Zum Hauptinhalt springen

«Wie der letzte Trottel am Berg»

Trotz seines Triumphes im Super-G von Kvitfjell hielt sich die Freude von Didier Cuche in Grenzen. Die Turbulenzen abseits der Piste stiessen dem Romand sauer auf.

Grimmiger Blick: Trotz Triumph im Super-G ist Didier Cuche verärgert.
Grimmiger Blick: Trotz Triumph im Super-G ist Didier Cuche verärgert.
Keystone

Didier Cuche hat nicht nur seinen ersten Super-G-Sieg in dieser Saison geschafft, er hat auch die Führung in der Disziplinenwertung übernommen. Dieser Umstand müsste ihn eigentlich über einiges hinweg trösten, so zum Beispiel über die Tatsache, dass er am Samstag im Abfahrts-Weltcup von Rivale Michael Walchhofer überholt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.