Autor:: Regula Fuchs

Leiterin «Der kleine Bund»


News

Das Geschäft mit der Hoffnung

Tiefgekühlte Eizellen, Laserstrahlen auf Embryos: Die Schweizer Regisseurin Barbara Burger schaut in ihrem Dokumentarfilm «Kinder machen» nüchtern auf die Reproduktionsmedizin. Mehr...

Warum sie auf Berge rennen

«Encordés» begleitet drei Menschen, die sich auf die «Patrouille des Glaciers» vorbereiten. Daraus ist allerdings mehr als ein Alpinsportfilm geworden. Mehr...

«Kinder der Nacht» gewinnt bei Shnit

Die 15. Ausgabe des Kurzfilmfestivals Shnit ging in Bern zu Ende. Mehr...

Planschen in den Sechzigern

Berner Woche Das Freiluftkino auf der Grossen Schanze ist Geschichte; dafür ködern kleinere Veranstalter mit reizvollen Programmen. Mehr...

Wie ein Klangfluss versickert

Im Musikfilm «Supersonic Airglow» treffen die Young Gods auf das Trio Koch-Schütz-Studer. Mehr...

Interview

«Eigentlich ist es eine Liebeserklärung»

Muss Kultur für alle sein? Und nützt die Kunst der Gesellschaft dermassen viel, wie sich das die Kulturförderung vorstellt? Bildungsdirektor Bernhard Pulver erklärt die neue Kulturstrategie des Kantons. Mehr...

«Ich mag es grosszügig»

Kulturbeauftragte Veronica Schaller findet, die Kulturszene dürfte ruhig selbstbewusster auftreten. Mehr...

«Die lokale Tanzszene ist irre lebhaft»

Berner Woche Anneli Binder ist in der Dampfzentrale zuständig für Tanz und Performance und Teil der Geschäftsleitung. Mehr...

«Das französische Flair kommt gut an»

Interview Das Bieler Festival des französischen Films richtet neu eine Berner Aussenstelle ein. Direktor Christian Kellenberger sagt, wie man ein Festival-Ambiente exportiert. Mehr...

«Liebe und Tod sind immer dabei»

Der Berner Res Balzli war viele Jahre Produzent, mit über sechzig hat er «Tinou» gedreht, seinen ersten Spielfilm. Mehr...

Hintergrund

Freunde fürs Drehen

In keiner anderen Kultursparte geht es um so viel Geld wie im Film. Wie aber wird Kunst aus dem Kapital? Mehr...

Damals wollte er einfach nur weg

In den letzten Monaten hat Max Hubacher einen Marathon vor der Kamera absolviert: Vier Filme, vier Hauptrollen. Darunter: ein Revoluzzer, ein Fussballer und ein Mörder. Mehr...

Ein Batzen ist das nicht

Falls der Bund die finanzielle Unterstützung der Stadtberner Kultur, die Bundesmillion also, wie geplant streichen würde: Wie schmerzhaft wäre der Verlust? Für wen? Mehr...

Ein Picknick mit Bruce Willis

Berner Woche Das Kino im Kocher bietet sich als niederschwellige Alternative zu den kommerziellen Freiluftkinos an. Mehr...

Wer hier den Finger am Abzug hat

Waffen, Pokale und andere Staubfänger: Das Schützenmuseum Bern hat nicht den allergünstigsten Ruf. Dabei steckt in so manchem Exponat eine tolle Geschichte. Wie jene von Fräulein Knecht. Mehr...

Meinung

Gellen und Schalmeien

Berner Woche Halleluja! Das Tojo-Theater lädt für sein Adventsfenster vier Hohepriester des gepflegten Unsinns sowie vier polytalentierte Damen ein. Mehr...

Reise in den erweiterten Unterleib

Babys werden längst auch im Labor gemacht. Die Berner Regisseurin Barbara Burger widmet der Reproduktionsmedizin einen nüchternen, aber eindringlichen Film. Mehr...

Fussball schauen mit Experten

«Wahrheit»-Kolumnistin und Mutter Regula Fuchs protokolliert ihr Fernseh-Fussball-Erlebnis. Mehr...

Aus der Region, für die Region

Berner Woche Das Berner Filmpreisfestival ist Geschichte, das hiesige Filmschaffen bekommt trotzdem ein Schaufenster: in einer kleinen Reihe. Mehr...

Anschwellendes Selbstbewusstsein

Kritik Berner Woche Seine gezeichneten Muskelmänner wurden zu schwulen Ikonen. Vom Werdegang des Künstlers Touko Laaksonen (1920–1991) erzählt der Spielfilm «Tom of Finland». Mehr...

Bildstrecken


Freunde fürs Drehen
Zwei von drei Berner Filmpreisen gehen dieses Jahr an die Produktionsfirma Lomotion. Seit 2001 produzieren die Berner Dokumentar-, Spiel- und Auftragsfilme.


Das Geschäft mit der Hoffnung

Tiefgekühlte Eizellen, Laserstrahlen auf Embryos: Die Schweizer Regisseurin Barbara Burger schaut in ihrem Dokumentarfilm «Kinder machen» nüchtern auf die Reproduktionsmedizin. Mehr...

Warum sie auf Berge rennen

«Encordés» begleitet drei Menschen, die sich auf die «Patrouille des Glaciers» vorbereiten. Daraus ist allerdings mehr als ein Alpinsportfilm geworden. Mehr...

«Kinder der Nacht» gewinnt bei Shnit

Die 15. Ausgabe des Kurzfilmfestivals Shnit ging in Bern zu Ende. Mehr...

Planschen in den Sechzigern

Berner Woche Das Freiluftkino auf der Grossen Schanze ist Geschichte; dafür ködern kleinere Veranstalter mit reizvollen Programmen. Mehr...

Wie ein Klangfluss versickert

Im Musikfilm «Supersonic Airglow» treffen die Young Gods auf das Trio Koch-Schütz-Studer. Mehr...

Da gehen alle Würste auf

Berner Woche Berner Theaterschaffende drehen das Parteiprogramm der SVP durch den Fleischwolf – in einem Musical. Subtil ist das nicht. Aber lustig dürfte es werden. Mehr...

Vorläufig bleibt alles beim Alten

Viel Literatur auf der Bühne und ein sich langsam anbahnender personeller Wechsel dahinter: Das Theater an der Effingerstrasse hat den nächsten Spielplan vorgestellt. Mehr...

Technik und Gefühl

Eine schwule Liebe bei YB: Davon erzählt der Schweizer Regisseur Marcel Gisler in seinem neuen Film. In diesen Tagen wird er im Stade de Suisse gedreht. Wir haben vom Spielfeldrand aus zugesehen. Mehr...

Ein neues Format ist gefragt

Das Berner Filmpreisfestival findet dieses Jahr nicht statt. Die Bestürzung darüber hält sich indes in Grenzen. Mehr...

Seilziehen um eine Leiche

Im Film «White Sun» bringt der Regisseur Deepak Rauniyar die Gegenwart Nepals auf den Punkt – und zwar recht heiter. Doch im Gespräch wird klar: Die Sorge um sein Land ist akut. Mehr...

Heikle Patienten

Schimmel, Flecken, Frassspuren: Die Werke aus dem Gurlitt-Nachlass stellen die Bildrestauratoren vor grosse Herausforderungen. Nicht alle Spuren sollen jedoch entfernt werden. Mehr...

Fifty Words mit Spiegelei

Frühenglisch im Kindertheater? Die Gruppe Weltalm wagt den Versuch mit dem Stück «Grüeni Eier mit Späck uf Änglisch». Mehr...

Bolzenschuss ins Heimatgefühl

Welches ist die übelste Jahreszeit von allen? Ganz klar, der Alpsommer. Das jedenfalls legt Manuel Lobmaiers Selbsterfahrungs-Doku «Alptraum» nahe. Mehr...

«Die Aufklärung zügig und transparent fortsetzen»

Das offizielle Deutschland begrüsst den Entscheid im Fall Gurlitt – die Medien geben sich zurückhaltend. Mehr...

Berner Filme waren die Zugpferde

Seit drei Monaten ist das neue Kino Rex in Betrieb. Die Verantwortlichen ziehen eine sehr positive Bilanz. Mehr...

«Eigentlich ist es eine Liebeserklärung»

Muss Kultur für alle sein? Und nützt die Kunst der Gesellschaft dermassen viel, wie sich das die Kulturförderung vorstellt? Bildungsdirektor Bernhard Pulver erklärt die neue Kulturstrategie des Kantons. Mehr...

«Ich mag es grosszügig»

Kulturbeauftragte Veronica Schaller findet, die Kulturszene dürfte ruhig selbstbewusster auftreten. Mehr...

«Die lokale Tanzszene ist irre lebhaft»

Berner Woche Anneli Binder ist in der Dampfzentrale zuständig für Tanz und Performance und Teil der Geschäftsleitung. Mehr...

«Das französische Flair kommt gut an»

Interview Das Bieler Festival des französischen Films richtet neu eine Berner Aussenstelle ein. Direktor Christian Kellenberger sagt, wie man ein Festival-Ambiente exportiert. Mehr...

«Liebe und Tod sind immer dabei»

Der Berner Res Balzli war viele Jahre Produzent, mit über sechzig hat er «Tinou» gedreht, seinen ersten Spielfilm. Mehr...

«Der Film war eigentlich Notwehr»

Die Berner Regisseurin Annina Furrer hat zwei Geschwister durch Suizid verloren. Im Film «Dem Himmel zu nah» verarbeitet sie einen Teil ihrer Geschichte. Mehr...

«Von Dokfilmen übers Altersheim lass ich die Finger»

Eva Furrer-Haller programmiert das Cinedolcevita in Bern. Sie erklärt, warum es ein Seniorenkino braucht. Mehr...

«Man kann nur vertrauen»

Interview Pedro Lenz über das Erlebnis, sein Buch «Der Goalie bin ig» verfilmt zu sehen. Mehr...

«Ein Dorfverein ist nicht Facebook»

Kultur Für seinen Film trat Simon Baumann in den Männerchor ein. «Zum Beispiel Suberg» macht trotzdem deutlich, dass die dörfliche Gemeinschaft von einst passé ist. Mehr...

«Es ist eine Art Trotz»

Er hätte Grund dazu, zornig zu sein: Doch Mano Khalil, selber ein Vertriebener, begegnet in seinem neuen Film «Der Imker» der Ungerechtigkeit, ohne bitter zu werden. Aus Hass, sagt er, entstehe keine gute Kunst. Mehr...

«Das Berndeutsche wirkt auf der Bühne wie eine Droge»

Künstlerisch bewegt er sich gerne im Grenzgebiet zwischen Musik und Theater. Nun bringt er den Roman «Dr Goalie bin ig» von Pedro Lenz fürs Stadttheater auf die Bühne. Fünf Fragen an Till Wyler von Ballmoos. Mehr...

«Wir leben in einer neuen Welt»

Am Mittwoch erhalten Samuel Schwarz und Julian M. Grünthal für «Mary & Johnny» den Berner Filmpreis. Die Regisseure fordern, dass sich die Filmförderung auf die digitale Ära einstellt. Und kündigen eine weitere Horvath-Verfilmung an – Schauplatz: Bern. Mehr...

«Was Bern betrifft, lerne ich noch»

Seit 2010 ist die Deutsche Maike Lex Co-Leiterin des Schlachthaus-Theaters. Warum sie den Künstlern das letzte Wort lässt, sich auf eine neue Konkurrenz freut und das Theater aus dem Theater holt. Mehr...

«Und das als Atheist!»

Kino Der Berner Bruno Moll porträtiert in seinem Film «Alpsegen» Sennen, die den Bet-Ruf ausüben. Ein Gespräch über die Berge als Nährboden fürs Transzendente, Alpenklischees und Fliegen auf Kuhfladen. Mehr...

«Ich denke nicht über Politik nach»

Der iranische Regisseur Mohammad Rasoulof ist derzeit Jurymitglied am Filmfestival Freiburg. Ein Gespräch über Zensur, Selbstzensur und darüber, warum Rasoulof und sein Kollege Jafar Panahi verhaftet wurden. Mehr...

Freunde fürs Drehen

In keiner anderen Kultursparte geht es um so viel Geld wie im Film. Wie aber wird Kunst aus dem Kapital? Mehr...

Damals wollte er einfach nur weg

In den letzten Monaten hat Max Hubacher einen Marathon vor der Kamera absolviert: Vier Filme, vier Hauptrollen. Darunter: ein Revoluzzer, ein Fussballer und ein Mörder. Mehr...

Ein Batzen ist das nicht

Falls der Bund die finanzielle Unterstützung der Stadtberner Kultur, die Bundesmillion also, wie geplant streichen würde: Wie schmerzhaft wäre der Verlust? Für wen? Mehr...

Ein Picknick mit Bruce Willis

Berner Woche Das Kino im Kocher bietet sich als niederschwellige Alternative zu den kommerziellen Freiluftkinos an. Mehr...

Wer hier den Finger am Abzug hat

Waffen, Pokale und andere Staubfänger: Das Schützenmuseum Bern hat nicht den allergünstigsten Ruf. Dabei steckt in so manchem Exponat eine tolle Geschichte. Wie jene von Fräulein Knecht. Mehr...

Ein Stich mitten in die Wohligkeit

Der Schweizer Regisseur Alexandre O. Philippe seziert die berühmteste Mordszene der Filmgeschichte. Und legt, Bild für Bild, ihre ganze Faszination frei. Mehr...

Heikle Patienten

Noch ist kein einziges Werk aus dem Gurlitt-Nachlass in Bern. Die Arbeit im Kunstmuseum hat aber längst begonnen, auch in der Abteilung Restaurierung. Mehr...

Das Heimweh nach der Ferne

Die Schweizer Volksmusik verdankt der jenischen Kultur mehr, als bisher bekannt war: Ein neuer Dokumentarfilm verfolgt ihre Spuren. Mehr...

Die unbekannten Wurzeln des Ländlers

Auch beim Berner Musiker Stephan Eicher wurde zu Hause kaum über die jenischen Vorfahren gesprochen. Der Film «Unerhört Jenisch» beleuchtet die stille Geschichte der jenischen Musik. Mehr...

James Bond und der starke Franken

Bern soll künftig häufiger Kulisse für Kinofilme sein. So jedenfalls sieht es die lokale Branche. Die Schweiz ist allerdings ein hartes Pflaster für grössere Filmproduktionen. Mehr...

Sein Dorf liegt heute in Trümmern

Als Schüler musste er salutieren und Assad ewige Treue schwören. Gelernt hat der kurdische Filmemacher aus Syrien, der in Bern lebt, dabei eines: wie aus Menschen Schlächter werden. Mehr...

Einer, der seinen Flausen Sorge trägt

In seinem neusten Film «Welcome to Iceland» kitzelt Felix Tissi das Absurde hervor. Was ist das für ein Regisseur, der von sich sagt, er arbeite mit grosser Ernsthaftigkeit am Unernst? Mehr...

Der Sog des Multiplex

Mit dem Capitol schliesst in der Berner Innenstadt schon das zweite Kino der Betreiberin Kitag: ein Indiz, dass der Mainstream-Film definitiv an den Stadtrand wandert? Mehr...

Verspielte Fleissarbeiter

Es ist eine Monsterbüez, bis ein kleines Trickfilmwesen den Weg auf die Leinwand findet: Ein Besuch bei den Berner Animationsfilmern, die an der «Molly Monster»-Produktion beteiligt waren. Mehr...

«Ich bin kein Promi»

In ihrem Quartier wusste lange kaum jemand, dass Sabine Timoteo Schauspielerin ist – obwohl keine Bernerin derzeit mehr internationale Filme dreht. Mehr...

Gellen und Schalmeien

Berner Woche Halleluja! Das Tojo-Theater lädt für sein Adventsfenster vier Hohepriester des gepflegten Unsinns sowie vier polytalentierte Damen ein. Mehr...

Reise in den erweiterten Unterleib

Babys werden längst auch im Labor gemacht. Die Berner Regisseurin Barbara Burger widmet der Reproduktionsmedizin einen nüchternen, aber eindringlichen Film. Mehr...

Fussball schauen mit Experten

«Wahrheit»-Kolumnistin und Mutter Regula Fuchs protokolliert ihr Fernseh-Fussball-Erlebnis. Mehr...

Aus der Region, für die Region

Berner Woche Das Berner Filmpreisfestival ist Geschichte, das hiesige Filmschaffen bekommt trotzdem ein Schaufenster: in einer kleinen Reihe. Mehr...

Anschwellendes Selbstbewusstsein

Kritik Berner Woche Seine gezeichneten Muskelmänner wurden zu schwulen Ikonen. Vom Werdegang des Künstlers Touko Laaksonen (1920–1991) erzählt der Spielfilm «Tom of Finland». Mehr...

Kraftwerke des Ausdrucks

Im Schweizer Wettbewerb des Kurzfilmfestivals Shnit gibt es ein Werk, das sehr undramatisch von etwas schwer Erträglichem berichtet. Und dabei ganz auf die Kunst des Schauspiels vertraut. Mehr...

Bilderzauber made in Bern

Am Mittwoch feierte das Shnit-Kurzfilmfestival den Auftakt zu seiner 15. Ausgabe. Mehr...

Licht in der Dunkelkammer

Viel Handlung, schöne Nuancen, Sinn fürs Bühnenpraktische: In «Verdingbub» am Stadttheater Bern ist alles drin. Aus dem Film eine theatrale Fantasie zu entwickeln, gelingt aber nur bedingt. Mehr...

Saumässig viel Kohle

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnistin Regula Fuchs über die Finanzlogik von Sechsjährigen und digitale Sparkässeli. Mehr...

Anständige und Randständige

Kritik Berner Woche Ja, es gibt ein Schweden jenseits von Bullerbü: Das beweist eine aktuelle Filmreihe im Kino Cinématte. Mehr...

Filme in Denkerpose

Berner Woche Betulich mag das Kino von Wim Wenders wirken; sein präziser Blick fürs Ungeläufige aber ist zeitlos. Mehr...

Blut, aber auch Hirn

Mit Sackmessern, Fondue und dem Heidi lassen sich böse Dinge anstellen: Der Berner Johannes Hartmann hat einen Heimatfilm der anderen Art im Sinn. Gedreht ist zwar erst ein Teaser, Fans gibts aber schon jetzt. Mehr...

Ferien oben ohne

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnistin Regula Fuchs will nichts von den Waden von Frau Merkel wissen. Mehr...

Spektakel mit Brachialpoesie

Eine einzige Kunstform ist ihr nicht genug: Die Zirkus-Theater-Truppe Cirque de loin hat ihr Treiben zu einem Spielfilm geformt. Mit «Son of a Fool» und einem ganzen Zirkuszelt kommt sie nun nach Bern. Mehr...

Monologe in freier Wildbahn

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnistin Regula Fuchs weiss, wie man mit Bären spricht. Mehr...

Freunde fürs Drehen
Zwei von drei Berner Filmpreisen gehen dieses Jahr an die Produktionsfirma Lomotion. Seit 2001 produzieren die Berner Dokumentar-, Spiel- und Auftragsfilme.

Stichworte

Autoren