Autor:: Simon Thönen

Simon Thönen ist Redaktor des Ressorts Bern.


News

Vize mit vielen Aufgaben

Berns verstorbener Ex-Vizestadtschreiber Jürg Biancone war ein Mann für Alles. Mehr...

Fokus verlagert sich auf Autoverkehr

Obwohl das Nein zur kantonalen Energievorlage sehr knapp war, ist eine Neuauflage schwierig. Die Grünen wollen nun eine Reform der Motorfahrzeugsteuern. Mehr...

Warum die Luzerner ihr Energiegesetz guthiessen

Für den Hauseigentümerverband, der das Berner Energiegesetz bekämpft, war die in Luzern vom Volk angenommene Vorlage moderater. Zumindest im Kern sind die Gesetze jedoch gleich. Mehr...

Streit um Auswirkungen auf die Mieten

Das neue bernische Energiegesetz führe zu steigenden Mieten, warnen ausgerechnet die Vermieter. Die Mieter fordern eine faire Lastenverteilung. Mehr...

Weihnachtsgeschenk für A5-Kritiker

Der Protest gegen den Westast der Autobahn A5 bei Biel kann einen ersten Erfolg feiern: Der Kanton beruft einen runden Tisch ein, an dem das Projekt zur Debatte gestellt wird. Mehr...

Interview

«Es laufen viele Dinge falsch»

Interview Die Abstimmungsdemokratie in der Schweiz sei zwar lebendig, aber durchaus auch anfällig für Unregelmässigkeiten, sagt Politologe Daniel Bochsler. Mehr...

«Für den Bären kommt eine heikle Phase»

Interview Der Berner Biologe David Bittner arbeitet in der Aargauer Kantonsverwaltung und erforscht seit Jahren die Bären Alaskas. Mehr...

«Urbane Gebiete tendieren nach links»

Interview Nach dem Erfolg bei den Grossratswahlen kündet SP-Präsidentin Ursula Marti ihren Rücktritt an. Die SP sei im zunehmend urbanen Kanton eine starke Kraft. Mehr...

«Die Baumalleen sind sehr wertvoll»

Interview Philippe Roch sagt im Interview, warum er dagegen kämpft, dass wegen dem Tramprojekt Bern-Ostermundigen Bäume gefällt werden. Mehr...

«Es wäre ein Desaster für die Jura-Politik»

Wenn die Abstimmung in Moutier wegen Manipulationen wiederholt werden müsste, könnte der Konflikt neu aufbrechen, sagt Politologe Daniel Bochsler. Mehr...

Hintergrund

Mission: Verkehrsknoten entflechten

Mit dem neuen Hauptbahnhof schwillt der Fussgängerstrom zum Hirschengraben an. Die Stadt plant eine neue Unterführung und ein Paket zur Entflechtung des übrigen Verkehrs. Mehr...

Mandat für städtische Klimapolitik

Das haushohe Ja der Stadt Bern zum kantonalen Energiegesetz ist ein starkes Mandat für eine griffige städtische Klimapolitik. Das abgelehnte Gesetz hinterlässt für die Stadt eine Lücke. Mehr...

«Unnötige Bürokratie» oder«kleiner, aber nötiger Schritt»?

Kontrahenten bei der Energiegesetz-Abstimmung: Peter Brand vom Hauseigentümerverband fürchtet Zwang. Klimaschutz gebe es nicht ohne Regeln, sagt Daniel Gassmann vom Hausverein. Mehr...

Moutier aufteilen

Das Dorf ist zutiefst gespalten. Eine Bürgergruppe will daraus Konsequenzen ziehen: Sie schlägt vor, Moutier in eine bernische und jurassische Gemeinde zu teilen. Mehr...

Klimaschutz spaltet bürgerliches Lager

Der neue SVP-Energiedirektor Christoph Neuhaus legt sich ins Zeug fürs kantonale Energiegesetz. Bei SVP und FDP schwankt man zwischen Ignorieren und Empörung. Mehr...

Meinung

Bern muss den Zutritt zur Stadt sichern

Mit dem neuen Berner Hauptbahnhof werden massiv mehr Fussgänger zum Hirschengraben strömen. Es ist deshalb richtig, dass die Stadt den Autoverkehr einschränken will. Mehr...

Kleine Energiereform gegen grosses Klimaproblem

Leitartikel Untätigkeit ist angesichts der Klimaerwärmung keine Option. Das kantonale Energiegesetz ist ein kleiner, aber sinnvoller Schritt weg vom Öl. Mehr...

Autonomisten haben eine Chance verpasst

Kommentar In Moutier haben die Separatisten eine elegante Option aufgegeben, die sie selber ins Spiel gebracht haben. Mehr...

Es steht mehr auf dem Spiel als nur Moutier

Kommentar Für das demokratische Musterland Schweiz gerät der Fall Moutier zur Peinlichkeit. Bernische Selbstgerechtigkeit ist fehl am Platz. Mehr...

Es steht mehr auf dem Spiel als nur Moutier

Kommentar Für das demokratische Musterland Schweiz wird der Fall Moutier zu einer Peinlichkeit. Für bernische Selbstgerechtigkeit ist allerdings kein Platz. Mehr...


Vize mit vielen Aufgaben

Berns verstorbener Ex-Vizestadtschreiber Jürg Biancone war ein Mann für Alles. Mehr...

Fokus verlagert sich auf Autoverkehr

Obwohl das Nein zur kantonalen Energievorlage sehr knapp war, ist eine Neuauflage schwierig. Die Grünen wollen nun eine Reform der Motorfahrzeugsteuern. Mehr...

Warum die Luzerner ihr Energiegesetz guthiessen

Für den Hauseigentümerverband, der das Berner Energiegesetz bekämpft, war die in Luzern vom Volk angenommene Vorlage moderater. Zumindest im Kern sind die Gesetze jedoch gleich. Mehr...

Streit um Auswirkungen auf die Mieten

Das neue bernische Energiegesetz führe zu steigenden Mieten, warnen ausgerechnet die Vermieter. Die Mieter fordern eine faire Lastenverteilung. Mehr...

Weihnachtsgeschenk für A5-Kritiker

Der Protest gegen den Westast der Autobahn A5 bei Biel kann einen ersten Erfolg feiern: Der Kanton beruft einen runden Tisch ein, an dem das Projekt zur Debatte gestellt wird. Mehr...

Die BKW muss ein Lager für verstrahlten Bauschutt suchen

Schärfere Grenzwerte erfordern auch für sehr leicht strahlenden Schutt ein Zwischenlager. Mehr...

Projekt für AKW-Abriss «läuft bisher wie am Schnürchen»

Ein Jahr vor der AKW-Stilllegung sieht BKW-Chefin Suzanne Thoma diese auf Kurs. Der Übergang vom Betrieb in die Demontage bleibt jedoch eine Herausforderung. Mehr...

EWB hat den Mund zu voll genommen

Weil sein Gas künftig mehr Biogas enthält, würden seine Gaskunden automatisch das neue kantonale Energiegesetz erfüllen, versprach EWB. Die Aussage war aber voreilig. Mehr...

Proberner unter Verdacht des Schein-Domizils

Diesmal richten sich die Vorwürfe gegen einen FDP-Kandidaten. Er verzichtet auf seine Kandidatur. Mehr...

Auch das historische Museum forscht nach Herkunft

Der Bund unterstützt die Archiv-Erschliessung des historischen Museums. Mehr...

Kanton muss für AKW-Unfall die Evakuation von Bern planen

Der Bund ordnet an, dass die Kantone Massenevakuierungen vorbereiten. Mehr...

Projurassier und SVP giessen Öl ins Feuer

Nach der Annullation der Moutier-Abstimmung will SVP-Nationalrat Manfred Bühler keine neue Abstimmung – Projurassier künden bereits Demos an. Mehr...

Hartes Urteil über Moutiers Stadtregierung

Deswegen kassierte die Statthalterin die Abstimmung: Unzulässige Beeinflussung und ein nicht korrekt geführtes Stimmregister. Mehr...

Mit dem AKW-Abbau sinkt das Risiko

Der Rückbau des AKW ist eine überaus komplexe Aufgabe. Ein Restrisiko bleibt, es wird aber rasch kleiner. Mehr...

Abwasser darf nicht radioaktiver werden

Die Stadt Biel hatte Bedenken wegen des AKW-Rückbaus. Weil die Bundesbehörden die Limiten für radioaktives Abwasser reduziert haben, verzichtet sie aber nun auf eine Beschwerde. Mehr...

«Es laufen viele Dinge falsch»

Interview Die Abstimmungsdemokratie in der Schweiz sei zwar lebendig, aber durchaus auch anfällig für Unregelmässigkeiten, sagt Politologe Daniel Bochsler. Mehr...

«Für den Bären kommt eine heikle Phase»

Interview Der Berner Biologe David Bittner arbeitet in der Aargauer Kantonsverwaltung und erforscht seit Jahren die Bären Alaskas. Mehr...

«Urbane Gebiete tendieren nach links»

Interview Nach dem Erfolg bei den Grossratswahlen kündet SP-Präsidentin Ursula Marti ihren Rücktritt an. Die SP sei im zunehmend urbanen Kanton eine starke Kraft. Mehr...

«Die Baumalleen sind sehr wertvoll»

Interview Philippe Roch sagt im Interview, warum er dagegen kämpft, dass wegen dem Tramprojekt Bern-Ostermundigen Bäume gefällt werden. Mehr...

«Es wäre ein Desaster für die Jura-Politik»

Wenn die Abstimmung in Moutier wegen Manipulationen wiederholt werden müsste, könnte der Konflikt neu aufbrechen, sagt Politologe Daniel Bochsler. Mehr...

«Wir brauchen ein begeistertes Alter»

Interview Das Alter dürfe nicht bloss Ruhestand sein, sagt Altersforscher Urs Kalbermatten. Dafür dauere diese Lebensphase zu lange und biete zu viele Möglichkeiten. Mehr...

Mehr Effizienz – oder mehr «soziales Gewissen»?

Der zweite Wahlgang entscheidet, ob die Kantonsregierung rot-grün bleibt oder bürgerlich wird. Das grosse Interview mit Pierre Alain Schnegg und Roberto Bernasconi. Mehr...

«Ich nehme meinen Pilgerstab und besuche die Landesteile»

Roberto Bernasconi (SP) wirbt mit «politischer Erfahrung» für seine Kandidatur für die Ersatzwahl in den Regierungsrat. Mehr...

«Definitiv und vorbehaltlos»

Die BKW werde das AKW Mühleberg 2019 abschalten, bekräftigt Verwaltungsratspräsident Urs Gasche 
nach dem Ensi-Entscheid. Die Planung der Stilllegung sei auf gutem Weg. Mehr...

«Beide Seiten können für ihre Haltung passende Textstellen finden»

Auf den ETH-Verkehrsexperten Ulrich Weidmann berufen sich sowohl die Gegner wie die Befürworter des 10er-Trams. Dies lasse sich nicht vermeiden, sagt Weidmann. Mehr...

Ist das AKW oder seine Abschaltung ein Risiko?

Streitgespräch Sie sind beide technisch versiert. Doch bezüglich der Initiative «Mühleberg vom Netz» schenken sie sich nichts. Für den Initiativgegner Gerhard Fischer droht bei einer sofortigen Abschaltung Schadenersatz. Das AKW sei ein untragbares Risiko, warnt Befürworter Jürg Joss. Mehr...

«Es ging in keiner Art und Weise um kritische Zustände in Mühleberg»

BKW-Verwaltungsratspräsident Urs Gasche akzeptiert die Kritik der Atomaufsicht Ensi, wenn auch mit Vorbehalten. Mängel beim Betrieb des AKW Mühleberg seien nun behoben, sagt er im Interview. Mehr...

«Ich muss dem Ensi vertrauen können»

Das Berner Kantonsparlamentempfiehlt die Initiative «Mühleberg vom Netz» zur Ablehnung. Die Grünliberalen ziehen mit. Grossrat Christoph Grimm erklärt die Gründe. Mehr...

Energiewende treibt Egger an

Die dienstälteste Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer (SP) legt sich noch nicht fest, ob sie 2014 für eine vierte Amtszeit kandidiert. Die Energiewende bleibe für sie eine spannende Herausforderung, sagt sie aber. Mehr...

Tschäppät: Waldstadt bloss ein «Langfristprojekt»

Obwohl das Projekt laut einem Gutachten schlechte Karten hat, setzt sich Alexander Tschäppät dafür ein. Mehr...

Mission: Verkehrsknoten entflechten

Mit dem neuen Hauptbahnhof schwillt der Fussgängerstrom zum Hirschengraben an. Die Stadt plant eine neue Unterführung und ein Paket zur Entflechtung des übrigen Verkehrs. Mehr...

Mandat für städtische Klimapolitik

Das haushohe Ja der Stadt Bern zum kantonalen Energiegesetz ist ein starkes Mandat für eine griffige städtische Klimapolitik. Das abgelehnte Gesetz hinterlässt für die Stadt eine Lücke. Mehr...

«Unnötige Bürokratie» oder«kleiner, aber nötiger Schritt»?

Kontrahenten bei der Energiegesetz-Abstimmung: Peter Brand vom Hauseigentümerverband fürchtet Zwang. Klimaschutz gebe es nicht ohne Regeln, sagt Daniel Gassmann vom Hausverein. Mehr...

Moutier aufteilen

Das Dorf ist zutiefst gespalten. Eine Bürgergruppe will daraus Konsequenzen ziehen: Sie schlägt vor, Moutier in eine bernische und jurassische Gemeinde zu teilen. Mehr...

Klimaschutz spaltet bürgerliches Lager

Der neue SVP-Energiedirektor Christoph Neuhaus legt sich ins Zeug fürs kantonale Energiegesetz. Bei SVP und FDP schwankt man zwischen Ignorieren und Empörung. Mehr...

Warmes Haus, weniger Treibhausgas

Beim Heizungsersatz müssten laut neuem Energiegesetz schlecht isolierte Häuser saniert werden. Ein Beispiel aus dem Berner Breitenrainquartier, wo man mehr machte, als nötig wäre. Mehr...

Die Sanierungslösung muss zum Haus passen

Falls das neue kantonale Energiegesetz angenommen wird, werden zwölf unterschiedliche Lösungen für schlecht isolierte Häuser vorgegeben. Doch nicht alle Massnahmen rentieren. Mehr...

Kampf um Berns Klimagesetz

Kurz nach dem Scheitern des CO2-Gesetzes im Nationalrat stimmt das Berner Volk am 10. Februar über das kantonale Energiegesetz ab. Der Abstimmungskampf dürfte heftig werden. Mehr...

«Zweite Piste» für Separatisten

Nach ihrem Sieg bei den Gemeindewahlen bleibt eine rasche zweite Abstimmung über den Kantonswechsel für die Autonomisten eine Option. Mehr...

Leuchttürme, die Solarstrom liefern

Sie sollen die ersten «Leuchttürme» der Hauptstadtregion werden: Drei Quartiere in Köniz, Ittigen und Schwarzenburg, die mehr grüne Energie produzieren als verbrauchen. Mehr...

Die BKW und die Kohle aus Kolumbien

Kohle aus Kolumbien wird auch in einem BKW-Werk verfeuert. Für Samuel Arregocés bedeutete die Kohle das Ende seines Dorfes. Mehr...

Die wertvollen Risse des Atomkraftwerks

Für einmal sind sich Atomaufsicht und Gegner des AKW Mühleberg einig: Nach der Demontage sollen Proben des Kernmantels aufbewahrt werden. Ob dies geschehen wird, ist wegen der Kosten offen. Mehr...

Der zuversichtliche Abwracker

Stefan Klute leitet für die BKW den Abriss des Atomkraftwerks Mühleberg. Für den Rheinländer ist es «das spannendste Projekt der Schweizer Nuklearbranche». Mehr...

