Autor:: Daniel Di Falco

Daniel Di Falco ist Redaktor des «kleinen Bund».


News

Wo der Plunder in den Himmel kommt

Werner Bellwald ist Volkskundler und führt ein Museum, aber eigentlich ist es ein Akt der Subversion: Seit gut dreissig Jahren sammelt er, was die anderen für wertlos halten. Mehr...

Jung und erfahren

Das Photoforum Pasquart hat eine neue Direktorin: Danaé Panchaud soll den Kurs halten. Mehr...

Ein auskalkuliertes Loch

Welche Museen erhalten Geld vom Bund? Im Kanton Bern kommt der Ballenberg mit einer Schramme davon. Das Alpine Museum sieht seine Existenz gefährdet. Mehr...

Wietlisbach wechselt in die Nationalliga A

Das Fotomuseum Winterthur bekommt mit Nadine Wietlisbach eine neue Chefin. Das Photoforum Pasquart in Biel verliert dafür seine. Mehr...

Genug Zeit, um keine Fehler zu machen

Kommentar Stephan Märkis Vertragsverlängerung gibt Konzert Theater Bern Zeit, seinen Nachfolger zu finden. Mehr...

Interview

«Eigentlich ist es eine Liebeserklärung»

Muss Kultur für alle sein? Und nützt die Kunst der Gesellschaft dermassen viel, wie sich das die Kulturförderung vorstellt? Bildungsdirektor Bernhard Pulver erklärt die neue Kulturstrategie des Kantons. Mehr...

«Ich mag das Machen»

Sie war «Werberin des Jahres 2011». Nun wird Nadine Borter den Stiftungsrat des Stadttheaters leiten. Mehr...

«Das Kunstmuseum Bern kann jetzt als Vorreiter gelten»

Interview Der Fall Gurlitt habe viel ins Rollen gebracht, sagt der Kunstrechtsexperte Andrea Raschèr. Mehr...

«Ich bin ja nicht der Alleinherrscher»

Konzert Theater Bern hat nach der Affäre um Stephanie Gräve noch keinen neuen Leiter für die Schauspielsparte. Die Suche sei im Gang, sagt Intendant Stephan Märki. Mehr...

«Über Details darf ich nichts sagen»

Interview Die ehemalige KTB-Schauspieldirektorin Stephanie Gräve gibt sich nach ihrer umstrittenen Freistellung enttäuscht. Mehr...

Hintergrund

Unter Druck

Das Historische Museum in Bern stellt 1968 aus – eine Zeit des Aufbruchs, als der Protest mediengerecht wurde. Mehr...

«Nur noch eine Metapher»

Daniel Gersons Vater konnte kaum über den Holocaust reden. Er selber machte ihn zu seinem Thema und wurde Historiker. Was bedeutet das Trauma der Eltern für die Kinder? Und was läuft im öffentlichen Bewusstsein schief? Mehr...

Echter Mist

Nach der Plagiatsaffäre um seinen letzten Roman kümmert er sich nun um Milchvieh. Dem Berner Schriftsteller Urs Mannhart ist es ernst mit seiner Landwirtschaftslehre. Wieso? Ein Hofbesuch im Oberaargau. Mehr...

Ein fast normaler Verein

«Top Secret»? So heisst die neue kleine Sonderschau, die das Bernische Historische Museum den Freimaurern widmet. Geheim bleibt hier nichts. Mehr...

Der Beschluss lautet: Freibier

In der Mitmach-Show «The Money» in Bümpliz entscheidet das Publikum darüber, was mit den Einnahmen des Abends geschieht. Mehr...

Meinung

Mitarbeiterin des Monats

Man muss die Kultur nicht zwingen, sich nützlich zu machen. Das macht sie freiwillig. Und riskiert damit ihre Autonomie. Mehr...

Vaters Glaube, Tochters Auftrag

«Wahrheit»-Kolumnist Daniel Di Falco über eine Familie, die sich gerne «zur Verfügung stellt». Mehr...

«Es war grauenhaft»

Zunehmende Erweiterung der Pupillen beim Durchgang durch die Sonderschau: Das Historische Museum stellt 1968 aus - und vervielfältigt das Bild, das man von jener Zeit des Aufbruchs und seiner Wirkung bisher haben konnte. Mehr...

Männerunterhosen im Pool

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnist Daniel Di Falco blickt zurück und fasst den Sommer 2017 mit seinen wichtigsten Ereignissen zusammen. Mehr...

Lauter Anstifter

Das Berner Museum für Kommunikation hat sich erneuert: Der Alltag zählt mehr als die Technik – und die eigene Auseinandersetzung mehr als die Wissensvermittlung. Mehr...

