Zum Hauptinhalt springen

Jansrud eine Klasse für sich

Kjetil Jansrud bleibt im Speed-Bereich das Mass aller Dinge. Der Norweger hat im Weltcup-Super-G in Val Gardena seinen vierten Saison-Sieg eingefahren.

Momentan in einer eigenen Liga: Kjetil Jansrud ist der Speed-Dominator in diesem Winter.
Momentan in einer eigenen Liga: Kjetil Jansrud ist der Speed-Dominator in diesem Winter.
Keystone

Kjetil Jansrud gewann auf der Saslong mit 46 Hundertsteln Vorsprung vor dem einheimischen Dominik Paris. Beide waren schon am Freitag in der Abfahrt auf dem Podest gestanden; Jansrud als Zweiter, Paris als Dritter. Mit seinen bisherigen sechs Top-3-Klassierungen in dieser Saison darf Jansrud mit Fug und Recht Ambitionen anmelden im Kampf um die grosse Kristallkugel für den Gesamtweltcup.

Im Super-G wurde das Podium durch Hannes Reichelt komplettiert. 14 Hundertstel hinter dem Österreicher landete der beste Schweizer. Carlo Janka vermochte als Sechster zu überzeugen. Aus der Swiss-Ski-Equipe kam auch noch Didier Défago als Neunter in die Top Ten. Der Walliser hatte vor zwölf Jahren im Super-G von Val Gardena seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Sandro Viletta klassierte sich als guter Elfter.

Jankas Selbstkritik

Janka, der eine saubere Fahrt zeigte, war «nur mit der zweiten Hälfte zufrieden», wie er gegenüber SRF erklärte. «Im oberen Teil fehlte es noch an der Überzeugung.» Der Bündner schaute nach seinem sechsten Rang zuversichtlich auf den Riesenslalom von morgen Sonntag in Alta Badia. «Ich habe gehört, die Piste sei in einem ausgezeichneten Zustand. Das gibt sich ein attraktives Rennen. Ich werde voll angreifen.»

Val Gardena (It). Weltcup-Super-G der Männer. Klassement: 1. Kjetil Jansrud (No) 1:33,87. 2. Dominik Paris (It) 0,46 zurück. 3. Hannes Reichelt (Ö) 0,54. 4. Vincent Kriechmayr (Ö) 0,56. 5. Christof Innerhofer (It) 0,59. 6. Carlo Janka (Sz) 0,68. 7. Matteo Marsaglia (It) 0,77. 8. Romed Baumann (Ö) 0,83. 9. Didier Défago (Sz) 0,99. 10. Otmar Striedinger (Ö) 1,07. 11. Sandro Viletta (Sz) 1,09.

Ferner: 24. Beat Feuz (Sz) 1,66. 25. Marc Berthod (Sz) 1,69. 30. Thomas Tumler (Sz) 1,85. 48. Silvan Zurbriggen (Sz) 2,90. - Ausgeschieden: Patrick Küng (Sz), Johan Clarey (Fr), Ted Ligety (USA), Matthias Mayer (Ö), Peter Fill (It), Steven Nyman (USA).

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch