aus dem Berner Breitenrainquartier, wo man mehr machte, als nötig wäre. Mehr...

Nun sind die Sieger gefordert

Kommentar Trotz verlorener Abstimmung erhalten Befürworter einer griffigen Klimapolitik im Kanton Bern noch die Chance, sich einzubringen – sie sollten sie nutzen. Mehr...

Der geplante Verfassungsartikel ist sinnvoller als ein «Klimanotstand»

Kommentar Die Klimaerwärmung ist als lang­fristiges Problem das Gegenteil einer akuten Notsituation, die rasch mit Notrecht behoben werden könnte. Mehr...

Klimaschutz von unten ist eine Chance

Kommentar Auch wenn Bern das Klima nicht alleine retten kann: Das Klimapaket der Stadtregierung macht Sinn. Mehr...

Nun muss die BKW zurückrudern

Kommentar Auch auf Bundesebene führen die Chefsaläre der staatsnahen Firmen immer wieder zu Kontroversen. Diese Lohn-Exzesse müssen durch verbindliche Regeln eingedämmt werden. Mehr...

Bern muss den Zutritt zur Stadt sichern

Mit dem neuen Berner Hauptbahnhof werden massiv mehr Fussgänger zum Hirschengraben strömen. Es ist deshalb richtig, dass die Stadt den Autoverkehr einschränken will. Mehr...

Kleine Energiereform gegen grosses Klimaproblem

Leitartikel Untätigkeit ist angesichts der Klimaerwärmung keine Option. Das kantonale Energiegesetz ist ein kleiner, aber sinnvoller Schritt weg vom Öl. Mehr...

Autonomisten haben eine Chance verpasst

Kommentar In Moutier haben die Separatisten eine elegante Option aufgegeben, die sie selber ins Spiel gebracht haben. Mehr...

Es steht mehr auf dem Spiel als nur Moutier

Kommentar Für das demokratische Musterland Schweiz gerät der Fall Moutier zur Peinlichkeit. Bernische Selbstgerechtigkeit ist fehl am Platz. Mehr...

Es steht mehr auf dem Spiel als nur Moutier

Kommentar Für das demokratische Musterland Schweiz wird der Fall Moutier zu einer Peinlichkeit. Für bernische Selbstgerechtigkeit ist allerdings kein Platz. Mehr...

Wegschauen ist keine glaubwürdige Strategie

Kommentar Für die BKW, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen will, ist die Beteiligung an einem Kohlekraftwerk ein fragwürdiges Vorgehen. Mehr...

Pionier ohne Nachahmer

Kommentar Die BKW packt als Pionier in Mühleberg die AKW-Stilllegung an. Als Vorlage für andere Betreiber taugt dies nur, wenn diese auch ein Ablaufdatum festlegen. Mehr...

Nun zählt, wie die Krise gemeistert wird

Kommentar Für das Veloverleihsystem, das durchaus Anklang fand, ist noch nicht viel verloren. Mehr...

Der Kurswechsel vom ÖV zum Velo kommt zu früh

Kommentar Die rot-grünen Parteien sollten die Tramplanung weiter unterstützen. Man kann diese immer noch abbrechen, falls sich erfolgreichere Alternativen zeigen. Mehr...

Die frühe Weichenstellung ist sinnvoll

Kommentar Die Abklärungen zum nächsten Tramprojekt kommen rasch nach der letzten Tramabstimmung auf den Tisch. Zu forsch ist dieses Vorgehen dennoch nicht. Mehr...

Tram-Ja erspart dem Kanton eine Krise

Bern und Ostermundigen konnten auf die Solidarität der Agglomeration zählen. Mehr...

Stichworte

Autoren

Jetzt die neue E-Paper App im App-Store herunterladen.Zum App-Store iOS/Apple. Zum App-Store Android.

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.