Bildstrecken


Die Tatorte der Flüchtlingsabwehr
«Postcards from Europe»: Die deutsche Fotografin Eva Leitolf erkundet die Schauplätze der Migrationspolitik an den Grenzen, aber auch im Innern der ...

Opern Ball
Jules Spinatsch



Wo der Plunder in den Himmel kommt

Werner Bellwald ist Volkskundler und führt ein Museum, aber eigentlich ist es ein Akt der Subversion: Seit gut dreissig Jahren sammelt er, was die anderen für wertlos halten. Mehr...

Jung und erfahren

Das Photoforum Pasquart hat eine neue Direktorin: Danaé Panchaud soll den Kurs halten. Mehr...

Ein auskalkuliertes Loch

Welche Museen erhalten Geld vom Bund? Im Kanton Bern kommt der Ballenberg mit einer Schramme davon. Das Alpine Museum sieht seine Existenz gefährdet. Mehr...

Wietlisbach wechselt in die Nationalliga A

Das Fotomuseum Winterthur bekommt mit Nadine Wietlisbach eine neue Chefin. Das Photoforum Pasquart in Biel verliert dafür seine. Mehr...

Genug Zeit, um keine Fehler zu machen

Kommentar Stephan Märkis Vertragsverlängerung gibt Konzert Theater Bern Zeit, seinen Nachfolger zu finden. Mehr...

«Man kann eine Intendanz auch zu lange machen»

Nach den vielen Baustellen jetzt noch die Jahre, in denen er die «Früchte unserer Arbeit» erntet? Stephan Märki über seine Zukunft in Bern. Mehr...

Stephan Märki bleibt bis 2021 am Stadttheater

Der Berner Intendant verlängert seinen Vertrag und doch denkt man schon über seine Nachfolge nach. Mehr...

In der Bastion

Verlängert er, oder nicht? Warum ist ihm Anerkennung so wichtig? Hat er ein Problem mit öffentlicher Kritik? Nachfragen bei Stephan Märki, Intendant von Konzert Theater Bern. Mehr...

Fliegen beim Sehen

«Magie der Schiene»? Magie des Tempos, Magie des Traums. Im Kornhausforum holt René Groebli seine Fotos aus der Tiefe der Geschichte. Sie rasen immer noch. Mehr...

Jung, weiblich – und «sie weiss, wie man kommuniziert»

Nadine Borter leitet ab 2018 den Stiftungsrat des Berner Stadttheaters. Mehr...

Eine Werberin für die KTB-Spitze

Der Kandidatenreigen ist zu Ende: Nadine Borter, Inhaberin der Agentur Contexta, soll den Stiftungsrat des Stadttheaters leiten. Mehr...

Die Fotografie wird übersinnlich

Fotoblog Botschaften aus einer fernen, fremden Welt: Vor einem Jahrhundert bannte Johann Schär das Leben im Oberaargau auf seine Glasplatten. Mehr...

Stephanie Gräve hat Stephan Märki angezeigt

Juristische Nachlese im Konflikt am Stadttheater Bern: Der Intendant nimmt zwei Behauptungen zurück. Mehr...

Vorläufig Brülhart

Bis klar ist, wer beim Stadttheater das Präsidium übernimmt, rückt der Vize Marcel Brülhart nach. Beim Publikum verzeichnet das Konzert Theater in der letzten Saison einen Besucherrückgang. Mehr...

Marcel Brülhart erhält kein Honorar

Schadensbegrenzung im Fall Gräve/Märki: Das Stadttheater Bern tritt der Kritik aus der Politik entgegen. Mehr...

«Eigentlich ist es eine Liebeserklärung»

Muss Kultur für alle sein? Und nützt die Kunst der Gesellschaft dermassen viel, wie sich das die Kulturförderung vorstellt? Bildungsdirektor Bernhard Pulver erklärt die neue Kulturstrategie des Kantons. Mehr...

«Ich mag das Machen»

Sie war «Werberin des Jahres 2011». Nun wird Nadine Borter den Stiftungsrat des Stadttheaters leiten. Mehr...

«Das Kunstmuseum Bern kann jetzt als Vorreiter gelten»

Interview Der Fall Gurlitt habe viel ins Rollen gebracht, sagt der Kunstrechtsexperte Andrea Raschèr. Mehr...

«Ich bin ja nicht der Alleinherrscher»

Konzert Theater Bern hat nach der Affäre um Stephanie Gräve noch keinen neuen Leiter für die Schauspielsparte. Die Suche sei im Gang, sagt Intendant Stephan Märki. Mehr...

«Über Details darf ich nichts sagen»

Interview Die ehemalige KTB-Schauspieldirektorin Stephanie Gräve gibt sich nach ihrer umstrittenen Freistellung enttäuscht. Mehr...

«Sie wollen uns töten, unser Land, unsere Wurzeln, unsere Identität»

Interview Während der IS in Syrien Kulturschätze verwüstet, plant Mohamad Fakhro schon den Wiederaufbau. Von Bern aus. Mehr...

«Ich habe versucht, das Attentat nicht persönlich zu nehmen»

Zeruya Shalev über die Welle der Gewalt in Israel und das Leiden der Geschöpfe in ihren Romanen. Mehr...

«Das ist Entwicklungshilfe für die Schweiz»

Nach dem Gurlitt-Deal: Andrea Raschèr, Experte für Kunstrecht, wirft dem Bund Untätigkeit vor – und dem Kunstmuseum Doppelmoral. Mehr...

«Moralisch bankrott»

Fotografie Der Fotograf Reto Camenisch findet harte Worte für die Schockfotos, die Jérôme Sessini an der Absturzstelle in der Ukraine aufgenommen hat. Und auch für die renommierte Agentur Magnum, die diese Bilder verbreitet. Mehr...

«Das ist die Gelegenheit»

Das Photoforum Pasquart bringt sich in Position für die nächste Subventionsrunde: Direktor Daniel Mueller erklärt, wie er das Haus weiterentwickeln will. Mehr...

«Zum Budget möchte ich keine Auskunft geben»

Die Terrakottakrieger aus China verlassen das Historische Museum wieder, zurück bleibt die beste Quote in der Geschichte dieses Hauses. Und sonst? Die Antworten des Direktors. Mehr...

«Ja, das hätte böse enden können»

Er hätte ebenso gut eine Bank überfallen können: Ein deutscher Kunststudent kostümiert sich als tönerner Soldat und taucht in der legendären chinesischen Terrakotta-Armee in Xian unter. Wie Pablo Wendel das geschafft hat. Mehr...

«Darüber reden wir später»

Er ist der Kopf der neuen Ära, deren Programm gestern vorgestellt wurde. Aber Versprechen macht er nur auf besondere Nachfrage: Stephan Märki, Direktor von Konzert Theater Bern. Mehr...

«Die Revolution kam aus den Bergen»

Interview Städter gegen Älpler? Der Historiker Jon Mathieu erklärt, warum die Berggebiete fortschrittlicher sind, als es ihr Image will. Und weshalb dieses Land ausser Opernhäusern auch Spitäler in den Randregionen braucht. Mehr...

«Man muss sich trauen, ein Riesenarschloch zu sein»

Jahresrapport 2011 war das Andri-Schenardi-Jahr am Stadttheater Bern: Der Dreissigjährige spielte den Hamlet – so aufregend, so unberechenbar, so verstörend, wie man das selten zu sehen bekommt. Ein Gespräch. Mehr...

Unter Druck

Das Historische Museum in Bern stellt 1968 aus – eine Zeit des Aufbruchs, als der Protest mediengerecht wurde. Mehr...

«Nur noch eine Metapher»

Daniel Gersons Vater konnte kaum über den Holocaust reden. Er selber machte ihn zu seinem Thema und wurde Historiker. Was bedeutet das Trauma der Eltern für die Kinder? Und was läuft im öffentlichen Bewusstsein schief? Mehr...

Echter Mist

Nach der Plagiatsaffäre um seinen letzten Roman kümmert er sich nun um Milchvieh. Dem Berner Schriftsteller Urs Mannhart ist es ernst mit seiner Landwirtschaftslehre. Wieso? Ein Hofbesuch im Oberaargau. Mehr...

Ein fast normaler Verein

«Top Secret»? So heisst die neue kleine Sonderschau, die das Bernische Historische Museum den Freimaurern widmet. Geheim bleibt hier nichts. Mehr...

Der Beschluss lautet: Freibier

In der Mitmach-Show «The Money» in Bümpliz entscheidet das Publikum darüber, was mit den Einnahmen des Abends geschieht. Mehr...

Eine Stadt vor dem Totalumbau

Zoom Roger Wehrli zeigt ein Bilbao, als es noch kein Guggenheim-Museum gab, sondern Stahlfabriken und den Klassenkampf. Mehr...

Handarbeit mit Nüssen und Granaten

«Das grosse Heft», der Roman welcher Agota Kristof zu Bekanntheit verholfen hat, wird im Tojo der Berner Reitschule aufgeführt. Mehr...

Jenseits der Schlagzeilen fängt die Realität erst richtig an

Auffallend wenig Spektakel – dafür viel Neues aus der Mitte des Alltags: Die Jury des Wettbewerbs Swiss Press Photo hat die besten Bilder des letzten Jahres bestimmt. Mehr...

Der Glückskasten

Es war der direkteste Weg in sein Metier: Sein Vater war Fotograf. Und sogar sein Arbeitgeber. Was aber macht dann der Sohn mit seinem Traum von Selbstverwirklichung? Mehr...

Das alles und noch viel mehr

Bildstrecke Der Berner Fotograf Michael von Graffenried hat seinen Hunger nach Bildern in Brasilien gestillt. Mehr...

Der neue Vertrag des Intendanten

Hat Stephanie Gräve den Preis für die Machtansprüche ihres Chefs bezahlt? Mittels Vertragsänderung wurde Stephan Märki vom Direktor zum Intendanten. Mehr...

Visionen vermitteln, die man nicht hat

Die Berner Kulturstrategie avancierte vom Wunsch der Kulturschaffenden zum politischen Auftrag. Das Misstrauen an der Basis wird das Papier aber nicht ausräumen. Mehr...

Der Exodus der Klimaflüchtlinge

Wie der Winterthurer Fotograf Manuel Bauer Bergbauern im Himalaja zu einem neuen Dorf verholfen hat. Mehr...

«Schön wars»

Was macht der Krieg mit der Kunst? Und was macht die Kunst mit dem Krieg? Der Fall von Paul Klee, der 1916 deutscher Soldat wurde. Und Flugzeuge bemalte. Mehr...

Löcher in der Welt

Diese Ruhe, diese Melancholie: Henning Rogge zeigt seine Serie «Bombenkrater» aus Deutschland an den diesjährigen Bieler Fototagen. Mehr...

Mitarbeiterin des Monats

Man muss die Kultur nicht zwingen, sich nützlich zu machen. Das macht sie freiwillig. Und riskiert damit ihre Autonomie. Mehr...

Vaters Glaube, Tochters Auftrag

«Wahrheit»-Kolumnist Daniel Di Falco über eine Familie, die sich gerne «zur Verfügung stellt». Mehr...

«Es war grauenhaft»

Zunehmende Erweiterung der Pupillen beim Durchgang durch die Sonderschau: Das Historische Museum stellt 1968 aus - und vervielfältigt das Bild, das man von jener Zeit des Aufbruchs und seiner Wirkung bisher haben konnte. Mehr...

Männerunterhosen im Pool

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnist Daniel Di Falco blickt zurück und fasst den Sommer 2017 mit seinen wichtigsten Ereignissen zusammen. Mehr...

Lauter Anstifter

Das Berner Museum für Kommunikation hat sich erneuert: Der Alltag zählt mehr als die Technik – und die eigene Auseinandersetzung mehr als die Wissensvermittlung. Mehr...

Ziegenmist

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnist Daniel Di Falco liest die Landliebe und die Coop-Zeitung. Beide erinnern an Ziegenmist. Mehr...

Der Algorithmus regiert

Kommentar So weit wie das Bundesamt für Kultur hat die Mathematisierung der Kulturförderung bisher kaum jemand getrieben. Mehr...

Ziegen, die auf Männer starren

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnist Daniel Di Falco betrachtet den optimalen Kreislauf zwischen Natur und Ziege etwas anders als die «Coop-Zeitung». Mehr...

Das Raubtier als Resonanzkasten

So schnell hat wahrscheinlich noch kein Vierbeiner die Prinzipien von Natur und Kultur auf den Kopf gestellt: Das Alpine Museum holt sich den Wolf ins Haus. Mehr...

Das Pissoir im Mondpalast

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnist Daniel Di Falco ist kein Fan der Coop-Zeitung. In dieser Kolumne geht es aber sowieso um anderes. Also, kein Problem. Mehr...

Auf Kühe zielen (ohne abzudrücken)

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnist Daniel Di Falco kann gut nachvollziehen, warum die Kuh sich nicht von der Schusswaffe gefährdet fühlt. Mehr...

Sein Blick ist unser Kapital

Anton Reckziegel prägte das Bild der Schweiz. Ein Buch setzt ihm ein Denkmal: Dieser Plakatkünstler war der wohl talentierteste Verkäufer dieses Landes. Mehr...

Das Land der anderen

Was fangen ausländische Fotografen mit der Schweiz an? In der Fotostiftung blicken sie Touristen über die Schulter. Und Pubertierenden ins Gesicht. Mehr...

Das Jenseits im Tapas-Format

Darf man einen nicht mehr ausgestorbenen Fisch fangen? «Wahrheit»-Kolumnist Daniel DiFalco über Kochen und die Natur. Mehr...

Der Mensch ausser Balance

Die Bilder von Sabine Weiss gehören zum Unesco-Welterbe. Eine Ausstellung in Kriens stellt die grosse, aber wenig bekannte Schweizer Fotografin vor. Mehr...

Die Tatorte der Flüchtlingsabwehr
«Postcards from Europe»: Die deutsche Fotografin Eva Leitolf erkundet die Schauplätze der Migrationspolitik an den Grenzen, aber auch im Innern der ...

Opern Ball
Jules Spinatsch


Stichworte

Autoren