Autor:: Bernhard Ott


News

Bern fühlt sich übergangen

Die SRG zügelt grosse Teile ihres Radiostudios von Bern nach Zürich. Die Parteien üben harsche Kritik. Mehr...

Ombudsstelle vor grossen Aufgaben

Die Kosten für die Ombudsstelle der Stadt Bern sind seit 2016 um zwanzig Prozent gestiegen. Die Umsetzung der städtischen Digitalstrategie dürfte zu weiteren Mehrausgaben führen. Mehr...

Berner Gemeinderat krebst zurück

Berns Stadtregierung hat beschlossen, 11 der 51 neuen Stellen im Budget 2019 wieder zu streichen. Sie reagiert auf einen Rückweisungsantrag der bürgerlichen Fraktionen, der Aussichten auf Erfolg im Stadtrat hatte. Mehr...

Kosten für minderjährige Asylbewerber halbiert

Dank mehr Bundessubventionen halbieren sich die Kosten des Kantons Bern für minderjährige Asylbewerber. Die SVP sieht darin erst recht einen Grund für ein Nein in der Abstimmung. Mehr...

Von Graffenried muss nochmals antraben

Die parlamentarische Aufsicht des Berner Stadtrats will detaillierte Auskünfte zum Kulturfest. Mehr...

Interview

«Der Kapitalismus muss neu gedacht werden»

Die Entwicklung der Menschheit sei an einem Wendepunkt angelangt, sagt Anders Wijkman, Co-Präsident des Club of Rome. Er fordert Kostenwahrheit für Billigflieger und ein neues Verständnis von Wohlfahrt und Wohlstand. Mehr...

«Es geht nicht um einen Rolls-Royce»

Interview Mit einer eigenen Sozialhilfe-Software habe die Stadt Bern «maximale Gewähr», dass die Kosten nicht überschritten würden, sagt der Verantwortliche Thomas Alder. Mehr...

«Mein Enkel belegt bereits als Vierjähriger Kurse in Mandarin»

Interview Ökonom Norbert Thom untersucht, wie junge Leute zu Arbeit, Hierarchie und Freizeit stehen und wie sie sich führen lassen. Mehr...

«Die Verteilung des Wassers wird zum Problem»

Interview Die Schweiz bewege sich klimatisch auf «spanische Verhältnisse zu», sagt Hydrologe Rolf Weingartner. Durch Gletscherschmelze werde das Wasser nicht mehr ausreichend gespeichert. Mehr...

«Man muss immer Angst haben»

Interview Was hat die Psychotherapie zur Politik zu sagen? Kurt Theodor Oehler erklärt die Demokratiekrise und den Rechtsrutsch als vorübergehende Rückschläge in einer «logischen» Entwicklung zur Demokratie. Mehr...

Hintergrund

Seilziehen um SRG-Immobilien in Bern

Die SRG prüft zwei Immobilien in der Stadt Bern als Alternativstandorte für die kostspielige Giacomettistrasse. Für Letztere gibt es allerdings immer noch keinen Nachmieter. Mehr...

Umweltverbände sind gegen eine dritte Juragewässerkorrektion

Umweltverbände kritisieren eine dritte Juragewässerkorrektion. Der Bau von Bewässerungstunnels und neuen Kanälen sei nicht nachhaltig. Mehr...

Stadt Bern verschweigt günstigere Alternative

Offenbar gab es ein dreimal tieferes Angebot für eine neue Software. Laut FDP sollte man «die Übung abbrechen und neu starten». Mehr...

Stadt will teure Software selber entwickeln

Es gebe keine Alternative zur Entwicklung einer eigenen Sozialhilfe-Software in Bern. Ein Software-Hersteller sagt aber, dass es durchaus eine günstigere Alternative gibt. Mehr...

Das fragile Paradies

Mühleberg ist mehr als AKW und Mülldeponie. Mühleberg ist auch ein landschaftliches Idyll, für dessen Erhalt sich Annemarie Büchler einsetzt. Mehr...

Meinung

Druck von allen Seiten zeigt Wirkung

Die Reduktion des Stellenausbaus bedeutet aber noch keinen Wechsel in der städtischen Finanzpolitik. Mehr...

