Zum Hauptinhalt springen

Zwei späte Tore bringen Zürich den Sieg

Nach der Heimniederlage im Derby gegen Thun und dem Out in der Europa-League-Qualifikation verloren die Young Boys zuhause unnötigerweise gegen den FCZ 2:3.

YB war eigentlich sehr nahe am Sieg. In der 83. Minute brachte Alain Nef das Team von Christian Gross per Kopf mit 2:1 in Führung. Der Ex-FCZler hatte auf ähnliche Art und ebenfalls nach einem Corner von Elsad Zverotic schon das 1:0 erzielt.

Die Young Boys liessen sich aber in der Schlussphase noch die Butter vom Brot nehmen. Sie kassierten noch zwei Gegentore auf Eckbälle. Erst unterlief dem eingewechselten François Affolter ein Eigentor (85.), und in der 92. Minute konnte Alexandre Alphonse völlig unbehelligt am vorderen Pfosten einschieben. Es war der Höhepunkt in einem sehr spannenden Spitzenspiel.

YB muss unter Christian Gross weiterhin auf den ersten Meisterschafts-Heimsieg warten. Die Berner sind zudem in der Tabelle vom FCZ überholt worden. Der Druck auf Hoffnungsträger Christian Gross wächst.

Das Telegramm:

Young Boys - FC Zürich 2:3 (1:0). - Stade de Suisse. - 22 254 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 24. Nef (Zverotic) 1:0. 74. Djuric (Aegerter) 1:1. 83. Nef (Zverotic) 2:1. 84. Affolter (Eigentor) 2:2. 92. Alphonse 2:3.

Young Boys: Wölfli; Zverotic, Nef, Veskovac (46. Affolter), Lecjaks (70. Sutter); Mayuka, Silberbauer, Farnerud, Raimondi (45. Nuzzolo); Bienvenu, Ben Khalifa.

FC Zürich: Leoni; Philippe Koch, Beda, Teixeira, Rodriguez; Schönbächler (64. Nikci), Aegerter, Buff (70. Gajic), Djuric; Alphonse, Mehmedi.

Bemerkungen: Young Boys ohne Costanzo, Dudar, Lingani, Spycher (alle verletzt), Mveng und Ojala (beide nicht im Aufgebot). FC Zürich ohne Chermiti (gesperrt), Kukuruzovic, Margairaz (beide verletzt), Chikhaoui und Zouaghi (beide U21). 44. Lattenschuss Alphonse. 47. Tor von Alphonse wegen Offside aberkannt. 47. Schuss von Nuzzolo ans Lattenkreuz. - Verwarnungen: 19. Schönbächler (Foul). 35. Alphonse (Foul). 90. Nuzzolo (Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch