Autor:: Mischa Stünzi

News

Manors Schritt nach Bern führt in einen umkämpften Markt

Keine einfache Ausgangslage für Manor: Mit Loeb, Globus, Migros und Coop gibt es in Bern etablierte Warenhäuser. Einige haben jüngst viel in ihre Neupositionierung investiert. Mehr...

Gratisfahrten machen nicht alle glücklich

Die Jungfraubahnen gehen zusammen mit anderen Bergbahnen gegen vier Wettbewerber vor, weil diese Touristen mit dem Swiss Travel Pass gratis befördern. Mehr...

Glas Trösch baut in Bolligen 37 Stellen ab

Das Familienunternehmen verlegt die Produktion von der Berner Vorortsgemeinde nach Bützberg (BE) und Oberkulm (AG). Mehr...

Die Reichen geben immer weniger Geld fürs Wohnen aus

Eine Analyse von Wüest Partner ortet in Bern geringeren Handlungsbedarf. Mehr...

Immobilienpreise im Kanton Bern steigen

Wohneigentum ist nach wie vor beliebt. Das hat dazu geführt, dass die Preise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser weiter gestiegen sind. Mehr...

Interview

«Siegreiche Deutsche sind gut fürs Geschäft»

Interview Für Intersport-Chef Victor Duran ist die Fussball-WM in Russland ein gutes Geschäft. Ganz besonders, wenn ein Favorit gewinnt. Mehr...

«Früher war bei uns vieles gratis. Das wird sich ändern»

Interview Der Postfinance-Chef Hansruedi Köng über steigende Kontogebühren, IT-Pannen und neue Geschäftsmodelle. Mehr...

«Ich möchte die Briefporti per 2019 anheben»

Interview Im Kampf gegen Konkurrenten wie Amazon hülfen nur mehr Effizienz und Qualität, auch wenn das heisse, dass Pakete öfter am Samstag und Sonntag geliefert würden. Mehr...

«Beim Briefporto wird es zu Preiserhöhungen kommen»

Interview Postpräsident Urs Schwaller möchte die Tarife bis 2019 anheben. Mehr...

Hoffentlich ansteckend

Kommentar Noch nicht die ganze Tourismusbranche zieht am selben Strick. Mehr...

Hintergrund

Banken nehmen Abschied vom Bargeld

Banken verbannen den Kassenschalter zusehends aus ihren Filialen. Die Gründe: Bargeld ist teuer und wird von den Kunden immer seltener verlangt respektive direkt am Automaten bezogen. Mehr...

Das harte Geschäft mit dem Leihvelo

Publibike verzeichnet nach dem Schlossdebakel auch finanzielle Einbussen. Trotzdem will man in drei Jahren Geld verdienen – das dürfte nicht einfach werden. Mehr...

«Die Korrektheit der Schweizer stresst mich manchmal»

Porträt Die Balinesin Sri Handayani Frei hilft diesen Sommer in Interlaken asiatischen Touristen, sich an der Schiffländte zurechtzufinden. Mehr...

Warum niemand frische Milch will

Regional produzierte Lebensmittel sind im Trend. Trotzdem bricht die Menge der direkt ab Hof verkauften Milch förmlich ein. Warum nur? Eine Spurensuche im Bernbiet. Mehr...

Ein perfektes, aber zickiges Paar

Der Kanton Bern will den Kulturtourismus fördern. In der Theorie ergänzen sich Kultur und Tourismus optimal. Doch in der Praxis erweist sich die Zusammenarbeit oft als schwierig. Mehr...

Meinung

Stellenabbau ja, Kündigungen nein

Grundsätzlich ist das Vorgehen der BLS nachvollziehbar. Dennoch hat das Unternehmen wenig kommunikatives Feingefühl an den Tag gelegt. Mehr...

Wirkung des Steuerwettbewerbs wird überschätzt

Warum wir trotz Steuersenkungen keine ruinöse Abwärtsspirale beobachten. Mehr...

Wichtige Erkenntnis, fehlende Lösungen

Kommentar Die Stadt Bern will mit einfachen Wohneinheiten temporär günstigen Wohnraum schaffen. Nun muss die Stadt den schönen Worten Taten folgen lassen. Mehr...

«Aufgetischt»: Pommes frites als Retter in der Not

Wer die Caravan-Messe besucht, kann sich im Henris auf dem Bea-Areal in Bern verpflegen – das kann aber dauern. Mehr...

Meyer Burger fällt – der Industriekanton nicht

Kommentar Unter dem Strich ist der Entscheid von Meyer Burger für Bern und die Region Thun verkraftbar. Denn im Grossraum Thun betrug die Arbeitslosenrate vor Kurzem nur 1,2 Prozent. Mehr...

Service

Auch Kontaktlinsen sind Krankheitskosten

Fragen und Antworten zu Abzügen, Vermögenswerten und Schenkungen vom zweiten «Bund»-Steuertelefon. Mehr...

Bildstrecken


Wo Ostern schon im Februar angefangen hat
Hoch über Konolfingen steht eine der modernsten Anlagen für Legehennen. Tag für Tag legen die gut 12'000 Hühner über 11'000 Eier, ehe sie nach einem ...


Manors Schritt nach Bern führt in einen umkämpften Markt

Keine einfache Ausgangslage für Manor: Mit Loeb, Globus, Migros und Coop gibt es in Bern etablierte Warenhäuser. Einige haben jüngst viel in ihre Neupositionierung investiert. Mehr...

Gratisfahrten machen nicht alle glücklich

Die Jungfraubahnen gehen zusammen mit anderen Bergbahnen gegen vier Wettbewerber vor, weil diese Touristen mit dem Swiss Travel Pass gratis befördern. Mehr...

Glas Trösch baut in Bolligen 37 Stellen ab

Das Familienunternehmen verlegt die Produktion von der Berner Vorortsgemeinde nach Bützberg (BE) und Oberkulm (AG). Mehr...

Die Reichen geben immer weniger Geld fürs Wohnen aus

Eine Analyse von Wüest Partner ortet in Bern geringeren Handlungsbedarf. Mehr...

Immobilienpreise im Kanton Bern steigen

Wohneigentum ist nach wie vor beliebt. Das hat dazu geführt, dass die Preise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser weiter gestiegen sind. Mehr...

Wie der Speck ins Dessert kam

Ein Sternekoch muss unzählige Dinge beachten, wenn er sein Menü kreiert. Ein Besuch bei Fabian Raffeiner im Berner Restaurant Meridiano. Mehr...

Wenn der Preis auf Knopfdruck steigt oder sinkt

Im Westside in Bern testet die Migros Aare neu elektronische Preisschilder. Was im ersten Moment banal klingt, könnte der Anfang einer neuen Ära des Einkaufens sein. Mehr...

Smide sucht Geld für den Start in Bern

Ein Fremdkapital von 250000 Franken will der Publibike-Konkurrent Smide über die Crowdlending-Plattform Swisspeers aufnehmen, um den Start in der Bundesstadt foranzutreiben. Mehr...

Bern gehört zu den dynamischsten Städten Europas

Eine Analyse zeigt, was Bern attraktiv macht und wo man noch aufholen könnte. Mehr...

Ursula Wyss stellt sich schützend vor «ihren» Veloverleih

Von den 350 entwendeten Velos in Bern wurden nur 70 Velos wiedergefunden. Bern steht mit dem Problem nicht allein. Auch in Zürich lassen sich die Publibikes mühelos knacken. Mehr...

Publibike muss Veloflotte nachrüsten

Fahrräder des Leihvelo-Anbieters Publibike lassen sich kinderleicht knacken – nicht nur in Bern. Das Problem sei bekannt gewesen, sagt ein Experte. Mehr...

BEKB sucht einen neuen Chef

Hanspeter Rüfenacht tritt nächsten Sommer altershalber als Chef der Kantonalbank zurück. Er hinterlässt ein solides Institut, aber auch Herausforderungen. Mehr...

Mehrheitsaktionär lässt seine Muskeln spielen

Jüngst kostete die Aktie von Intersport Schweiz 58 Franken, nun erhalten Kleinaktionäre noch die Hälfte davon. Mehr...

Der teure Standort ist kein Selbstläufer

Die Post habe im Postparc beim Bahnhof Bern mit viel Laufkundschaft gerechnet, sagen die Mieter. Die hohen Erwartungen wurden jedoch nicht erfüllt. Mieter werfen der Post nun vor, sie unternehme zu wenig, um den Standort bekannt zu machen. Mehr...

«In China werden Skigebiete quasi aus dem Boden gestampft»

Interview Alexander Bernhard, der neue Direktor des schweizerischen Seilbahnverbands, rechnet damit, dass der Druck auf die Branche noch steigen wird und die Bahnen bei den Preisen noch flexibler werden müssen. Mehr...

«Siegreiche Deutsche sind gut fürs Geschäft»

Interview Für Intersport-Chef Victor Duran ist die Fussball-WM in Russland ein gutes Geschäft. Ganz besonders, wenn ein Favorit gewinnt. Mehr...

«Früher war bei uns vieles gratis. Das wird sich ändern»

Interview Der Postfinance-Chef Hansruedi Köng über steigende Kontogebühren, IT-Pannen und neue Geschäftsmodelle. Mehr...

«Ich möchte die Briefporti per 2019 anheben»

Interview Im Kampf gegen Konkurrenten wie Amazon hülfen nur mehr Effizienz und Qualität, auch wenn das heisse, dass Pakete öfter am Samstag und Sonntag geliefert würden. Mehr...

«Beim Briefporto wird es zu Preiserhöhungen kommen»

Interview Postpräsident Urs Schwaller möchte die Tarife bis 2019 anheben. Mehr...

Hoffentlich ansteckend

Kommentar Noch nicht die ganze Tourismusbranche zieht am selben Strick. Mehr...

«Abfall? Ist nur schlechte Qualität»

Interview Der Entsorgungspionier Michael Braungart schreibt kompostierbare Bücher. Und fordert ein Umdenken. Denn laut ihm läuft das gesamte Konzept von Recycling schrecklich falsch. Mehr...

«Wollen Sie 4360 Chemikalien besitzen oder fernsehen?»

Interview Der Entsorgungspionier Michael Braungart schreibt kompostierbare Bücher und fordert ein Umdenken im Recycling. Mehr...

«Eine Tariferhöhung bei Briefen tut niemandem weh»

Der abtretende Post-Präsident Peter Hasler über Preise, Poststellen, Privatisierung – und die Vorfreude, nicht mehr im Rampenlicht zu stehen. Mehr...

«Man erreicht nicht einfach über Nacht eine hohe Akzeptanz»

Interview Apple und Google haben Mühe, ihre Bezahl-App zu etablieren. Bei der Postfinance-Tochter sei das anders, glaubt Twint-Chef Thierry Kneissler. Mehr...

«Grossanlässe haben 
eine gewaltige Hebelwirkung»

Ex-Tourismus-Professor Hansruedi Müller setzt sich sowohl für sportliche Grossevents als auch für die Berghilfe ein. Mehr...

«Würden Sie auf eine halbe Milliarde Umsatz verzichten?»

Die Post sei gezwungen, zahlreiche Drittprodukte zu verkaufen, sagt Konzernleiterin Susanne Ruoff. Mehr...

«Ein Hotel in eine Klinik umzubauen, wäre ein völliger Witz»

Die Aevis-Holding hat im Übernahmestreit um die Hotelgruppe Victoria-Jungfrau die Nase vorn. Der Hotelier und designierte Victoria-Jungfrau-Präsident Christian Seiler sagt, was die Beteiligungsgesellschaft mit den altehrwürdigen Hotels vorhat. Mehr...

«Skywork bleibt ein Schweizer Unternehmen»

Der neue Skywork-Chef Rolf Hartleb spricht im Interview über Turbulenzen bei der Investorensuche und die zukünftige Zusammenarbeit mit der deutschen MHS Aviation. Mehr...

Banken nehmen Abschied vom Bargeld

Banken verbannen den Kassenschalter zusehends aus ihren Filialen. Die Gründe: Bargeld ist teuer und wird von den Kunden immer seltener verlangt respektive direkt am Automaten bezogen. Mehr...

Das harte Geschäft mit dem Leihvelo

Publibike verzeichnet nach dem Schlossdebakel auch finanzielle Einbussen. Trotzdem will man in drei Jahren Geld verdienen – das dürfte nicht einfach werden. Mehr...

«Die Korrektheit der Schweizer stresst mich manchmal»

Porträt Die Balinesin Sri Handayani Frei hilft diesen Sommer in Interlaken asiatischen Touristen, sich an der Schiffländte zurechtzufinden. Mehr...

Warum niemand frische Milch will

Regional produzierte Lebensmittel sind im Trend. Trotzdem bricht die Menge der direkt ab Hof verkauften Milch förmlich ein. Warum nur? Eine Spurensuche im Bernbiet. Mehr...

Ein perfektes, aber zickiges Paar

Der Kanton Bern will den Kulturtourismus fördern. In der Theorie ergänzen sich Kultur und Tourismus optimal. Doch in der Praxis erweist sich die Zusammenarbeit oft als schwierig. Mehr...

Kulturschock in der Alpenstadt

Warum in Interlaken Inder das Badezimmer fluten, Araber auf dem Bahnübergang stecken bleiben und Chinesen weder Taschenmesser noch Kuckucksuhren mögen. Mehr...

Palmöl: Fluch oder Segen?

Interview Entwicklungsorganisationen wie Brot für alle kritisieren Palmöl lautstark. Die Palme werde zu Unrecht verteufelt, meint dagegen der Berner Bio-Bauer und Entwicklungshelfer Anton Kipfer. Mehr...

Die Stadt Bern will mehr selber bauen

Die publizierte Auswertung der Mietpreise im Raum Bern durch den «Bund» hat gezeigt, dass auch in der Stadt Wohnungen zu erschwinglichen Preisen angeboten werden. Mehr...

Nach langem Ringen will die Migros schon bald Twint akzeptieren

Für die Handy-Bezahllösung der Schweizer Banken ist der Zugang zu den Migros-Kunden essenziell. Mehr...

BEKB macht Kundin das Leben schwer

Kunden mit Wohnsitz im Ausland sind bei vielen Schweizer Banken nicht mehr sonderlich beliebt. Das bekommen auch Auslandschweizer zu spüren. Mehr...

Schnee im Flachland ist Gratis-Werbung für den Wintersport

Für Hotels und Bergbahnen im Berner Oberland ist die weisse Pracht Gold wert. Sie berichten von zusätzlichen Buchungen und einem erfolgreichen Saisonstart. Mehr...

Interlakens Sorgen mit der Katar-Krise

Nach einem gewaltigen Anstieg in den Vorjahren ist die Zahl der arabischen Gäste in Interlaken diesen Sommer eingebrochen. Mehr...

Was Österreich anders macht

Hotels verschlingen Unsummen an Kapital. Wie finanziert man das? In der Schweiz und in Österreich lautet die Antwort darauf ganz unterschiedlich. Mehr...

Vom Kranken- zum Kultgetränk

Die Wahrnehmung von Tee hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Vor allem hochwertige Produkte erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Mehr...

Wo die Post den Rotstift ansetzt

Die Post betont immer wieder, sie nehme Rücksicht auf die Bedürfnisse der Randregionen. Eine Auswertung des «Bund» zeigt nun erstmals, in welchen Regionen die Post wirklich Poststellen schliesst. Mehr...

Stellenabbau ja, Kündigungen nein

Grundsätzlich ist das Vorgehen der BLS nachvollziehbar. Dennoch hat das Unternehmen wenig kommunikatives Feingefühl an den Tag gelegt. Mehr...

Wirkung des Steuerwettbewerbs wird überschätzt

Warum wir trotz Steuersenkungen keine ruinöse Abwärtsspirale beobachten. Mehr...

Wichtige Erkenntnis, fehlende Lösungen

Kommentar Die Stadt Bern will mit einfachen Wohneinheiten temporär günstigen Wohnraum schaffen. Nun muss die Stadt den schönen Worten Taten folgen lassen. Mehr...

«Aufgetischt»: Pommes frites als Retter in der Not

Wer die Caravan-Messe besucht, kann sich im Henris auf dem Bea-Areal in Bern verpflegen – das kann aber dauern. Mehr...

Meyer Burger fällt – der Industriekanton nicht

Kommentar Unter dem Strich ist der Entscheid von Meyer Burger für Bern und die Region Thun verkraftbar. Denn im Grossraum Thun betrug die Arbeitslosenrate vor Kurzem nur 1,2 Prozent. Mehr...

Aufgetischt: Geduld ist gefragt

Gastro Am Food-Festival Kulinata-Mittagstisch in Bern sollen die Besucherinnen und Besucher auch etwas lernen. Mehr...

Fällt das Kreditverbot, ­gehört die Postfinance ­privatisiert

Kommentar Gibt es kein Kreditverbot mehr für die Postfinance, könnten die Angestellten, Kunden und Aktionäre der privaten Banken zu den Leidtragenden werden. Mehr...

Aufgetischt: Ein Burger auf der Dachterrasse

Das «It» im Warenhaus Globus in Bern ist ein schönes Lokal für Sonnenanbeter, Burgerliebhaberinnen und Apéro-Aficionados. Punkto Essen wäre aber noch mehr möglich gewesen. Mehr...

Heuer wurden hier schon 9 Tonnen Muscheln verzehrt

Die Tomaten-Moules in der Brasserie Chez Edy schmecken nach Sommerferien in Italien: Fruchtig und würzig. Die Pernod-Variante dagegen leicht herb. Mehr...

Kulinarische Tiefflieger, von wegen

Das The Bristol bietet gute englische Küche mit Hinweisen im ganzen Ambiente, dass es hier very britisch zu- und hergeht. Mehr...

Es braucht mehr als nur ein Köpferollen

Kommentar Das neue Management muss ein Umdenken erreichen, die Opferhaltung abstreifen und den moralischen Kompass des Konzerns neu einstellen. Mehr...

«Aufgetischt»: Priyatnogo Appetita

Unser Testesser wollte die russische Küche ausprobieren. In der Schweiz ist das nicht ganz so einfach. So griff er zu ungewohnten Massnahmen. Mehr...

Bern kann auch ohne Airbnb zum digitalen Hotspot werden

Leitartikel Nach Uber bremst Bern jetzt auch Airbnb. Das schadet dem Tourismus. Für Berns digitale Zukunft ist anderes aber wichtiger. Mehr...

Hohe Erwartungen am Berg

Für diese Restaurantkritik ist unser Testesser extra ins Berner Oberland gefahren. Mit hohen Erwartungen an einen «Gault Millau»-Koch. Mehr...

Die Stadt sollte ihre Wohnpolitik überdenken

Leitartikel Erschwinglich wohnen mitten in Bern: Das ist ein verbreiteter Wunsch. Die Stadt muss sich aber gut überlegen, was sie tut. Mehr...

Auch Kontaktlinsen sind Krankheitskosten

Fragen und Antworten zu Abzügen, Vermögenswerten und Schenkungen vom zweiten «Bund»-Steuertelefon. Mehr...

Wo Ostern schon im Februar angefangen hat
Hoch über Konolfingen steht eine der modernsten Anlagen für Legehennen. Tag für Tag legen die gut 12'000 Hühner über 11'000 Eier, ehe sie nach einem ...

Stichworte

Autoren

Jetzt die neue E-Paper App im App-Store herunterladen.Zum App-Store iOS/Apple. Zum App-Store Android.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.