Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Stars & Styles: Boris Becker will mit Papst über Sex sprechen

1 / 8
Am Samstag wird die neue Miss Schweiz gewählt. Hoch gehandelt in den Wettbüros wird die Kandidatin Kerstin Cook. Die 21-jährige Luzernerin äussert sich gegenüber «20 Minuten» zurückhaltend: «Ich finde alle Kandidatinnen wunderschön, an einen Sieg denke ich gar nicht.»
Boris Becker ist Ende Oktober mit Sohn Amadeus und Frau Lilly zu einer Privataudienz bei Papst Benedikt geladen. Doch dies allein ist dem ehemaligen Tennisstar nicht genug. Er will bei dieser Gelegenheit mit dem Kirchenoberhaupt über Sex reden.
«Wenn der Heilige Vater Zeit hat, würde ich mit ihm gern die Themen Missbrauch und Verhütung diskutieren», sagte Becker der «Bunten». Er wolle seinen Kindern «Respekt vor den Menschen, Aufrichtigkeit und Toleranz als oberstes Gebot» mitgeben. Ob er auch seine Erfahrungen in einer Londoner Besenkammer erwähnen möchte, blieb unklar.