Autor:: Gisela Feuz

News

«Wir waren eine einzige Zumutung»

Berner Woche Die Bieler Rockband Death by Chocolate hat sich für ihr drittes Album «Crooked for You» Unterstützung beim preisgekrönten US-Produzenten Vince Powell geholt – eine weise Entscheidung. Mehr...

Hüter des schlechten Geschmacks

Seit 10 Jahren treiben die Tequila Boys ihr musikalisches Unwesen. Am Freitag lud die alkoholaffine Männer-Riege zur grossen Geburtstagssause im Dachstock. Mehr...

«Direkt, drei Akkorde, authentisch»

Jackie Brutsche ist nicht nur Performerin, Malerin und Kostümbildnerin, sondern auch Frontfrau des Berner Garagenrock-Trios The Jackets, das soeben sein drittes Album veröffentlicht hat. Mehr...

50er-Jahre-Look und Astra-Bier

Die Hamburgerin Jeannette Wolf übernimmt die Leitung der Foyer-Bar im Kino Rex, in das Ende Oktober das Kino Kunstmuseum einziehen wird. Mehr...

«Laa se la mache, 
die Gglöön»

Hans Jürg Zingg, der älteste Slam-Poet der Schweiz, rückt in 
«My Wörtersack» dem Berndeutschen zu Leibe. Mehr...

Interview

«Die Schulden bei der Steuerverwaltung sind bald abbezahlt»

Gimma findet, Dialekt sei in der Schweizer Kulturszene untervertreten. Mehr...

Fünf Fragen an Isora Castilla

Interview Im Interview mit dem «Bund» spricht die Pianistin über ihre Musik und ihre Arbeit mit der Tanzkompanie Flamencos en route. Mehr...

«Wir sind immer noch wild»

Berner Woche Berner Rap hat am Wochenende grosses Klassentreffen. Am sechsten Bärn Jam gibt es Platz für Neues aber auch für Nostalgie. Mehr...

«Wir hatten Bands aus fast allen Bereichen bei uns im Keller zu Gast»

Berner Woche Manuel Gnos über seine Jahre als Konzertveranstalter im Kairo und mangelnde Experimentierfreude beim Publikum. Mehr...

«Wir wollen nicht die Welt erklären»

Thomas Burkhalter, der Gründer des Berner Netzwerks Norient, lässt im Buch «Seismographic Sounds – Vision of a New World» die Subkulturen der Welt ausloten. Mehr...

Hintergrund

Buskers, das grosse Schlepp- und Schiebfestival

Beim dreitägigen Strassenmusik-Festival Buskers befördern die Bands ihre Ausrüstung bis zu 20 Mal durch Berns Altstadtgassen. Dabei behelfen sie sich allerlei abenteuerlicher Transportmittel. Mehr...

Der Saitendrescher

Porträt Berner Woche Von brasilianischer Pop-Musik zu Thrash-Metal: Andereas Kissers musikalischer Werdegang ist alles andere als normal. Mehr...

Fiktion wird zum tödlichen Fakt

Das Theater an der Effingerstrasse zeigt mit «Switzerland – der Fall Patricia Highsmith» eine Krimi-Charakterstudie der australischen Dramatikerin Joanna Murray-Smith. Mehr...

Die Welt ein klein wenig gerechter machen

Im Projekt «Time for Change» treffen Menschen aus über 15 Nationen aufeinander und nähern sich künstlerisch dem Thema Ungerechtigkeit. Mehr...

Bestechende Schlichtheit auf der Warmbächlibrache

Der Zirkus Chnopf gastiert in Bern mit einem amüsanten Stück Nouveau Cirque. Mehr...

Meinung

Luxus spendet keinen Trost

Andreas Schwab mimt in seinem ersten fiktiven Roman «Anderberg» den Psychiater und dekonstruiert den Grössenwahn der Belle Epoque. Mehr...

Zu wenig Wut

Prophets of Rage haben gerade mal vier eigene Songs auf Lager. Und die Intensität ihrer Wut lässt zu wünschen übrig. Mehr...

In der utopischen Quarantänestation

Optisch fulminant, inhaltlich erdrückend: Konzert Theater Bern zeigt Elia Redigers Musiktheater «Oh Boyoma – 387 Strophen über eine Stadt ohne Namen.» Mehr...

«50 Grades of Shame»: Trost und Überforderung

Die Informations- und Bilderflut der Performance in der Dampfzentrale überfordert. Die Botschaft aber tröstet. Mehr...

Literaturwissenschaft goes Selbstfindung

Nach dem Romanerstling «Rückseitenwetter» veröffentlichte Christian de Simoni sein neustes Werk «Das Rigilied». Mehr...


«Wir waren eine einzige Zumutung»

Berner Woche Die Bieler Rockband Death by Chocolate hat sich für ihr drittes Album «Crooked for You» Unterstützung beim preisgekrönten US-Produzenten Vince Powell geholt – eine weise Entscheidung. Mehr...

Hüter des schlechten Geschmacks

Seit 10 Jahren treiben die Tequila Boys ihr musikalisches Unwesen. Am Freitag lud die alkoholaffine Männer-Riege zur grossen Geburtstagssause im Dachstock. Mehr...

«Direkt, drei Akkorde, authentisch»

Jackie Brutsche ist nicht nur Performerin, Malerin und Kostümbildnerin, sondern auch Frontfrau des Berner Garagenrock-Trios The Jackets, das soeben sein drittes Album veröffentlicht hat. Mehr...

50er-Jahre-Look und Astra-Bier

Die Hamburgerin Jeannette Wolf übernimmt die Leitung der Foyer-Bar im Kino Rex, in das Ende Oktober das Kino Kunstmuseum einziehen wird. Mehr...

«Laa se la mache, 
die Gglöön»

Hans Jürg Zingg, der älteste Slam-Poet der Schweiz, rückt in 
«My Wörtersack» dem Berndeutschen zu Leibe. Mehr...

Wo sind die musizierenden Helvetias?

Frauenmusik Nur rund 10 Prozent der Musiker im Jazz-, Pop- und Rock-Bereich sind weiblich. In der Berner Musikszene ist das Phänomen bekannt, doch über die Gründe können die Clubveranstalter nur mutmassen. Der Verein Helvetiarockt versucht Gegensteuer zu geben. Mehr...

Bier, Bratwurst und Tigerbalsam

Fussball-Literatur «Ränze u churzi Scheiche»: Pedro Lenz und Wolfgang Bortlik nehmen in ihrem Hörbuch «Die Schwalbenkönige» die eigentümliche Welt des Provinz-Fussballs aufs Korn. Mehr...

«Die Schulden bei der Steuerverwaltung sind bald abbezahlt»

Gimma findet, Dialekt sei in der Schweizer Kulturszene untervertreten. Mehr...

Fünf Fragen an Isora Castilla

Interview Im Interview mit dem «Bund» spricht die Pianistin über ihre Musik und ihre Arbeit mit der Tanzkompanie Flamencos en route. Mehr...

«Wir sind immer noch wild»

Berner Woche Berner Rap hat am Wochenende grosses Klassentreffen. Am sechsten Bärn Jam gibt es Platz für Neues aber auch für Nostalgie. Mehr...

«Wir hatten Bands aus fast allen Bereichen bei uns im Keller zu Gast»

Berner Woche Manuel Gnos über seine Jahre als Konzertveranstalter im Kairo und mangelnde Experimentierfreude beim Publikum. Mehr...

«Wir wollen nicht die Welt erklären»

Thomas Burkhalter, der Gründer des Berner Netzwerks Norient, lässt im Buch «Seismographic Sounds – Vision of a New World» die Subkulturen der Welt ausloten. Mehr...

Buskers, das grosse Schlepp- und Schiebfestival

Beim dreitägigen Strassenmusik-Festival Buskers befördern die Bands ihre Ausrüstung bis zu 20 Mal durch Berns Altstadtgassen. Dabei behelfen sie sich allerlei abenteuerlicher Transportmittel. Mehr...

Der Saitendrescher

Porträt Berner Woche Von brasilianischer Pop-Musik zu Thrash-Metal: Andereas Kissers musikalischer Werdegang ist alles andere als normal. Mehr...

Fiktion wird zum tödlichen Fakt

Das Theater an der Effingerstrasse zeigt mit «Switzerland – der Fall Patricia Highsmith» eine Krimi-Charakterstudie der australischen Dramatikerin Joanna Murray-Smith. Mehr...

Die Welt ein klein wenig gerechter machen

Im Projekt «Time for Change» treffen Menschen aus über 15 Nationen aufeinander und nähern sich künstlerisch dem Thema Ungerechtigkeit. Mehr...

Bestechende Schlichtheit auf der Warmbächlibrache

Der Zirkus Chnopf gastiert in Bern mit einem amüsanten Stück Nouveau Cirque. Mehr...

Fondue, Terror und Thermalbäder

Berner Woche «Nicht explosionsartig, aber Schritt für Schritt»: Das Hörfestival Sonohr hat sich über die Jahre stetig weiterentwickelt. Mehr...

Ein richtig harter Job

Der Verein Surprise lädt zum Perspektivenwechsel: Leserinnen und Leser des Strassenmagazins stellen sich mit dem Heft in der Hand auf die Strasse. Ein Erfahrungsbericht. Mehr...

«Hier drin ists lustiger 
als draussen»

Das Schlachthaus-Theater dient an der Biennale als temporäre Gaststätte und schafft einen Rahmen für Begegnungen und kulturelle Aktionen. Mehr...

«Hauptsache, es wird gelesen»

Regula Tanner eröffnet in Steffisburg mit «Das Leseglück» Literatur-Café, Bücher-Brocki und Schreibwerkstatt in einem. Mehr...

Zehn Jahre Progr – ein Haus voller KMU

Berner Kultur Das Kulturzentrum im Herzen der Stadt Bern feiert ein rundes Jubiläum: Vor zehn Jahren zogen die ersten Kunstschaffenden in die dicken Sandsteinmauern ein. Ein Blick hinter 
die Kulissen. Mehr...

Kultur mit Konzessionen

Seit neun Jahren führt Erich Gerber im ländlichen Grosshöchstetten den Musikclub Kühltür. Vom neuen Topf kantonaler Subventionen kann er nur träumen. Gar mit kulturellem Desinteresse hatte er lange zu kämpfen. Mehr...

«The Heavy Metal Jesus»

«God Rulz»: Im Downi Worblaufen veranstaltet Pfarrer Samuel Hug Metal-Gottesdienste. Ein Besuch beim Hirten und seinen schwarzen Langhaar-Schäfchen. Mehr...

Luxus spendet keinen Trost

Andreas Schwab mimt in seinem ersten fiktiven Roman «Anderberg» den Psychiater und dekonstruiert den Grössenwahn der Belle Epoque. Mehr...

Zu wenig Wut

Prophets of Rage haben gerade mal vier eigene Songs auf Lager. Und die Intensität ihrer Wut lässt zu wünschen übrig. Mehr...

In der utopischen Quarantänestation

Optisch fulminant, inhaltlich erdrückend: Konzert Theater Bern zeigt Elia Redigers Musiktheater «Oh Boyoma – 387 Strophen über eine Stadt ohne Namen.» Mehr...

«50 Grades of Shame»: Trost und Überforderung

Die Informations- und Bilderflut der Performance in der Dampfzentrale überfordert. Die Botschaft aber tröstet. Mehr...

Literaturwissenschaft goes Selbstfindung

Nach dem Romanerstling «Rückseitenwetter» veröffentlichte Christian de Simoni sein neustes Werk «Das Rigilied». Mehr...

Eine Schneekanone und viel Gewalt

Das Theater Marie fährt bei seiner Inszenierung von «Liliom» des ungarischen Dramatikers Ferenc Molnár in der grossen Halle der Reitschule viel Material auf, vernachlässigt dabei aber die Figurengestaltung. Mehr...

Top Dogs im Zwinger

Das Theater Matte zeigt mit Jordi Galcerans «Die Grönholm-Methode» ein unterhaltsames Stück, ?in dem ein Bewerbungsgespräch zum Kampf in der Löwengrube verkommt. Mehr...

Die Gang der Film-Masochisten

Was sind «richtig schön schlechte Filme»? Die Kultmoviegang feiert ihr zweijähriges Bestehen und zeigt mit «The Room» ein cineastisches Erlebnis der komplett anderen Art. Mehr...

Wenn Paul McCartney im Kopf schreit

Die Schweizer Autorin Linda Solanki legt mit «Verdammter Paul» einen Roman vor, der Themen wie Wirklichkeitsverlust und Obdachlosigkeit temporeich verhandelt. Mehr...

Ein Aargauer im bildleeren Argentinien

«Der Argentinier» vom Theater Marie wurde in der Heiteren Fahne in Wabern uraufgeführt. Mehr...

Tiefgründiges im Unspektakulären

Elisabeth Schrom gibt mit 69 Jahren ihr Debüt «Herbert­geschichten» heraus und überzeugt dank schlichter, präziser Sprache und liebevoller Charakterisierung. Mehr...

«Das war jetzt richtig geil»

Fremdenfeinde mit falschen Schnäuzen und Migranten als Paketpost: die Komödie «Ich mehte putzen» im Progr. Mehr...

Gesangsmatrone mit Verve

Schiefe Töne aus dem Theater an der Effingerstrasse: «Glorious!» erzählt die Geschichte von Florence Foster Jenkins, der schlechtesten Sängerin überhaupt. Mehr...

«Wir haben doch alle keine Ahnung»

Der Versuch, den syrischen Konflikt im Schlachthaus-Theater adäquat umzusetzen, scheitert. Gerade deswegen ist das Stück «41 Stunden» genial. Mehr...

«Tu uns den Gefallen und stirb!»

Wüste Schimpfwörter, ­Mobbing und Tote: Im Krimi «Der Chat» thematisieren Vater und Tochter Gregor und Mirjam Klaus Abgründe in sozialen Netzwerken. Mehr...

Stichworte

Autoren

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!