Rot-grüne Parteien bremsen neues Tram

SP, GB und GFL äussern unerwartet heftige Kritik am geplanten Tram in die Berner Länggasse. Erste Priorität habe der Fuss- und Veloverkehr. Mehr...

Sie bohrte beharrlich dicke Bretter

Porträt Barbara Egger hat die Infrastruktur entschlossen gestaltet – und damit den Kanton. Mit Rückschlägen ging sie souveräner um als mit Kritik. Mehr...

Bern muss den Zutritt zur Stadt sichern

Mit dem neuen Berner Hauptbahnhof werden massiv mehr Fussgänger zum Hirschengraben strömen. Es ist deshalb richtig, dass die Stadt den Autoverkehr einschränken will. Mehr...

Kleine Energiereform gegen grosses Klimaproblem

Leitartikel Untätigkeit ist angesichts der Klimaerwärmung keine Option. Das kantonale Energiegesetz ist ein kleiner, aber sinnvoller Schritt weg vom Öl. Mehr...

Autonomisten haben eine Chance verpasst

Kommentar In Moutier haben die Separatisten eine elegante Option aufgegeben, die sie selber ins Spiel gebracht haben. Mehr...

Es steht mehr auf dem Spiel als nur Moutier

Kommentar Für das demokratische Musterland Schweiz gerät der Fall Moutier zur Peinlichkeit. Bernische Selbstgerechtigkeit ist fehl am Platz. Mehr...

Es steht mehr auf dem Spiel als nur Moutier

Kommentar Für das demokratische Musterland Schweiz wird der Fall Moutier zu einer Peinlichkeit. Für bernische Selbstgerechtigkeit ist allerdings kein Platz. Mehr...

Wegschauen ist keine glaubwürdige Strategie

Kommentar Für die BKW, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen will, ist die Beteiligung an einem Kohlekraftwerk ein fragwürdiges Vorgehen. Mehr...

Pionier ohne Nachahmer

Kommentar Die BKW packt als Pionier in Mühleberg die AKW-Stilllegung an. Als Vorlage für andere Betreiber taugt dies nur, wenn diese auch ein Ablaufdatum festlegen. Mehr...

Nun zählt, wie die Krise gemeistert wird

Kommentar Für das Veloverleihsystem, das durchaus Anklang fand, ist noch nicht viel verloren. Mehr...

Der Kurswechsel vom ÖV zum Velo kommt zu früh

Kommentar Die rot-grünen Parteien sollten die Tramplanung weiter unterstützen. Man kann diese immer noch abbrechen, falls sich erfolgreichere Alternativen zeigen. Mehr...

Die frühe Weichenstellung ist sinnvoll

Kommentar Die Abklärungen zum nächsten Tramprojekt kommen rasch nach der letzten Tramabstimmung auf den Tisch. Zu forsch ist dieses Vorgehen dennoch nicht. Mehr...

Tram-Ja erspart dem Kanton eine Krise

Bern und Ostermundigen konnten auf die Solidarität der Agglomeration zählen. Mehr...

Riskantes Spiel mit Ressentiments gegen Stadt

Die SVP gefährdet mit ihrer Kampagne gegen das städtische «Luxus-Tram» den Zusammenhalt im Kanton Bern. Mehr...

Guter Start für entscheidende Tram-Runde

Kommentar Trotz Widerstand von rechts dürfte das Tram Bern-Ostermundigen auch bei der Bevölkerung im Kanton gute Chancen haben. Mehr...

Ein Tram nicht nur für die Stadt

Erneut stimmt Bern über ein Tram nach Ostermundigen ab. Entscheidender dürfte die kantonale Abstimmung werden. Mehr...

Demokratische Konfliktlösung hat sich bewährt

Die Jura-Frage ist friedlich gelöst worden. Mehr...

Stichworte

Autoren

Jetzt die neue E-Paper App im App-Store herunterladen.Zum App-Store iOS/Apple. Zum App-Store Android.

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.