Zum Hauptinhalt springen

Ganz befreit ins grosse Duell

Didier Cuche ist auch im kommenden Winter noch Skirennfahrer, und heute (ab 9.30 Uhr live auf Redaktion Tamedia) will er zum vierten Mal die Kristallkugel im Abfahrtsweltcup holen.

Deutliche Worte: Didier Cuche erklärt, warum er seine Karriere fortsetzt. (Video: Skionline.ch)

«Nein, ich werde nicht zurücktreten.» Didier Cuche schaute hinter dem Wald an Mikrofonen kurz auf, es hatte lange gedauert, bis er bei seiner Rede an diesem Satz angelangt war. Doch dann sagte er die fünf Worte, auf die mehr als 100 Journalisten im Saal auf der Lenzerheide gewartet hatten. Die Leidenschaft für diesen Sport sei nach wie vor viel zu gross, begründete er seinen Entscheid. Auch mit dann 37 Jahren werde er in der nächsten Saison motiviert am Start stehen, er arbeite enorm gerne mit den Teamkollegen, den Trainern zusammen, will weiter die «ganze Emotionalität meines Sports geniessen», kurz: «Ich freue mich jetzt schon auf den kommenden Winter: Ich bin einer der glücklichsten Menschen der Welt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.