Zum Hauptinhalt springen

Northug rückt Cologna auf die Pelle

Der Norweger Petter Northug nutzt die Absenz Dario Colognas. Dank einem deutlichen Sieg über 15 km klassisch in Lahti macht er im Gesamtweltcup 100 Punkte gut.

Nur noch 123 Punkte hinter Dario Cologna: Petter Northug.
Nur noch 123 Punkte hinter Dario Cologna: Petter Northug.
Keystone

Petter Northug lief in Finnland wie an der WM im Val di Fiemme, wo er über dieselbe Distanz – allerdings in der Skatingtechnik – Gold holte, mit vollem Risiko. Erneut konnte er seine Pace halten und gewann mit mehr als einer halben Minute Vorsprung auf den Kasachen Alexej Poltoranin. Dritter wurde Martin Johnsrud Sundby, ebenfalls ein Norweger. Als einziger Schweizer erreichte Jonas Baumann mit fast dreieinhalb Minuten Rückstand den 66. Platz.

Northug liegt nun im Weltcup nur noch 123 Punkte hinter Dario Cologna, der aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig in die Schweiz zurückkehrte, um sich gezielt auf die verbleibenden Rennen vorzubereiten. Gesamtzweiter bleibt der Russe Alexander Legkow, der im 15-km-Rennen Achter wurde und nun noch 75 Punkte hinter dem Schweizer zurückliegt.

Bei den Frauen war der neunte Saisonsieg von Justyna Kowalczyk zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Die Polin absolvierte die Strecke – ähnlich wie Northug – scheinbar mühelos in einem Tempo, das von keiner andern Läuferin erreicht wurde. Hinter ihr klassierten sich mit Marit Björgen, Heidi Weng und Therese Johaug drei Norwegerinnen. Mit dem neunten Saisonsieg baute Kowalczyk ihren ohnehin grossen Vorsprung im Gesamtweltcup weiter aus. Bettina Gruber war die einzige Schweizerin in diesem Rennen. Die 28-Jährige erreichte mit 2:29,6 Minuten Rückstand den 37. Platz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch