Zum Hauptinhalt springen

YB erstmals geschlagen

ASL-Leader Young Boys kassierte in der 9. Runde die erste Saisonniederlage.

Die Berner unterlagen auswärts Neuchâtel Xamax mit 0:3.

Siege in letzter Minute verbuchten Luzern (4:2 in Aarau) und der FC Basel (3:2) in Bellinzona. Für die Basler, die mit 2:0 geführt hatten, entschied Benjamin Huggel in der 90. Minute mit einem verwandelten Foulpenalty die Partie. Es war Huggels zweiter Treffer in dieser Partie.

Bei den Luzernern traf Nelson Ferreira doppelt. Seine Doublette (zum 3:2) machte Ferreira, der bereits das 1:0 erzielt hatte, in der 87. Minute perfekt. Ianu machte mit einem "Empty Netter" - Aarau-Goalie Ivan Benito versuchte sich bei einem Corner vor dem Luzerner Tor als Goalgetter - den Sack zu.

Auch bei Xamax gab es einen Doppeltorschützen: Ideye Brown traf in der Schlussviertelstunde zum 2:0, resp. 3:0. Dass er den Schlusspfiff allerdings nicht mehr zu hören bekam, lag an seinem übertriebenem Torjubel, für den er die zweite gelbe Karte kassierte hatte und vorzeitig in die Kabine musste.

Resultate vom Sonntag: Aarau - Luzern 2:4 (0:2). Neuchâtel Xamax - Young Boys 3:0 (1:0). Bellinzona - Basel 2:3 (0:2). - Resultate vom Samstag: FCZ - GC 4:3 (2:1). St. Gallen - Sion 1:1 (1:0).

Rangliste (je 9 Spiele): 1. Young Boys 22. 2. Luzern 16. 3. Neuchâtel Xamax 15 (19:10). 4. Zürich 15 (20:15). 5. St. Gallen 13. 6. Sion 12 (17:16). 7. Basel 12 (13:15). 8. Grasshoppers 7. 9. Bellinzona 6. 10. Aarau 5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch