Autor:: Markus Dütschler

Markus Dütschler ist Redaktor des Ressorts Bern.


News

Günstiger wird es nicht für alle

Wer Notare in Anspruch nimmt, bezahlt künftig nach Aufwand und nicht mehr nach fixen Tarifen. Das führt teils zu tieferen Gebühren, doch einige Geschäfte dürften massiv teurer werden. Mehr...

Günstiger wird es nicht für alle

Wer Notare in Anspruch nimmt, bezahlt künftig nach Aufwand und nicht mehr nach fixen Tarifen. Das führt teils zu tieferen Gebühren, doch einige Geschäfte dürften massiv teurer werden. Mehr...

«Kritik ist erlaubt, aber mit Augenmass»

Die beiden JSVP-Co-Präsidenten hätten mit der Polemik gegen «ausländische Zigeuner» die Antirassismus-Strafnorm verletzt, entschied eine Berner Einzelrichterin. Mehr...

Lange Freiheitsstrafe für versuchte Vergewaltigungen

Das Regionalgericht verurteilt einen Mann wegen versuchter Vergewaltigung zu 7,5 Jahren Haft. Mehr...

Täter sieht sich nicht als Vergewaltiger

In Bern steht ein Mann wegen Vergewaltigung vor Gericht. Mehr...

Interview

«Leider interessieren die Gesamtkosten niemanden»

Interview Die Generationenfrage der Ärzte spiele im Gesundheitswesen eine grosse Rolle – Gesundheitsökonom Willy Oggier im Interview. Mehr...

«Abtreibung ist keine gute Lösung»

Christliche Gruppierungen demonstrieren morgen auf dem Bundesplatz für das Leben und gegen Abtreibung. Mitorganisator Wilf Gasser weiss aus Erfahrung, dass dies Wirbel auslöst. Mehr...

«Man weiss nie genau, wie sich Familienkonflikte entwickeln»

Wer eine Gefährdungsmeldung macht, braucht sehr gute Gründe, um anonym zu bleiben, sagt die Familienrechtsjuristin Anna Murphy. Mehr...

«Ich habe nur eine Allergie – ich bin allergisch gegen Food-Waste»

Interview Anton Mosimann, Londoner Spitzenkoch mit bernischen Wurzeln, spricht in seiner Biografie auch Heikles an. Mehr...

«Ich habe im Ausland oft an Bars gegessen»

Interview Der Spitzenkoch Markus Arnold sagt, wie er in der Steinhalle den Spagat zwischen einem Museumscafé und einem Gourmetrestaurant schaffen will. Mehr...

Hintergrund

«Ich bestehe nicht nur aus dieser Krankheit, ich lebe»

Schon im Mutterleib litt Michelle Zimmermann unter einer seltenen Hautkrankheit. Schmerz ist ihr Begleiter. Dennoch hat sie der Mut nicht verlassen. Mehr...

«Ich geriet stets an Menschen, die es gut mit mir meinten»

Edith Leibundgut hatte als Kind einen schwierigen Start. Sie weigerte sich, Opfer zu sein, und führt heute ein erfülltes Leben als Mutter, Autorin und Unternehmerin. Mehr...

«Jetzt kommen dann die zwei neuen Frauen»

Porträt Die 105-jährige Emilie Kunz-Keller aus Gümligen liest täglich den «Bund» – und hofft auf eine weibliche Verstärkung im Bundesrat. Mehr...

Immerhin hebt eine Antonow ab

Im Flughafen Bern läuft nach dem Aus für Skywork nicht mehr viel. Umso mehr fällt es auf, wenn der grösste einmotorige Doppeldecker der Welt startet. Mehr...

«Wir sind nicht auf Punkte fixiert»

Das junge Team des Berner Altstadtlokals Wein & Sein freut sich über die hohe Punktzahl im Gastroführer «Gault Millau». Nicht nur dieses Lokal hat die Rückkehr ins gelbe Buch geschafft. Mehr...

Meinung

Allemann mischt Notariatswesen auf

Kommentar Die behäbige Notariatslandschaft muss sich ändern, wenn es nach Regierungsrätin Evi Allemann (SP) geht. Die oft geschmähten Quersubventionierungen soll es nicht mehr geben. Mehr...

Aufgetischt: Der Schnabel mag es wärmer

Das Mittagessen im Restaurant Bonbec in der Berner Altstadt mundete beiden Testessern durchaus. Ob sich ein Besuch Abends aber mehr gelohnt hätte? Mehr...

Aufgetischt: «Chrüter-Oski» blickt Mayr über die Schulter

Im Restaurant «Moospinte» in Münchenbuchsee wirtet seit dem Sommer eine neue Familie. Ihre Handschrift ist zwar erkennbar – und doch wäre auch der alte «Chrüter-Oski» zufrieden. Mehr...

Ob Hugo wieder die Arme hochreisst, hängt ganz von mir ab

Kolumne «Poller»-Kolumnist Markus Dütschler ist bestimmt nicht hartherzig, helfen würde er nämlich gerne. Aber er ist halt schon Götti. Mehr...

Lieber zu wenig tun als das Falsche

Kommentar Die Anerkennung islamischer Religionsgemeinschaften im Kanton Bern steht noch aus. Zuerst müssen sie sich in der Gesellschaft zurecht finden - ohne religiösen Identitätsverlust. Mehr...

Bildstrecken


Umgestaltung Wankdorf
Umgestaltung Anschluss Wankdorf nennt sich das Projekt bescheiden. Kritiker nennen den Knäuel «Spaghettiteller».

Neubau-Moschee in Berns Haus der Religionen
Kein ehemaliger Lagerraum oder eine vormalige Tiefgarage: Erstmals haben Berner Muslime eine prächtige Moschee als Neubau feierlich eröffnet.



Günstiger wird es nicht für alle

Wer Notare in Anspruch nimmt, bezahlt künftig nach Aufwand und nicht mehr nach fixen Tarifen. Das führt teils zu tieferen Gebühren, doch einige Geschäfte dürften massiv teurer werden. Mehr...

Günstiger wird es nicht für alle

Wer Notare in Anspruch nimmt, bezahlt künftig nach Aufwand und nicht mehr nach fixen Tarifen. Das führt teils zu tieferen Gebühren, doch einige Geschäfte dürften massiv teurer werden. Mehr...

«Kritik ist erlaubt, aber mit Augenmass»

Die beiden JSVP-Co-Präsidenten hätten mit der Polemik gegen «ausländische Zigeuner» die Antirassismus-Strafnorm verletzt, entschied eine Berner Einzelrichterin. Mehr...

Lange Freiheitsstrafe für versuchte Vergewaltigungen

Das Regionalgericht verurteilt einen Mann wegen versuchter Vergewaltigung zu 7,5 Jahren Haft. Mehr...

Täter sieht sich nicht als Vergewaltiger

In Bern steht ein Mann wegen Vergewaltigung vor Gericht. Mehr...

Für Kosovo ist die Berner Zunft nicht zuständig

Eine Zunft hat sich zu Recht geweigert, einer Frau in Pristina Sozialhilfe zu bezahlen. Mehr...

«Ich suchte nicht die Konfrontation»

Der Berner Pfarrer Klaus Bäumlin erhält den Ehrendoktortitel. Geehrt wird er, weil er den Mut hatte, die schweizweit erste Schwulensegnung in Bern durchzuführen. Mehr...

«Trauer gilt schnell einmal als Krankheit, als Depression»

Stéphanie Berger und Lilian Corchia-Rieder betreiben in Bern ein Trauer-Café. Das hört sich traurig an, ist es aber nicht – oder nicht immer. Mehr...

«Aufgetischt»: Märcu und Märku hat das Essen gut geschmeckt

Im Berner Restaurant Metzgerstübli findet man «gemütliche und beliebte Beiz», die mit solidem Küchenhandwerk überzeugt. Mehr...

Wenn der Romand in Bern «grüessech» sagt

Der Kanton Bern soll seine Brückenfunktion stärken, verlangt eine neuveröffentlichte Studie zur Zweisprachigkeit – dabei gibt es bereits jetzt zahlreiche Angebote. Mehr...

Auf neuen Direktor warten schwere Aufgaben

Mathias Gantenbein gibt seinen Direktorenposten auf und wechselt zu einer Unterhaltsfirma. Er glaube an die Zukunft der Regionalflughäfen, sagt Gantenbein. Mehr...

Geschützte Werkstätten stehen unter Druck

Menschen mit einer Beeinträchtigung vor zu viel Druck schützen: Das wollen gewisse Institutionen. Doch sie haben selber wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mehr...

«Falls es schlecht tönt, ist nie die Trompete schuld»

Der Berner Trompeter David Blaser ist mit Pepe Lienhard auf Schweiz-Tournee. Dazwischen vermittelt er Trompetenschülern die Welt der Musik. Mehr...

Europa von Mus-e geküsst

Künstler arbeiten mit Schülern: Eine Berner Idee hat in 25 Jahren europaweit eine Million Kinder erreicht. Mehr...

«Ohne Spitzenmedizin würde ich längst nicht mehr leben»

Dem Arzt Michael Schenk wurde zweimal eine Leber transplantiert. Die schwere Krankheit mache ihm bewusst, wie kostbar und begrenzt das Leben sei, sagt er. Mehr...

«Leider interessieren die Gesamtkosten niemanden»

Interview Die Generationenfrage der Ärzte spiele im Gesundheitswesen eine grosse Rolle – Gesundheitsökonom Willy Oggier im Interview. Mehr...

«Abtreibung ist keine gute Lösung»

Christliche Gruppierungen demonstrieren morgen auf dem Bundesplatz für das Leben und gegen Abtreibung. Mitorganisator Wilf Gasser weiss aus Erfahrung, dass dies Wirbel auslöst. Mehr...

«Man weiss nie genau, wie sich Familienkonflikte entwickeln»

Wer eine Gefährdungsmeldung macht, braucht sehr gute Gründe, um anonym zu bleiben, sagt die Familienrechtsjuristin Anna Murphy. Mehr...

«Ich habe nur eine Allergie – ich bin allergisch gegen Food-Waste»

Interview Anton Mosimann, Londoner Spitzenkoch mit bernischen Wurzeln, spricht in seiner Biografie auch Heikles an. Mehr...

«Ich habe im Ausland oft an Bars gegessen»

Interview Der Spitzenkoch Markus Arnold sagt, wie er in der Steinhalle den Spagat zwischen einem Museumscafé und einem Gourmetrestaurant schaffen will. Mehr...

«Frauen kaufen mehr als Männer»

Barbara Rosenberg-Taufer untersuchte, welche Souvenirs Touristen und Touristinnen gerne kaufen. Mehr...

«Im Zweifelsfall lieber früher fragen»

Interview Anwälte suchten keineswegs immer den Streit vor Gericht – oft verhinderten sie ihn durch frühzeitige Beratung ihres Mandanten, sagt Fritz Rothenbühler, der den 125-jährigen Bernischen Anwaltsverband präsidiert hat. Mehr...

«Wir lassen uns nicht auf finanzielle Abenteuer ein»

Die bernische Regierung beurteile ein sauber kalkuliertes Olympiaprojekt positiv, sagt Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann (SP). Mehr...

«Solche Argumente sind in der Politik völlig verfehlt»

Interview Selbst als bürgerliche Minderheit übe man im Gemeinderat Einfluss aus, sagt der abgewählte FDP-Gemeinderat Alexandre Schmidt. Das werde oft unterschätzt. Mehr...

«Wir sehen uns überhaupt nicht als Royal-Ersatz»

Interview Zirkus veraltet nicht, weil er sich erneuert, sagt Fredy Knie. Und er weiss, weshalb bei Knie Multikulti funktioniert. Mehr...

«Die Behandlung von Essstörungen ist schwierig und benötigt viel Geduld»

Interview Die Arbeit ihrer Fachstelle habe die Öffentlichkeit für Essstörungen sensibilisiert, sagt die Ärztin Bettina Isenschmid, die sie aufgebaut hat. Mehr...

«Ich will nicht Sterne, sondern Gäste»

Nun übernimmt der Spitzenkoch Ivo Adam die Gesamtleitung des Kultur-Casinos. Er will verschiedenste Gästesegmente in die Institution holen. Mehr...

«Die Tour gerät rasch wieder in Vergessenheit»

Tourismusexpertin Therese Lehmann Friedli über den Nutzen der Tour für die Stadt Bern. Mehr...

«Es ist beeindruckend, wie viele Menschen sich engagieren»

Interview «Neue Wege»-Redaktor Matthias Hui wünscht sich eine Willkommenskultur für Flüchtlinge. Er weiss um die Ängste in der Bevölkerung, relativiert sie jedoch. Mehr...

«Wir geraten an unsere Grenzen»

Das Haus der Religionen am Europaplatz in Bern ist seit einem Jahr in Betrieb. Sein Leiter David Leutwyler sagt, weshalb die Einrichtung den Dialog praktiziert. Mehr...

«Ich bestehe nicht nur aus dieser Krankheit, ich lebe»

Schon im Mutterleib litt Michelle Zimmermann unter einer seltenen Hautkrankheit. Schmerz ist ihr Begleiter. Dennoch hat sie der Mut nicht verlassen. Mehr...

«Ich geriet stets an Menschen, die es gut mit mir meinten»

Edith Leibundgut hatte als Kind einen schwierigen Start. Sie weigerte sich, Opfer zu sein, und führt heute ein erfülltes Leben als Mutter, Autorin und Unternehmerin. Mehr...

«Jetzt kommen dann die zwei neuen Frauen»

Porträt Die 105-jährige Emilie Kunz-Keller aus Gümligen liest täglich den «Bund» – und hofft auf eine weibliche Verstärkung im Bundesrat. Mehr...

Immerhin hebt eine Antonow ab

Im Flughafen Bern läuft nach dem Aus für Skywork nicht mehr viel. Umso mehr fällt es auf, wenn der grösste einmotorige Doppeldecker der Welt startet. Mehr...

«Wir sind nicht auf Punkte fixiert»

Das junge Team des Berner Altstadtlokals Wein & Sein freut sich über die hohe Punktzahl im Gastroführer «Gault Millau». Nicht nur dieses Lokal hat die Rückkehr ins gelbe Buch geschafft. Mehr...

«Ich wundere mich manchmal, was die Leute so essen wollen»

Die 70-jährige Liliane Theurillat kontrolliert im Auftrag der Gemeinde Muri Pilze. Sie hat schon viele Leute vor Bauchgrimmen bewahrt – und Schlimmerem. Mehr...

Dank eines beherzten Kniffs wurden über 800 Juden gerettet

Polnische Diplomaten in Bern organisierten im Zweiten Weltkrieg paraguayische Pässe für gefährdete Juden. Dieser Trick bewahrte mehrere Hundert Menschen vor der Deportation ins Vernichtungslager. Mehr...

Der Geruch von Wurst und Weihrauch

Krönung einer Kirchweihe: Der Patriarch aus Belgrad bei den Serbisch-Orthodoxen in Belp. Mehr...

«Lernen ist immer noch harte Arbeit – auch mit E-Learning»

Porträt Der 65-jährige Peter Egger hat den HEP-Verlag aufgebaut. Dieser gilt im digitalen Bereich als Vorreiter und ist in Deutschland bekannter als in Bern. Mehr...

Stille am Gate – Hektik hinter den Kulissen

Die Fluggesellschaft Skywork ist nicht die erste, die sich auf dem Belpmoos schwertut. Die Flughafenbetreiber stehen mit anderen Airlines im Kontakt und hoffen, dass diese einspringen. Mehr...

«Ich weiss, was es über die Bands zu sagen gibt»

Thomas Wüthrich arbeitet in einer Berner Behindertenwerkstatt. Doch am Festival «Säbeli Bum!» steht der 42-Jährige als Moderator im Rampenlicht. Mehr...

«Weder abgeschottet noch einsam»

Arthur und Katharina Elmer haben sich im Emmental ein gemütliches Refugium eingerichtet. Ihre sechs Kinder schult die freikirchliche Familie zu Hause. Mehr...

«Nur Recherchiertes kommt bei uns ins Wörterbuch»

Porträt Das Thuner Ehepaar Marianne und Jean-Pierre Duboux hat Fachwörterbücher für Gastronomie, Hotellerie und Touristik erarbeitet. Mehr...

«Wir leben hier oben im Paradies»

Die Herausforderungen der Moderne stellen sich auch im Simmental. Mit dem Besuch bei der Bauernfamilie Friedy und Ueli Matti-Kammacher startet die «Bund»-Sommerserie. Mehr...

«Noch peinlicher als Onkel Donald»

Vor dem Unabhängigkeitstag der USA ist es bestimmt am Platz, ein Gespräch mit Frau Trump zu führen. Mehr...

Allemann mischt Notariatswesen auf

Kommentar Die behäbige Notariatslandschaft muss sich ändern, wenn es nach Regierungsrätin Evi Allemann (SP) geht. Die oft geschmähten Quersubventionierungen soll es nicht mehr geben. Mehr...

Aufgetischt: Der Schnabel mag es wärmer

Das Mittagessen im Restaurant Bonbec in der Berner Altstadt mundete beiden Testessern durchaus. Ob sich ein Besuch Abends aber mehr gelohnt hätte? Mehr...

Aufgetischt: «Chrüter-Oski» blickt Mayr über die Schulter

Im Restaurant «Moospinte» in Münchenbuchsee wirtet seit dem Sommer eine neue Familie. Ihre Handschrift ist zwar erkennbar – und doch wäre auch der alte «Chrüter-Oski» zufrieden. Mehr...

Ob Hugo wieder die Arme hochreisst, hängt ganz von mir ab

Kolumne «Poller»-Kolumnist Markus Dütschler ist bestimmt nicht hartherzig, helfen würde er nämlich gerne. Aber er ist halt schon Götti. Mehr...

Lieber zu wenig tun als das Falsche

Kommentar Die Anerkennung islamischer Religionsgemeinschaften im Kanton Bern steht noch aus. Zuerst müssen sie sich in der Gesellschaft zurecht finden - ohne religiösen Identitätsverlust. Mehr...

Wow, die Trottinett-Offensive

Der Poller Die Velo-Offensive ist dem «Poller»-Kolumnisten Markus Dütschler so richtig um die Ohren gefahren - in Tel Aviv. Mehr...

Trotz mongolischer Jurte wundert sich das Jak

Angesichts der fast unendlichen Kombinationsmöglichkeiten im Dschingis Mongolian Barbecue ist der Testesser für einmal überfordert. Mehr...

Ein längst fälliger Reformschritt

Kommentar Der bernische Polizeidirektor will die Organisation des Strafvollzugs reformieren - ein noch unveröffentlichter Bericht hält seine Ideen für «zielführend» Mehr...

«Aufgetischt»: Unter Kronleuchtern statt unter Bäumen

Der Testesser hat im «Büner» gut, aber nicht günstig gegessen - leider nicht im Garten. Mehr...

Die Trauer des Clowns

Der Poller «Poller»-Kolumnist Markus Dütschler denkt nach dem Tod des Zirkusclowns Spidi über die Nähe von Glamour und Tristesse nach. Mehr...

«Aufgetischt»: Die Schüssel birgt ein raffiniertes Gemisch

Der Testesser und seine Begleitung probierten das neue Lokal namens «Kramer» in der Kramgasse aus. Einer der beiden musste den Versuch frühzeitig abbrechen. Mehr...

«Aufgetischt»: Wenn sich das weisse Schiff vor den Niesen schiebt

Wer im Le Belair in Merligen speist, braucht viel Zeit und Hunger. Mehr...

Langsame Bahnstrecken erhalten die Freundschaft

Kolumne «Poller»-Kolumnist Markus Dütschler reaktiviert auf der Reise ans Bachfest seine altbewährten Pfadfinderqualitäten. Mehr...

«Aufgetischt»: Wo bitte gehts zu den Hühnerherzen?

Kolumne Unser Testesser hat mit Fussball wenig am Hut. Für die WM-Serie begibt er sich aber gerne nach Brasilien – genauer gesagt in die Bar Brésil. Mehr...

Wie sich David in Prinz Siebenschön verwandelte

Unser Testesser hat das Restaurant Settebello in Bern besucht. Sein Verdikt: Hingehen. Mehr...

Umgestaltung Wankdorf
Umgestaltung Anschluss Wankdorf nennt sich das Projekt bescheiden. Kritiker nennen den Knäuel «Spaghettiteller».

Neubau-Moschee in Berns Haus der Religionen
Kein ehemaliger Lagerraum oder eine vormalige Tiefgarage: Erstmals haben Berner Muslime eine prächtige Moschee als Neubau feierlich eröffnet.


Stichworte

Autoren

Jetzt die neue E-Paper App im App-Store herunterladen.Zum App-Store iOS/Apple. Zum App-Store Android.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!