Zum Hauptinhalt springen

Lara Guts Kalberei

Der Schweizer Skistar schenkt einem Freund eine ganz spezielle Trophäe.

Wiedersehen macht Freude: Lara Gut und das Kalb Valdy.
Wiedersehen macht Freude: Lara Gut und das Kalb Valdy.
Keystone

Trophäen begnügen sich für gewöhnlich damit, ab und an aus der Vitrine genommen und poliert zu werden. Die grosse und kleine Kristallkugel, die Lara Gut an ihren bislang erfolgreichsten Winter erinnern, an den Sieg im Gesamtweltcup und im Super-G, sind von dieser Gattung.

Ein Preis aber, den die Tessinerin in der letzten Saison für einen ihrer sechs Siege erhielt, benötigt deutlich mehr Pflege und Zuwendung. Und weil die 25-Jährige dafür keine Zeit hat, gab sie diesen heute in andere Hände. Valdy's Heimat – ja, diese Trophäe hat einen Namen – liegt von nun an im beschaulichen Dörfchen Savièse im Kanton Wallis, wo es in einem Bauernhof unterkommt. Valdy ist ein Lebendpreis, ein Kalb.

Gewonnen hat es Lara Gut – der Name mag es andeuten – in Val-d'Isère, für den Sieg in der Abfahrt. David Luyet, ein Freund von Guts Fitness-Coach Patrick Flaction, wird sich künftig um das Tier kümmern. Dieses wurde heute fast so empfangen, als ob es selber den Gesamtweltcup gewonnen hätte. Zahlreiche Kälber- und Gut-Fans kamen, um dieses Fest zu feiern, wie es fiel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch