Zum Hauptinhalt springen

Schädelverletzung und Lungenquetschung bei Morgenstern

Thomas Morgenstern, der Zweitplatzierte der Vierschanzentournee, schlägt beim Skifliegen mit Rücken und Kopf auf dem harten Schnee auf. Er trägt gravierende Blessuren davon.

Weniger als einen Monat nach seinem Sturz in Titisee-Neustadt am 15. Dezember verunfallte Thomas Morgenstern auf der Skiflugschanze am Kulm im österreichischen Bad Mitterndorf. Der 27-Jährige verlor im zweiten Trainingsdurchgang in der Luft die Kontrolle über seine Ski, verdrehte sich und schlug mit Rücken und Kopf bei der Landung auf, ehe er rund 100 Meter über den Schnee rutschte.

Morgenstern wurde nach dem Sturz von Rettungskräften neben der Schanze versorgt und anschliessend ins Krankenhaus in Salzburg gebracht. Gemäss den behandelnden Ärzten hat er sich eine schwere Schädelverletzung und eine Lungenquetschung zugezogen. Der Skispringer befindet sich auf der Intensivstation, ist aber bei Bewusstsein, gut ansprechbar und ausser Lebensgefahr. Er wird nun für 72 Stunden unter Beobachtung bleiben.

Hat er zu hart attackiert?

Der frühere Weltklasseskispringer Andreas Goldberger, inzwischen TV-Experte beim ORF, verfolgte den Unglückssprung an einem Monitor im Athletendorf und erklärte, Morgenstern habe wohl zu stark attackiert, um eine grosse Weite zu erzielen. «Wir wollten sehen, ob er so gut springt wie im ersten Durchgang. Nach dem Sturz war es ganz still, alle waren sprachlos», so Goldberger.

«Es tut verdammt weh, wenn man so machtlos ist. Wir müssen es erst analysieren, aber offenbar haben sich die Ski kurz berührt. Da werden so grosse Kräfte frei, die man nicht mehr regulieren kann. Da können der Athlet und der Trainer nichts machen», gab ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner zu Protokoll.

2003 war Morgenstern im finnischen Kuusamo als 17-Jähriger spektakulär gestürzt. Damals erfasste ihn eine Windböe, er überschlug sich im Flug, kam aber mit Prellungen und einer Gehirnerschütterung vergleichsweise glimpflich davon. «Dieser Sturz ist immer noch in meinem Kopf drinnen», hatte er aber immer wieder gesagt.

Morgensterns Unfall in Kuusamo. Video: Youtube.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch