Zum Hauptinhalt springen

Rätselraten um die Zukunft von Cuche

Es herrscht eine grosse Ungewissheit, was Didier Cuche heute vor den Medien verkünden will. Kurzfristig hat er die Journalisten eingeladen.

In der Saison 1997/98 kehrte Didier Cuche nach einer langwierigen Verletzung (Schien- und Wadenbeinbruch) zurück.
In der Saison 1997/98 kehrte Didier Cuche nach einer langwierigen Verletzung (Schien- und Wadenbeinbruch) zurück.
Keystone
Am 23. Januar 1998 feierte Cuche in der als Sprintwettbewerb ausgetragenen Hahnenkamm-Abfahrt seinen ersten Weltcupsieg.
Am 23. Januar 1998 feierte Cuche in der als Sprintwettbewerb ausgetragenen Hahnenkamm-Abfahrt seinen ersten Weltcupsieg.
Keystone
Der vierte Gewinn der kleinen Kristallkugel macht ihn nach Franz Klammer zum erfolgreichsten Abfahrer der Geschichte. Der Österreicher gewann den Abfahrts-Weltcup sogar fünfmal.
Der vierte Gewinn der kleinen Kristallkugel macht ihn nach Franz Klammer zum erfolgreichsten Abfahrer der Geschichte. Der Österreicher gewann den Abfahrts-Weltcup sogar fünfmal.
Reuters
1 / 34

Am Montag um 14.20 Uhr flatterte auf der Redaktion von Redaktion Tamedia das Mail mit dem Betreff «Einladung Pressekonferenz Didier Cuche» in die Mailbox. In der Aula des Schulhauses Lenzerheide will Cuche um 18.45 Uhr über «seine Zukunft im Skirennsport informieren». Weil Swiss-Ski schon zuvor auf 17 Uhr im Teamhotel zu einem Medientreffen eingeladen hat, wirft diese Einladung Fragen auf. Gibt Cuche seinen Rücktritt bekannt? Da er im August 37-jährig wird und im nächsten Jahr kein Grossanlass ansteht, ist dies zumindest nicht auszuschliessen. Und auf seinem Helm hat er in die Schweizer Kreuze in den Landessprachen «Danke» geschrieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.