Zum Hauptinhalt springen

Neue Strategien SRG setzt auf Streaming, Netflix wird linear

Netflix testet neu ein klassisches Angebot, damit man sich einfach zurücklehnen kann. Die SRG geht den umgekehrten Weg und bietet auf Play Suisse nun auch Filme auf Abruf.

In Frankreich kann man Netflix nun auch linear gucken, wie das klassische alte Fernsehen: Szene aus der kommenden Staffel von «The Crown».
In Frankreich kann man Netflix nun auch linear gucken, wie das klassische alte Fernsehen: Szene aus der kommenden Staffel von «The Crown».
Foto: Des Willie/Netflix

Die Beschreibung, die Steve Johnson auf dem Geschäftsnetzwerk Linkedin für sich selber gewählt hat, lautet «Dad & DJ». Sein Geld verdient er aber als Designchef von Netflix, Johnson ist zuständig für Bedienung und Benutzeroberfläche. Er wird also die Frage beantworten können, die man ihm in einem Frühlingsmonat in Los Angeles stellte: «Mir passiert es immer wieder, dass ich auf Netflix durch unzählige Reihen mit Titeln scrolle, ohne zu wissen, was ich schauen soll. Was tun?»

Johnsons Gesicht verdüsterte sich schlagartig, die Frage hatte er schon einige Male gehört. Er beantwortete sie knapp und sagte, über das Interface werde bei Netflix immer wieder diskutiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.