Das Fusionsgespenst hat seinen Schrecken zum Glück verloren

Die Fusionswünsche Ostermundigens sind historisch. Zu hoffen ist, dass sie zum Auftakt für weitere Zusammenschlüsse im Raum Bern werden. Mehr...

Die Stadt Bern steht unter Beobachtung

Kommentar Der Gemeinderat hat sich die schlechte Stimmung gegenüber der Stadt Bern auch selber zuzuschreiben. Mehr...

Da wird unredlich argumentiert

Kommentar Der Gemeinderat unterschlägt die geringen Kosten der Konkurrenzsoftware. Mehr...

Eine Eventhalle für alle statt für wenige

Kommentar Die grundlegende Kritik der SP Bern-Nord an einer Eventhalle zeigt einen tiefer liegenden Konflikt innerhalb des städtischen Rot-Grün-Mitte-Bündnisses. Mehr...

Bildstrecken


Katar in der Schweiz: Investitionen in Liegenschaften und Hotels
Wann immer sich Möglichkeiten für neue Investitionen in der Schweiz bieten, will Katar sie wahrnehmen.


Videos


«Ich wollte mir kein Denkmal setzen»
Alexander Tschäppäts Reaktion nach der ...

Bern fühlt sich übergangen

Die SRG zügelt grosse Teile ihres Radiostudios von Bern nach Zürich. Die Parteien üben harsche Kritik. Mehr...

Ombudsstelle vor grossen Aufgaben

Die Kosten für die Ombudsstelle der Stadt Bern sind seit 2016 um zwanzig Prozent gestiegen. Die Umsetzung der städtischen Digitalstrategie dürfte zu weiteren Mehrausgaben führen. Mehr...

Berner Gemeinderat krebst zurück

Berns Stadtregierung hat beschlossen, 11 der 51 neuen Stellen im Budget 2019 wieder zu streichen. Sie reagiert auf einen Rückweisungsantrag der bürgerlichen Fraktionen, der Aussichten auf Erfolg im Stadtrat hatte. Mehr...

Kosten für minderjährige Asylbewerber halbiert

Dank mehr Bundessubventionen halbieren sich die Kosten des Kantons Bern für minderjährige Asylbewerber. Die SVP sieht darin erst recht einen Grund für ein Nein in der Abstimmung. Mehr...

Von Graffenried muss nochmals antraben

Die parlamentarische Aufsicht des Berner Stadtrats will detaillierte Auskünfte zum Kulturfest. Mehr...

«Jocham hat zwar alle Macht, aber nicht den Mut»

Zu wenig Verzicht, zu wenig Wille zur Entscheidung: Die Reaktionen auf die ambitionierte Strategie des Inselspitals fallen verhalten aus. Mehr...

Insel verzichtet auf Tiefenau-Neubau

Die Insel-Gruppe will im Spital Tiefenau eine Rehabilitationsabteilung aufbauen. Das Altersheim Belp wird nicht verkauft. Mehr...

Stadt drohen Kürzungen durch den Kanton

Seit Jahren erhofft sich die Stadt Bern, dass ihre Zentrumslasten besser abgegolten werden. Nun will der Kanton kürzen. Das habe sich Bern selber zuzuschreiben, sagen Bürgerliche. Mehr...

Drei-Seen-Land fordert dritte Juragewässerkorrektion

Vertreter aus fünf Kantonen fordern eine neue Juragewässerkorrektion für den Erhalt der Ernährungssicherheit. Mehr...

Der Sommer ist zu heiss fürs Thema Planungsmehrwert

Die Unterschriftensammlung der Stadtberner Bürgerlichen gegen das Reglement harzt. Nun hilft ein Flüchtling beim Sammeln. Mehr...

Rot-Grün wehrt sich gegen Berner Eventhalle

Zu viel Verkehr, zu viel Asphalt, zu wenig Bäume: Die Pläne zum Messegelände beim Guisanplatz in Bern stossen auf Vorbehalte. Mehr...

Experte warnt vor Abstrichen am Hochwasserschutz

Interview Quartierinteresse in der Stadt Bern kollidiert laut Hydrologe Rolf Weingartner mit Gesamtkonzept. Mehr...

Der Altenberg wehrt sich gegen eine Hochwassermauer

Der Berner Altenbergleist und rund vierzig Anwohner wollen Einsprache gegen den Bau einer Hochwasser-Schutzmauer erheben. Mehr...

«Afrika bedeutet nicht nur Krieg und Armut»

Interview Wichtiger als neue Spitäler seien in Afrika Rettung und Nothilfe, sagt die nigerianische Flugretterin Ola Olekunrin. Mehr...

Berner Stadtregierung missachtet eigene Vorgaben

Der Stellenausbau wurde beschlossen, obwohl es einen Stellenstopp gab. Mehr...

«Der Kapitalismus muss neu gedacht werden»

Die Entwicklung der Menschheit sei an einem Wendepunkt angelangt, sagt Anders Wijkman, Co-Präsident des Club of Rome. Er fordert Kostenwahrheit für Billigflieger und ein neues Verständnis von Wohlfahrt und Wohlstand. Mehr...

«Es geht nicht um einen Rolls-Royce»

Interview Mit einer eigenen Sozialhilfe-Software habe die Stadt Bern «maximale Gewähr», dass die Kosten nicht überschritten würden, sagt der Verantwortliche Thomas Alder. Mehr...

«Mein Enkel belegt bereits als Vierjähriger Kurse in Mandarin»

Interview Ökonom Norbert Thom untersucht, wie junge Leute zu Arbeit, Hierarchie und Freizeit stehen und wie sie sich führen lassen. Mehr...

«Die Verteilung des Wassers wird zum Problem»

Interview Die Schweiz bewege sich klimatisch auf «spanische Verhältnisse zu», sagt Hydrologe Rolf Weingartner. Durch Gletscherschmelze werde das Wasser nicht mehr ausreichend gespeichert. Mehr...

«Man muss immer Angst haben»

Interview Was hat die Psychotherapie zur Politik zu sagen? Kurt Theodor Oehler erklärt die Demokratiekrise und den Rechtsrutsch als vorübergehende Rückschläge in einer «logischen» Entwicklung zur Demokratie. Mehr...

«Die Party ist nicht für alle»

Interview Wie rot-grüne Regierungen die Schweizer Städte verändert haben: Stadtforscher Christian Schmid über deren Drang, Plätze aufzumöbeln. Mehr...

«Politiker haben Angst vor der Unberechenbarkeit in den Städten»

Interview Rot-grüne Stadtregierungen hätten der Schweiz das Städtische ausgetrieben, sagt der Soziologe Christian Schmid. Mehr...

«Die Schweiz hat ein krankes Gesundheitswesen»

Interview Ola Orekunrin hätte in England als Ärztin Karriere machen können. Stattdessen zog sie nach Nigeria und wurde erfolgreiche Unternehmerin – indem sie eine Luftambulanz aufbaute. Mehr...

Polizei zeigte in türkischen Wahllokalen Präsenz

Interview Vor einem Wahllokal in der westtürkischen Stadt Izmir hat sich die Polizei der Bolliger Nationalrätin Margret Kiener Nellen (SP) in den Weg gestellt. Mehr...

«Von welchen Stellen sprechen Sie?»

Interview Der Ausbau der Verwaltung um 56 Stellen sei möglich, weil der Gemeinderat mit höheren Steuererträgen rechne, sagt Finanzdirektor Michael Aebersold (SP). Mehr...

«Man kann menschliche Leistung nicht objektiv messen»

Interview Leistungsbewertung in Arbeitswelt und Schule ist immer auch Ansichtssache, sagt Historikerin Nina Verheyen. Mehr...

«Rot-Grün-Mitte übt die Macht auf eine Art aus, wie es in der Schweiz unüblich ist»

Interview Die rot-grüne Mehrheit in der Stadt Bern habe jegliches Mass verloren, sagt FDP-Präsident Christoph Zimmerli. Mehr...

«Unser Gehirn ist auf schlimme Einzelereignisse gut eingestellt»

Interview Einmaliger sexueller Missbrauch erhöhe das Risiko psychischer Störungen nicht, sagt der Psychiater Gregor Hasler. Mehr...

«Mit dem Berner Dialekt habe ich einen Bonus»

Interview Seine Wahl zum Präsidenten des Zürcher Stadtparlaments zeuge von der Weltoffenheit Zürichs, sagt der Berner Martin Bürki. Umgekehrt wäre das wohl kaum möglich. Mehr...

«Sehe in Bern keinen Handlungsbedarf»

Interview In der Berner Altstadt gebe es nur 60 Objekte mit Airbnb-Wohnungen, sagt Professor Roland Schegg. Deshalb sieht er keinen riesigen Verlust an Erstwohnungen. Mehr...

Seilziehen um SRG-Immobilien in Bern

Die SRG prüft zwei Immobilien in der Stadt Bern als Alternativstandorte für die kostspielige Giacomettistrasse. Für Letztere gibt es allerdings immer noch keinen Nachmieter. Mehr...

Umweltverbände sind gegen eine dritte Juragewässerkorrektion

Umweltverbände kritisieren eine dritte Juragewässerkorrektion. Der Bau von Bewässerungstunnels und neuen Kanälen sei nicht nachhaltig. Mehr...

Stadt Bern verschweigt günstigere Alternative

Offenbar gab es ein dreimal tieferes Angebot für eine neue Software. Laut FDP sollte man «die Übung abbrechen und neu starten». Mehr...

Stadt will teure Software selber entwickeln

Es gebe keine Alternative zur Entwicklung einer eigenen Sozialhilfe-Software in Bern. Ein Software-Hersteller sagt aber, dass es durchaus eine günstigere Alternative gibt. Mehr...

Das fragile Paradies

Mühleberg ist mehr als AKW und Mülldeponie. Mühleberg ist auch ein landschaftliches Idyll, für dessen Erhalt sich Annemarie Büchler einsetzt. Mehr...

Wyss will Nachkredit für Velo-Kampagne beantragen

Zusätzliche 400’000 Franken sollen dafür sorgen, dass 20 Prozent der Stadtbernerinnen und -berner mehr Velo fahren. Mehr...

«RGM-Erfolgsgeschichte» wird bei den nächsten Wahlen weitergeführt

Die abtretende GB-Präsidentin Stéphanie Penher wünscht sich von GFL-Stadtpräsident Alec von Graffenried mehr Leidenschaft. Sozialdirektorin Franziska Teuscher (GB) trete 2020 wieder an. Mehr...

Aufstand in der rot-grünen Wellnesszone

Der geplante Stellenausbau in der Stadt Bern kommt nicht ganz durch. Eine Mitte-rechts-Mehrheit im Stadtparlament ist dagegen. Mehr...

Im Zeugenstand gegen die Folterer

Sergio Ferrari lebt in Bern und war politischer Gefangener der argentinischen Militärdiktatur. Nun hat er in einem Prozess gegen seine ehemaligen Folterer ausgesagt. Mehr...

Neue Pläne für altes Rebgut

Die Stadt Bern will ihr sanierungsbedürftiges Rebgut in La Neuveville neu positionieren und teilweise neu nutzen. Die Suche nach Investoren verläuft aber harzig. Mehr...

«Arbeitsintegration ist Herkulesarbeit»

Die Wirtschaft soll bei der Integration von Sozialhilfebezügern in den ersten Arbeitsmarkt helfen. Aber die Hindernisse dabei sind gross, wie die Erfahrung mit dem Projekt Jobtimal zeigt. Mehr...

Die Grüne vom Land

Porträt Oberländerin Christine Häsler ist Sozialpolitikerin mit Leib und Seele. Jetzt muss die grüne Regierungsratskandidatin nur noch beweisen, dass ihr auch das Fortkommen des Kantons am Herzen liegt. Mehr...

Mitte-rechts möchte «weg von der Fixierung auf den Preis»

Um Preisdumping bei Bauvorhaben zu vermeiden, soll zuerst die Qualität von Offerten beurteilt werden. Mehr...

Viererfeldbrücke brächte Mehrwert

Der Bau einer «richtigen Brücke» erhöht den Wert der Immobilien im neuen Stadtteil Viererfeld, sagt Experte Alain Chaney. Mehr...

Kroatien will Flüchtling aus Bern an die Türkei ausliefern

Das oberste Gericht Kroatiens hat eine Beschwerde gegen die Auslieferung des in der Schweiz anerkannten Flüchtlings Nurettin Oral abgelehnt. Mehr...

Druck von allen Seiten zeigt Wirkung

Die Reduktion des Stellenausbaus bedeutet aber noch keinen Wechsel in der städtischen Finanzpolitik. Mehr...

Das Fusionsgespenst hat seinen Schrecken zum Glück verloren

Die Fusionswünsche Ostermundigens sind historisch. Zu hoffen ist, dass sie zum Auftakt für weitere Zusammenschlüsse im Raum Bern werden. Mehr...

Die Stadt Bern steht unter Beobachtung

Kommentar Der Gemeinderat hat sich die schlechte Stimmung gegenüber der Stadt Bern auch selber zuzuschreiben. Mehr...

Da wird unredlich argumentiert

Kommentar Der Gemeinderat unterschlägt die geringen Kosten der Konkurrenzsoftware. Mehr...

Eine Eventhalle für alle statt für wenige

Kommentar Die grundlegende Kritik der SP Bern-Nord an einer Eventhalle zeigt einen tiefer liegenden Konflikt innerhalb des städtischen Rot-Grün-Mitte-Bündnisses. Mehr...

Viel zu netter Finanzminister

Kommentar Der Rollenwechsel des Berner Finanzdirektors zum Optimisten war offenbar nötig, um die Aufstockung der Verwaltung um 56 Stellen zu rechtfertigen. Mehr...

Zückerchen für die rot-grüne Wählerschaft

Kommentar Der Berner Gemeinderat verärgert nicht nur die politische Minderheit, er verstösst auch gegen den eigenen Finanzplan. Mehr...

Velos für wenige statt für alle

Glosse Die Stadt schenkt ihren Mitarbeitenden ein Fünfjahresabo für das städtische Veloverleihsystem. Mehr...

Das Augenmass verloren

Kommentar Der Gemeinderat plant einen Leistungsausbau mit einigen Nice-to-Haves. Er begründet ihn aber mit einem Bevölkerungswachstum, das so nicht eintreffen wird. Mehr...

Spitex-Schlamassel: Da haben ziemlich viele versagt

Kommentar Mit dem Rücktritt der Spitex-Präsidentin ist das Problem nicht gelöst. Der Kanton muss seiner Aufsichtspflicht stärker nachkommen. Mehr...

Bern, Stadt berühmter Praktikanten

Hans-Peter Wyss will sich bei Alt-Stadtpräsident und Alt-Vizestadtpräsidentin «Executive»-Erfahrung aneignen. Mehr...

Falsches Spiel auf Kosten der Landschaft

Kommentar Alle Beteiligten haben ihr Eigeninteresse höher gewichtet als den Schutz der Landschaft im Westen von Bern. Mehr...

Ein Hauch von Frühling

Kommentar Die allmähliche Lockerung der fast schon pathologischen Fixierung der Stadtberner Politik auf die Parkplatzfrage verdient Anerkennung. Mehr...

Wenn ein Preis sich als Bumerang entpuppt

Glosse «Bund»-Redaktor Bernhard Ott über Reden, die Gräben im Stadtrat überwinden oder zumindest für politische Verwirrung sorgen. Mehr...

Wenn rot-grüne Pawlow-Reflexe in die Irre führen

Glosse Von Stadtrats-Irrungen und einem, der sich ins Fäustchen lacht. Mehr...

Katar in der Schweiz: Investitionen in Liegenschaften und Hotels
Wann immer sich Möglichkeiten für neue Investitionen in der Schweiz bieten, will Katar sie wahrnehmen.

«Ich wollte mir kein Denkmal setzen»
Alexander Tschäppäts Reaktion nach der ...

Stichworte

Autoren

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung