Zum Hauptinhalt springen

Zurbriggen in Wengen gut im Rennen

Silvan Zurbriggen befindet sich nach dem ersten Lauf des Slaloms in Wengen in Lauerstellung.

Zurbriggen gelang eine sehr gute Fahrt. Als Sechster des ersten Laufs liegt er 0,67 Sekunden hinter einem Podestplatz zurück. Zu einer noch besseren Zeit war Marc Gini unterwegs. Nachdem er bei der ersten Zwischenzeit lediglich sieben Hundertstel zurücklag, schied der Bündner aber aus. Auch Marc Berthod sah das Ziel nicht.

In Führung liegt Ivica Kostelic. Acht Jahre nach seinem bisher einzigen Sieg in Wengen könnte der 30-jährige Kroate heute nachdoppeln. Kostelic hatte schon als Dritter in Adelboden überzeugt, als er sein Comeback nach einer Meniskusoperation gab.

Julien Lizeroux, der Adelboden-Sieger, belegt gemeinsam mit Reinfried Herbst, dem Triumphator der ersten beiden Slaloms des Winters, den zweiten Zwischenrang. Das Duo weist lediglich 14 Hundertstel Rückstand auf. Ivica Kostelic war schon bei seinem Sieg vor acht Jahren Halbzeit-Führender - mit der genau gleichen Reserve.

Weltcup-Slalom der Männer in Wengen. Stand nach dem 1. Lauf: 1. Ivica Kostelic (Kro) 51,93. 2. Julien Lizeroux (Fr) und Reinfried Herbst (Ö) 0,14 zurück. 4. André Myhrer (Sd) 0,51. 5. Benjamin Raich (Ö) 0,58. 6. Silvan Zurbriggen (Sz) 0,81. 7. Felix Neureuther (De) 0,88. 8. Ted Ligety (USA) und Manfred Pranger (Ö) 1,20. 10. Trevor White (Ka) 1,24. 11. Lars Elton Myhre (No) 1,41. 12. Marcel Hirscher (Ö) 1,47. 13. Urs Imboden (Mold) 1,55. 14. Jimmy Cochran (USA) 1,59. 15. Julien Cousineau (Ka) 1,60. - Nicht für den 2. Lauf qualifiziert: Justin Murisier (Sz) 3,12. Dimitri Cuche (Sz) 6,13.

Ausgeschieden: Marc Gini (Sz), Marc Berthod (Sz), Mauro Caviezel (Sz), Manfred Mölgg (It), Steve Missillier (Fr), Mario Matt (Ö), Bode Miller (USA), Aksel Lund Svindal (No).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch