Autor:: Alexander Sury

News

Dosierte Not und «Überlastsicherung»

Der 12. «Bund»-Essay-Wettbewerb fragte, wie die Schweiz als Einwanderungsland aussieht. Am kommenden Dienstag werden die Gewinner gekürt. Mehr...

Ausstellung wird verschoben – und «verlängert»

Die für Juni geplante Robert-Walser-Skulptur von Thomas Hirschhorn auf dem Bieler Bahnhofplatz wird um ein Jahr auf Sommer 2019 verlegt. Mehr...

In dieser Nische ist viel Platz

1998 wurde «Der gesunde Menschenversand» gegründet. 20 Jahre später ist der Verlag ein Hafen für etliche Berner Spoken-Word-Kunstschaffende. Mehr...

Unterirdischer Ausbau

Einsprachen verzögerten ?die geplante Erweiterung ?des Museum Franz Gertsch. Jetzt geht es aber los: ?Spatenstich ist am 9. März. Mehr...

Ihn interessierten seelische Abgründe

Der Berner Schriftsteller Sam Jaun ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Mehr...

Vorschau

«Jeder Gegner hat einen Rücken»

Bereit für den grossen Wurf: Der 25-jährige Seeländer Turnerschwinger Florian Gnägi startet am Sonntag
als Geheimfavorit zum Kilchberger Schwinget. Mehr...

Alles andere als ein Berner Heimsieg wäre eine Sensation

Drei klare Favoriten: Das Berner Kantonale Schwingfest in St-Imier steht im Zeichen eines Dreikampfes. Mehr...

Matchberichte

Auf der Zielgeraden gebremst

Vor dem Schlussgang sprach alles für den dominanten Christian Stucki. Doch Schwingerkönig Kilian Wenger fing den Seeländer Hünen noch ab. Am Ende teilten sie sich den Festsieg beim Berner Kantonalen. Mehr...

Der böse Seeländer Goliath war schlicht zu gut

Christian Stucki gewinnt in Seedorf mit lauter Siegen zum dritten Mal das Bernisch-Kantonale Schwingfest. Mehr...

Interview

«Sie ist halt eine Sperrige»

Interview Fast gleichzeitig haben Stef Stauffer und Lukas Hartmann Romane vorgelegt, welche die tragische Liaison zwischen Lydia Welti-Escher und dem Maler Karl Stauffer literarisch gestalten. Mehr...

«Helen Meier ist eher mit Kafka als mit Gotthelf verwandt»

Interview Berner Woche Der Publizist Charles Linsmayer bringt jährlich unter dem Label «Reprinted by Huber» vergessene Werke der Literatur zu neuem Leben. Mehr...

«Opapa, kannst du schon pfeifen?»

Kürzlich hat der Berner Journalist und Autor Walter Däpp nach rund 500 Radio-Morgengeschichten den «Dienst» quittiert. Mehr...

«Wir können das Risiko nicht mehr länger tragen»

Interview Die 20. Ausgabe der Kunstausstellung Trubschachen war gleichzeitig der Schlusspunkt. Der langjährige Kurator Ruedi Trauffer spricht über die Hintergründe des Entscheids. Mehr...

«Als Dramatiker ist er für mich eine Entdeckung»

Interview Der Berner Schriftsteller Guy Krneta hat als Berater am Mani-Matter-Lesebuch mitgewirkt. Mehr...

Hintergrund

«Und aues nur, wöu mir di liebe . . .»

Am Samstag können die Young Boys nach 32 Jahren wieder Schweizer Meister werden. Die Gesänge der Fanclubs in der Ostkurve werden unüberhörbar sein. Mehr...

Er spricht nicht nur, er zeigt auch seine «Wortbilder»

Wenn Sprache selber Gegenstand eines Gedichts wird: Der Berner Schriftsteller Beat Sterchi übt sich in «konkreter Poesie». Mehr...

Ein spitzbübischer Schelm

«Ich bin ein vergnügter Bildermacher, dem die ganze Malerei wurst ist»: Im Tramdepot Burgernziel ist das Werk des 2016 verstorbenen Berner Künstlers Pole Lehmann zu entdecken. Mehr...

«Wir sind kein Einmannbetrieb»

Ohne Heinz Häsler gäbe es kein Kunsthaus Interlaken. Mit einem Team ehrenamtlicher Helfer hat er ein kleines Kunstwunder geschafft. Doch die Trägerstiftung hat Schulden – und eine Nachfolgeregelung ist noch nicht in Sicht. Mehr...

Der Fährtenleser

Berner Woche Ein Jahrzehnt ist verstrichen seit dem letzten Gedichtband des Berner Lyrikers Raphael Urweider. Jetzt legt er mit «Wildern» ein neues Werk vor – sprachmächtige Expeditionen in das Dickicht der Städte und in die Vegetation. Mehr...

Meinung

Von der Grauzone ins Dunkle

Die zweite, von Bonn übernommene Gurlitt-Schau im Kunstmuseum Bern stellt den NS-Kunstraub ins Zentrum. Dabei wird auch deutlich, dass die Sammlung Gurlitt vielmehr der Lagerbestand eines Kunsthändlers war. Mehr...

Lektionen aus der Schule des Sehens

Der aus Bern stammende Schriftsteller Paul Nizon war in jungen Jahren auch ein Kunstkritiker. Im Buch «Sehblitz» liegen nun seine wichtigsten Texte vor. Mehr...

«zbäärn repme bäärndütsch»

Der Berner Schriftsteller und Psychiater Walter Vogt (1927–1988) hinterliess ein umfangreiches Werk. Ein neues Buch zeigt ihn nun von einer neuen Seite: als Mundart-Autor. Mehr...

Erleuchtungen

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnist Alexander Sury erklärt, was die Suva mit Shiva gemein hat. Mehr...

Gescheiterter Ausbruch aus dem goldenen Käfig

Kritik Intensiv schildert Lukas Hartmann das Ringen von Lydia Welti-Escher um Selbstständigkeit – lässt aber seiner Protagonistin das Rätselhafte. Mehr...


Dosierte Not und «Überlastsicherung»

Der 12. «Bund»-Essay-Wettbewerb fragte, wie die Schweiz als Einwanderungsland aussieht. Am kommenden Dienstag werden die Gewinner gekürt. Mehr...

Ausstellung wird verschoben – und «verlängert»

Die für Juni geplante Robert-Walser-Skulptur von Thomas Hirschhorn auf dem Bieler Bahnhofplatz wird um ein Jahr auf Sommer 2019 verlegt. Mehr...

In dieser Nische ist viel Platz

1998 wurde «Der gesunde Menschenversand» gegründet. 20 Jahre später ist der Verlag ein Hafen für etliche Berner Spoken-Word-Kunstschaffende. Mehr...

Unterirdischer Ausbau

Einsprachen verzögerten ?die geplante Erweiterung ?des Museum Franz Gertsch. Jetzt geht es aber los: ?Spatenstich ist am 9. März. Mehr...

Ihn interessierten seelische Abgründe

Der Berner Schriftsteller Sam Jaun ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Mehr...

Die Aliens sind gelandet

Das Zentrum Paul Klee zeigt Kunst von und über Menschen mit Downsyndrom. Die Schau ist Kunstausstellung und Dokumentation zugleich und arbeitet mit «Experten» in eigener Sache. Mehr...

Die «Aliens» sind gelandet

«Touchdown»: Im Zentrum Paul Klee sind Ausserirdische gelandet. Die erste Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom ist Kunstschau und Dokumentation zugleich – und lebt von der Teilnahme von «Expertinnen». Mehr...

Das Eigenleben des Gegenstands

Der Beginn einer künstlerischen Achse Bern-Peking: Im Frühling des letzten Jahres besuchten die beiden Leiter der Galerie Soon Ateliers in Chinas Hauptstadt. Jetzt stellen sie zwei chinesische Nachwuchskünstlerinnen aus. Mehr...

«Es gibt keinen Tod zum Nulltarif»

Provokant: Der 81-jährige Berner Musiker und Autor Urs Frauchiger schreibt in seinem neuen Buch über unser kurioses Verhältnis zum Sterben und zur Endlichkeit. Ein Hausbesuch. Mehr...

Ansetzen zum Höhenflug

In einer erhellenden Sammlungsausstellung zeigt das Zentrum Paul Klee erstmals umfassend, welche Folgen der Erste Weltkrieg für das Schaffen des Künstlers hatte. Mehr...

Kränke treffend!

«Maledicta»: Die Illustratorin Flurina Schuler legt ein Kompendium zur Kunst des Beleidigens vor. Mehr...

Alle seine Kühe

Er verwaltete das Erbe seines mächtigen Vaters und war selber Künstler. Nun starb Brutus Luginbühl mit 59 Jahren. Mehr...

Die Grenzen des Machbaren erreicht

Die 20. Kunstausstellung in Trubschachen war einmal mehr ein Grosserfolg. Doch jetzt hat der Kulturverein eine Neuausrichtung beschlossen. In Zukunft soll es kleinere Kunstprojekte im Emmentaler Dorf geben. Mehr...

Hell ist die Kunst, dunkel die Historie

«Entartete Kunst – Beschlagnahmt und verkauft»: Der Schwerpunkt der Ausstellung im Kunstmuseum liegt auf der verfemten Moderne. Mehr...

Ein Ehepaar sagt Ja zur Gegenwart

Sie gehören zu den bedeutendsten Berner Sammlern des 20. Jahrhunderts. Das Kunstmuseum zeigt Werke der Anne-Marie-und-Victor-Loeb-Stiftung. Mehr...

«Jeder Gegner hat einen Rücken»

Bereit für den grossen Wurf: Der 25-jährige Seeländer Turnerschwinger Florian Gnägi startet am Sonntag
als Geheimfavorit zum Kilchberger Schwinget. Mehr...

Alles andere als ein Berner Heimsieg wäre eine Sensation

Drei klare Favoriten: Das Berner Kantonale Schwingfest in St-Imier steht im Zeichen eines Dreikampfes. Mehr...

Auf der Zielgeraden gebremst

Vor dem Schlussgang sprach alles für den dominanten Christian Stucki. Doch Schwingerkönig Kilian Wenger fing den Seeländer Hünen noch ab. Am Ende teilten sie sich den Festsieg beim Berner Kantonalen. Mehr...

Der böse Seeländer Goliath war schlicht zu gut

Christian Stucki gewinnt in Seedorf mit lauter Siegen zum dritten Mal das Bernisch-Kantonale Schwingfest. Mehr...

«Sie ist halt eine Sperrige»

Interview Fast gleichzeitig haben Stef Stauffer und Lukas Hartmann Romane vorgelegt, welche die tragische Liaison zwischen Lydia Welti-Escher und dem Maler Karl Stauffer literarisch gestalten. Mehr...

«Helen Meier ist eher mit Kafka als mit Gotthelf verwandt»

Interview Berner Woche Der Publizist Charles Linsmayer bringt jährlich unter dem Label «Reprinted by Huber» vergessene Werke der Literatur zu neuem Leben. Mehr...

«Opapa, kannst du schon pfeifen?»

Kürzlich hat der Berner Journalist und Autor Walter Däpp nach rund 500 Radio-Morgengeschichten den «Dienst» quittiert. Mehr...

«Wir können das Risiko nicht mehr länger tragen»

Interview Die 20. Ausgabe der Kunstausstellung Trubschachen war gleichzeitig der Schlusspunkt. Der langjährige Kurator Ruedi Trauffer spricht über die Hintergründe des Entscheids. Mehr...

«Als Dramatiker ist er für mich eine Entdeckung»

Interview Der Berner Schriftsteller Guy Krneta hat als Berater am Mani-Matter-Lesebuch mitgewirkt. Mehr...

«Wir wollen auch Spass haben»

Interview Die künstlerische Direktorin von Kunstmuseum Bern – Zentrum Paul Klee ist seit gut vier Monaten im Amt. Im Interview spricht Nina Zimmer über bisherige Höhepunkte. Mehr...

«Ich versuche, ein Held zu sein»

Interview Der Schweizer Künstler Thomas Hirschhorn leitet die diesjährige Sommerakademie im Zentrum Paul Klee. Was will er seinen «Fellows» vermitteln? Mehr...

«Die Sprache steht an erster Stelle»

Flurin Jecker gehört zu den diesjährigen Absolventen des Literaturinstituts in Biel. Ist er nun ein eidgenössisch diplomierter Schriftsteller? Mehr...

«Es gab Besseres als Joël Dicker»

Interview Reina Gehrig, Geschäftsführerin der Solothurner Literaturtage, wehrt sich gegen den Vorwurf, am Festival zähle nur Masse statt Klasse. Mehr...

«Sorry, aber ich bin eigentlich recht zufrieden»

Interview Sie ist zarte 22 Jahre alt und bereits eine höchst erfolgreiche Marke. Slam-Poetin und Autorin Hazel Brugger führt am 6. April durch die Preisverleihung des «Bund»-Essay-Wettbewerbs. Mehr...

«Wir machen uns auch angreifbar»

Über welche Wege «entartete» Kunst aus der NS-Diktatur nach Bern kam: Das Kunstmuseum durchleuchtet seine Sammlung von Werken moderner Meister. Mehr...

«Der Fischer, der spinnt doch»

Am 29. Februar hat Peter Fischer den letzten Arbeitstag als Direktor des Zentrums Paul Klee. Mehr...

«Schreiben war für mich immer ein Drang»

Die Schriftstellerin Helen Meier möchte nicht mit ihren Figuren verwechselt werden. Die Protagonisten in «Die Agonie des Schmetterlings» treiben es auch zu bunt. Mehr...

«Es ist doch geheuchelt, hier eine strikte Grenze ziehen zu wollen»

Werden bei der Ausstellung der Werbeagentur Contexta in der Kunsthalle Grenzen zwischen Kunst und Kommerz verwischt? Inhaberin Nadine Borter nimmt Stellung. Mehr...

«Der Aussenseiter ist zum Klassiker geworden»

990 Gramm Walser-Wissen: Lucas Marco Gisi, Leiter des Robert-Walser-Archivs in Bern, über das erste Handbuch zu Leben und Werk des Dichters. Mehr...

«Und aues nur, wöu mir di liebe . . .»

Am Samstag können die Young Boys nach 32 Jahren wieder Schweizer Meister werden. Die Gesänge der Fanclubs in der Ostkurve werden unüberhörbar sein. Mehr...

Er spricht nicht nur, er zeigt auch seine «Wortbilder»

Wenn Sprache selber Gegenstand eines Gedichts wird: Der Berner Schriftsteller Beat Sterchi übt sich in «konkreter Poesie». Mehr...

Ein spitzbübischer Schelm

«Ich bin ein vergnügter Bildermacher, dem die ganze Malerei wurst ist»: Im Tramdepot Burgernziel ist das Werk des 2016 verstorbenen Berner Künstlers Pole Lehmann zu entdecken. Mehr...

«Wir sind kein Einmannbetrieb»

Ohne Heinz Häsler gäbe es kein Kunsthaus Interlaken. Mit einem Team ehrenamtlicher Helfer hat er ein kleines Kunstwunder geschafft. Doch die Trägerstiftung hat Schulden – und eine Nachfolgeregelung ist noch nicht in Sicht. Mehr...

Der Fährtenleser

Berner Woche Ein Jahrzehnt ist verstrichen seit dem letzten Gedichtband des Berner Lyrikers Raphael Urweider. Jetzt legt er mit «Wildern» ein neues Werk vor – sprachmächtige Expeditionen in das Dickicht der Städte und in die Vegetation. Mehr...

Ein überaus fruchtbarer Nährboden

33 Jahre zählte «Parkett» zu den renommiertesten Kunstzeitschriften. Im letzten Sommer erschien die letzte Ausgabe. Eine Ausstellung in der Nationalbibliothek inszeniert die 101 Bücher jetzt in Wohnzimmeratmosphäre. Mehr...

Poetische Falltüren des Alltags

Porträt Luzide Blicke hinter die Fassaden: Die 81-jährige Anna Felder lebt seit Jahrzehnten in der Deutschschweiz, schreibt aber als Dichterin auf Italienisch. Mehr...

Ein Buch mit und über Olga

Edition Unik heisst ein Projekt, das weder Verlag noch Schreibkurs ist. Menschen schreiben persönliche Texte und gestalten daraus ihr eigenes Buch. Mehr...

«Es ist eine Wundertüte»

Die Schweizer Plastikausstellung in Biel bestreitet dieses Jahr ein Künstler: Thomas Hirschhorn baut die «Robert Walser Sculpture» auf dem Bahnhofplatz. Mehr...

«Es gibt keinen Tod zum Nulltarif»

Provokant: Der Berner Musiker und Autor Urs Frauchiger schreibt in seinem neuen Buch über unser «kurioses Verhältnis» zu Sterben und Endlichkeit. Wer das Alter verleugne, entwerte es, sagt der 81-Jährige. Ein Hausbesuch. Mehr...

Von Schattenmenschen und Lichtgestalten

Abstieg in die Unterwelt: Zehn Jahre nach dem Erscheinen seiner Lebensgeschichte hat das ehemalige Verdingkind Roland M. Begert nochmals ein Kapitel seiner Jugend erhellt. Mehr...

Frau Klougarts Gespür für Poesie

In ihrer dänischen Heimat gilt sie als literarisches Wunderkind. Derzeit ist die 32-jährige Josefine Klougart Friedrich-Dürrenmatt-Gastprofessorin an der Universität Bern. Mehr...

«Zuerst wollte ich nicht»

Heute wird im Kunstmuseum die Ausstellung «Bestandesaufnahme Gurlitt» eröffnet. Marcel Brülhart schaut zurück auf eine bewegte Zeit. Mehr...

«Wir versuchen hier einen Spagat»

Seit Mai ist Nikola Doll im Kunstmuseum Bern für die Provenienzforschung zuständig. Sie ist überzeugt, dass der Fokus auf die Geschichte von Werken zu neuen Ausstellungsformaten führen wird. Mehr...

Ein gläubiger Zweifler

Friedrich Dürrenmatt unterhielt eine komplexe Beziehung zur Religion. Das Zentrum der Ausstellung «Gottes Narren» bildet sein erstes Theaterstück. Mehr...

Von der Grauzone ins Dunkle

Die zweite, von Bonn übernommene Gurlitt-Schau im Kunstmuseum Bern stellt den NS-Kunstraub ins Zentrum. Dabei wird auch deutlich, dass die Sammlung Gurlitt vielmehr der Lagerbestand eines Kunsthändlers war. Mehr...

Lektionen aus der Schule des Sehens

Der aus Bern stammende Schriftsteller Paul Nizon war in jungen Jahren auch ein Kunstkritiker. Im Buch «Sehblitz» liegen nun seine wichtigsten Texte vor. Mehr...

«zbäärn repme bäärndütsch»

Der Berner Schriftsteller und Psychiater Walter Vogt (1927–1988) hinterliess ein umfangreiches Werk. Ein neues Buch zeigt ihn nun von einer neuen Seite: als Mundart-Autor. Mehr...

Erleuchtungen

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnist Alexander Sury erklärt, was die Suva mit Shiva gemein hat. Mehr...

Gescheiterter Ausbruch aus dem goldenen Käfig

Kritik Intensiv schildert Lukas Hartmann das Ringen von Lydia Welti-Escher um Selbstständigkeit – lässt aber seiner Protagonistin das Rätselhafte. Mehr...

Das Schweizersein

«Wahrheit»-Kolumnist Alexander Sury suchte nach seinen Wurzeln. Interessantes fand er über Christoph Blocher und den Osten heraus. Mehr...

Eine «Friedhofsbekanntschaft»

Behutsam erzählt die Berner Schriftstellerin Katharina Zimmermann von einer Altersliebe, der nicht mehr viel Zeit bleibt. Mehr...

Vogelhäuser und magische Laternen

Im Centre Pasquart in Biel zeigen die Schweizerin Klodin Erb und der Südafrikaner Kemang Wa Lehulere ganz unterschiedliche Bilderwelten. Mehr...

Aufbrechen, um sich zu finden und zu verlieren im ewigen Eis

Als Gartenkolumnistin wurde sie zu einer Institution. Sabine Reber ist aber auch Schriftstellerin. Sie überzeugt als Lyrikerin. Mehr...

Die Wahrheit über die Zeit

«Wahrheit»-Kolumnist Alexander Sury sinniert über den Ablauf der Zeit. Doch läuft sie überhaupt ab? Mehr...

Das eigentümliche Schicksal des Adamo Povero alias Adam Rich

Kritik «Bund-»Redaktor Alexander Sury empfiehlt den Roman «Finders Lohn» von Philippe Daniel Ledermann nur bedingt. Mehr...

Minnesänger im Festumzug des Alltags

«Auso gö mer»: Pedro Lenz unternimmt in seinem neuen Buch «Hert am Sound» Reisen ins Landesinnere, wird dabei vom Radio berieselt, hört das Gras wachsen und lässt einen «Ängu am Ändi vor Wäut» auftreten. Mehr...

Meerjungfrauen

«Wahrheit»-Kolumnist Alexander Sury möchte gerne ein Meerjungmann sein. Mehr...

Gurlitt-Erbe endgültig annehmen

Leitartikel Mit der Gurlitt-Doppelausstellung in Bern und Bonn ist erst ein Etappenziel erreicht. Jetzt muss der Bund Farbe bekennen. Mehr...

Sexsymbole

Kolumne «Wahrheit»-Kolumnist Alexander Sury über Sexsymbole und was aus ihnen geworden ist. Mehr...

Stichworte

Autoren

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.