Zum Hauptinhalt springen

Neues Format: KulturstreamAutorin Tabea Steiner liest aus «Balg»

In unserer Online-Serie «Kulturstream» singen, lesen und performen Schweizer Kulturschaffende exklusiv für Sie. Den Anfang machte Autorin Tabea Steiner.

Tabea Steiner liest von zu Hause aus vor: Auszüge aus dem Roman «Balg».

Tabea Steiner gehört zu den aktivsten Protagonistinnen des Schweizer Literaturbetriebs. Ihr Debütroman «Balg» wurde letztes Jahr gleich für den Schweizer Buchpreis nominiert, den renommiertesten Literaturpreis im Land. Als Organisatorin des Literaare-Festivals in Thun gelang es der Thurgauerin zudem, ein neues, hochkarätiges Festival zu etablieren. Hier liest die 38-Jährige aus ihrem Roman.

Prägt den Schweizer Literaturbetrieb: Autorin Tabea Steiner.
Prägt den Schweizer Literaturbetrieb: Autorin Tabea Steiner.
Foto: Andrea Zahler

Der Kulturstream

Die Corona-Krise trifft Künstlerinnen und Künstler besonders hart. Ihre Auftritte wurden noch vor den Social-Distancing-Massnahmen gestrichen. Und die angekündigten Lockerungen des Lockdown werden sie als Letzte erfahren, gewisse Veranstaltungen sind auf Monate hinaus nicht durchführbar.

Einige streamen ihre Kunst deshalb von zu Hause aus. Das wollen wir unterstützen und zeigen über die nächsten Wochen Auftritte von Musikern, Komikern, Slam-Poeten und Autoren. Mal live, mal aufgezeichnet – nach dem Motto: Kann das Publikum nicht zum Künstler, geht der Künstler zum Publikum.

Wir und die Künstler sind uns natürlich bewusst, dass solche Aufnahmen alles andere als professionell sind. Aber in einer Krise, wo selbst Königinnen und Präsidenten über Webvideo in Erscheinung treten, hat die Corona-Ästhetik durchaus einen gewissen Reiz. Wir hoffen, Ihnen gefallen die Darbietungen!

Jeweils dienstags, donnerstags und samstags ab 18 Uhr, im Ressort Kultur in der Sektion «Kulturstream».

phz