Zum Hauptinhalt springen

Xamax-Negativserie geht weiter

Neuchâtel Xamax muss sich weiter auf den ersten Sieg seit Anfang Oktober 2009 gedulden.

Gegen St. Gallen boten die Neuenburger, die im ersten Viertel der Meisterschaft positiv überrascht hatten, abermals eine schwache Leistung und verloren 0:3.

Mit Deckungsfehlern machte das Team von Pierre-André Schürmann dem Gegner das Toreschiessen allzu leicht. Beim 1:0 (10.) kam Michael Lang völlig frei zum Kopfball, neun Minuten erzielte Fabian Frei aus 15 Metern und ohne Gegenwehr das entscheidende zweite Tor. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Moreno Merenda mit seiner ersten Ballberührung (80.).

Xamax war nicht zu einer Reaktion fähig. Die einzigen Chancen, die Partie zu beeinflussen, vergaben Carlos Varela und Selver Hodzic vor dem ersten Gegentreffer sowie William Edjenguele in der einzigen Druckphase (50.). Durch die erste Heimniederlage gegen St. Gallen (1. Sieg überhaupt auf Kunstrasen!) seit Mitte September 2005 musste Xamax den Gegner vorbeiziehen lassen und droht, wenn GC mindestens eines seiner Nachtragsspiele gewinnt, sogar auf Rang 7 abzurutschen.

Neuchâtel Xamax - St. Gallen 0:3 (0:2).

Maladière. - 3450 Zuschauer (Saison-Minusrekord). - SR Zimmermann. - Tore: 10. Lang 0:1. 19. Frei 0:2. 80. Merenda 0:3.

Xamax: Ferro; Geiger (46. Ismaeel), Besle, Hodzic, Edjenguele; Ba; Varela (74. Gashi), Dampha (35. Aganovic), Wüthrich, Nuzzolo; Kulijc.

St. Gallen: Vailati; Zellweger, Koubsky, Schenkel, Fernando; Nushi, Lang, Costanzo, Pa Modou (83. Owona); Frei (79. Merenda), Frick (73. Abegglen).

Bemerkungen: Xamax ohne Binya, Niasse (beide verletzt) und Page (krank), St. Gallen ohne Bolli, Caceres, Haas, Imhof, Knöpfel, Muntwiler und Oehri (alle verletzt). 50. Pfostenschuss von Edjenguele. Verwarnungen: 57. Wüthrich. 63. Besle (beide wegen Fouls).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch